Alle Artikel mit dem Schlagwort: Zeche

Bistro Schacht XII – Getränke, Snacks und deftige Mahlzeiten

Es gibt auf dem Welterbe ein paar Möglichkeiten zu snacken, lunchen oder aber ein Dinner in opulenterer Umgebung einzunehmen. Heute besuche ich das Bistro Schacht XII in der Halle 12 Vielen wird es noch als „Butterzeit“ bekannt sein, zumindest die Räumlichkeiten. Nun ist ein anderer Betreiber drin und es heißt „Bistro Schacht XII“. Ob vor einer Veranstaltung oder nach einer Zollverein-Führung, hier warten Getränke und täglich wechselnde Mittagsgerichte auf die Gäste. Das Bistro bietet im Innenbereich 100 Sitzplätze und einige Stehtische. Historische Fotos aus dem Archiv des Ruhr Museums sorgen für Bergbauatmosphäre. Im Außenbereich des Bistros finden rund 120 Gäste Platz. Hier ist Self-Service angesagt. Ich bin sofort dran. Das Speisen- und Getränkeangebot steht auf Karten gut lesbar an der Theke. Von belegten Brötchen und Baguettes, über Salate, Currywurst, Spaghetti, Pizza, Pide und Flammkuchen passt das Angebot zum erweiterten Snacken im Bistro. Ich wähle das heutige Mittagsgericht: eine Käse-Lauch-Suppe. Dazu eine Johannisbeerschorle, die ich mir selbst aus den großen Kühlschränken heraussuche. Der Industriecharme dominiert im Bistro nach wie vor. Alte Fotos an den Wänden passen …

Dürfen wir vorstellen: Herr Jeße, Hausmeister der wbw hotels

Kennt man doch von Zuhause: wenn das Wasser mal nicht abläuft, das Leuchtmittel der Schreibtischleuchte versagt oder andere Reparaturen und Besorgungen notwendig sind… Da kommt bei den wbw hotels Herr Jeße auf den Plan: bevor der Gast damit behelligt wird, schwebt Herr Jeße wie ein guter Geist durch die Hotels und entlüftet die streikende Heizung, tauscht einen Föhn aus, pflegt den Teich im Garten und den Bachlauf dazu! „Wer rastet, der rostet“ Na klaro, dass ich den Namen zunächst falsch geschrieben habe – gut, dass ich nochmal nachfrage… Aber das ist auch wieder so eine Geschichte! Ernst Oskar Jeße war bereits lange volljährig und schrieb seinen Namen selbst falsch, wie auch seine Familie: Jesse. Bis die Sparkasse ihn bei einer Autokauf-Prozedur darauf hinwies und alles, aber auch alles an Formularen und Ausweisen geändert werden musste. Irgendwie ist alles um diesen Mann besonders… Nicht nur, das er einen Zwillingsbruder hat, nein, er hat noch zwei jüngere Zwillingsgeschwister. Kommt ja auch nicht häufig vor! „Hilf‘ dir selbst, dann hilft dir Gott“ Hausmeister wurde Herr Jeße erst spät. Zunächst sollte er Schmied werden, hat dort aber nur …