Alle Artikel mit dem Schlagwort: Welterbe Zollverein

Bistro Schacht XII – Getränke, Snacks und deftige Mahlzeiten

Es gibt auf dem Welterbe ein paar Möglichkeiten zu snacken, lunchen oder aber ein Dinner in opulenterer Umgebung einzunehmen. Heute besuche ich das Bistro Schacht XII in der Halle 12 Vielen wird es noch als „Butterzeit“ bekannt sein, zumindest die Räumlichkeiten. Nun ist ein anderer Betreiber drin und es heißt „Bistro Schacht XII“. Ob vor einer Veranstaltung oder nach einer Zollverein-Führung, hier warten Getränke und täglich wechselnde Mittagsgerichte auf die Gäste. Das Bistro bietet im Innenbereich 100 Sitzplätze und einige Stehtische. Historische Fotos aus dem Archiv des Ruhr Museums sorgen für Bergbauatmosphäre. Im Außenbereich des Bistros finden rund 120 Gäste Platz. Hier ist Self-Service angesagt. Ich bin sofort dran. Das Speisen- und Getränkeangebot steht auf Karten gut lesbar an der Theke. Von belegten Brötchen und Baguettes, über Salate, Currywurst, Spaghetti, Pizza, Pide und Flammkuchen passt das Angebot zum erweiterten Snacken im Bistro. Ich wähle das heutige Mittagsgericht: eine Käse-Lauch-Suppe. Dazu eine Johannisbeerschorle, die ich mir selbst aus den großen Kühlschränken heraussuche. Der Industriecharme dominiert im Bistro nach wie vor. Alte Fotos an den Wänden passen …

CONTEMPORARY ART RUHR [C.A.R.] 2016

Bereits seit zehn Jahren stellt die C.A.R. als erste Medienkunstmesse Deutschlands Kunstsparten jenseits der klassischen Kategorien vor: von Fotografie, Video- und Netzkunst, Installation, Klang- und Lichtkunst bis hin zur Performancekunst. Zu den Teilnehmern zählen neben innovativen Galerien, Kunstprojekten, Institutionen, etablierten Künstlern und den C.A.R.-Talenten auch Kunsthochschulen wie die Folkwang Universität der Künste, die mit „Folkwang *inside bei C.A.R.“ u.a. eine Studienberatung anbietet. Über die C.A.R. In nur wenigen Jahren ist mit der contemporary art ruhr (C.A.R.) und den beiden jährlich stattfindenden Messen, der Medienkunstmesse im Sommer, und der Messe für zeitgenössische Kunst aller Bereiche im Herbst, auf dem Welterbe Zollverein eine erfolgreiche und viel beachtete Messe für zeitgenössische Kunst von nationaler und internationaler Strahlkraft entstanden. Ziel der Messe ist, in der Region mit mehr als 5,3 Millionen Einwohnern einen ruhrgebietseigenen Kunstmarkt zu entwickeln. Seit ihrem Bestehen erfindet sich die C.A.R. immer wieder neu, Jahr für Jahr kommen weitere Teilnehmer und Partner hinzu. Zum Konzept gehört, qualitativ hochwertig arbeitende Künstler und Macher der Kunstszene an einem Ort zusammenzuführen und die Attraktivität und Einzigartigkeit dieses neuen Kunst-Standortes …