Bars & Cafés, Essen in Essen, Hotel an der Gruga, Hotel Maximilians, Outdoor, Trinken in Essen
Schreibe einen Kommentar

Velkommen in der skandinavischen Gelassenheit: Lønni Eismanufaktur im Südviertel

Hotel Maximillians:
ca. 11 Min. (5,1 km)
ca. 37 Min. (2,8 km)
Hotel an der Gruga:
ca. 10 Min. (3,5 km)
ca. 33 Min. (2,4 km)

Willkommen, velkommen, kaerkommen… …zu einer iskrem-Entdeckungsreise in die skandinavische Gelassenheit und zeitlose Modernität des guten Geschmacks

Blau-weisser skandinavischer Schick statt Italo-Kitsch

Das Wetter verwöhnt uns heute und macht Lust auf Eis: 28 Grad und sonnig. Der stürmische Wind lässt den nahenden Herbst spüren. Ich nutze die Mittagszeit, um bei der Eismanufaktur Lønni im Südviertel das Eis zu probieren.

Vanilje, banan und kjeksdeig – die Namen der Eissorten versetzen mich in Urlaubslaune

Wie das durchgestrichene O erkennen lässt, ist man in dieser Eismanufaktur im Südviertel nicht mehr wie zuvor italienisch, sondern skandinavisch. Auch die Sorten aus Bio-Milch heißen nicht Bacio oder Stracciatella, sondern etwa „rosmarin & bringebær“ (Himbeere).

Statt an der Straße und der Straßenbahn zu sitzen, beamen mich meine Gedanken an die Nord- und Ostsee

Wenn sie allzu schwierig zu enträtseln sind, werden die skandinavischen Namen der Eissorten übersetzt. An der Theke bestelle ich einen førest-køpp und ein stilles Wasser. Die sehr nette Bedienung am Tresen bringt mir meine Bestellung raus an den Tisch.

Da weiß man doch wo’s lang geht zur Bestellung

Sieht nicht nur super aus, der førest-køpp mit den frischen Beeren obenauf, schmeckt auch köstlich! Vor allem das Waldbeeren-Sorbet. Vier oder fünf Eis-Kugeln verstecken sich unter viel Sahne, frischen Himbeeren und Blaubeeren. Die Sorbets sind allesamt vegan.

Rosmarin&bringebaer (Himbeer) war auch in meinem førest-køpp mit førest-sorbet, erdbaereis, Sahne, førest-saus, baeren für 7,90 Euro

Die alte Eisdiele wurde schick renoviert, bekam innen und außen ein komplett neues Gewand und erstrahlt seit April 2018 im skandinavischen Blau-Weiß.

Vom Gastraum blickt man auf die beiden Eismaschinen aus Bologna, sie sind über 40 Jahre alt und weiterhin in Betrieb

Zwei alte Schätze sind hier in Szene gesetzt: Die beiden Eismaschinen aus Bologna sind über 40 Jahre alt und stehen nun hinter Glas, aber nicht als Museumsstücke. Hier wird immer noch auf herkömmliche Art und Weise Eis produziert.

Drinnen sitzen ist hier besonders: mit Blick auf die Eismaschinen

Neben Bioprodukten gibt’s viele frische Früchte und vollen Geschmack. Die meisten Eissorten sind klassisch: Schokolade, Vanille, Erdbeere, Nuss und Zitrone. Himbeere ist mit Rosmarin verfeinert und so gibt es manch interessante Variante und wechselnde Eissorten dazu. Shakes, selbst gemachtes Müsli, Cookies und Waffeln werden angeboten.

Der Baum spendet natürlichen Schatten

Auch mit dem Außenbereich ist eine Verschönerung des kleinen Platzes vor dem Eiscafé gelungen. Man sitzt zwar an der Straße und die Straßenbahn macht auch noch Radau, aber so isset halt… Die Eismanufaktur Lønni hat das ganze Jahr geöffnet.

førest-køpp (Waldfruchtbecher) für 7,90 Euro
stilles Wasser 0,33l für 2,50 Euro

Lønni Eismanufaktur
Gutenbergstraße 72 / Ecke Moltkestraße
45128 Essen
Täglich geöffnet von 10 bis 20 Uhr
www.lonni.de – diese Adresse ist auf der Eiskarte angegeben, funktionierte aber leider nicht (19.9.2018) 

  • keine Fertigprodukte
  • keine Konservierungsmittel
  • keine Geschmacksverstärker
  • Bio-Milch
  • natürliche Aromen
  • echte Früchte
  • viel Fett, wenig Zucker für natürlichen Geschmack mit lang anhaltendem Aroma

1,20 Euro pro Kugel Eis
0,90 Euro Sahne

Mein Besuch war am Mittwoch, 19. September 2018

Anke Koch

Anke Koch

Seit Februar 2015 blogge ich für die wbw-Hotels und entdecke ständig neue Seiten des Ruhrpotts - oder alte Seiten neu!

Mehr über mich
Anke Koch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.