Alle Artikel mit dem Schlagwort: wbw hotels

Dürfen wir vorstellen: Katharina Kämpf, Empfangsleitung bei den wbw hotels

Nee, Katharina Kämpf ist nicht neu bei den wbw hotels. Seit Anfang 2012 sorgt sich Katharina um reibungslose Abläufe am Empfang. Eingestiegen als Empfangsmitarbeiterin – und unter ihrem Mädchennamen Hoffmeister – hat sich doch im Laufe der Zeit einiges weiterentwickelt und verändert. Heute platze ich in einen stressigen Tag von Katharina, da sie zusätzlich zu ihren alltäglichen Aufgaben und spontan wechselnden Zusatzanforderungen, eine Auszubildende einarbeitet, die recht frisch ihrem Bereich zugeteilt wurde. Für ein halbes Jahr bleibt die Auszubildende nun am Empfang. Bis es soweit ist, das deren Mitarbeit den Empfang zunehmend entlastet, werden einige Wochen ins Land gehen. Aber Katharina mag Hektik und Chaos auch ganz gern.“Da weiß man hinterher, was man geschafft hat“. Die Abwechslung macht’s! Sowohl ihre Arbeit im stillen Büro, z. B. mit dem Schreiben der Dienstpläne, wie auch der Dienst am Empfang mit der Betreuung der Gäste, erfüllt sie heute. Früher hätte sie sich das nie vorstellen können… „Absurder“ Berufswunsch Hotelfach Im beschaulichen Wetter aufgewachsen – die großen Metropolen des Ruhrgebiets sind nicht mal 25 Minuten mit dem Auto entfernt – …

Dürfen wir vorstellen: Nadine Zenzen, Hotelleiterin der wbw hotels

Ursprünglich wollte ich die Empfangsleitung der wbw hotels interviewen, aber es kommt immer anders als man denkt und kurzfristig haben wir wegen Krankheit umdisponiert. Nadine Zenzen hat den Termin nicht ausfallen lassen und ihn selbst wahrgenommen. Somit kann ich nun endlich die Hotelleitung der wbw hotels vorstellen! Anders als viele andere Mitarbeiter der wbw hotels hat Nadine Zenzen ihren Traum Hotellerie erst durch Zufall entdeckt. Zunächst wollte sie nach dem Abi am Sportgymnasium zur Polizei, das war langgehegter Wunsch (und ihrer Mutter so überhaupt gar nicht recht). Die Bewerbungsverfahren nahmen ihren Lauf. Doch dann kam alles ganz anders, als eine Freundin ihr erzählte, das im Novotel Bochum Auszubildende gesucht würden. Nadine stellte sich vor, half spontan im Weihnachtsgeschäft aus – überzeugte, was sonst – und machte dort ihre zweijährige Ausbildung zur Hotel-Fachangestellten. Im Anschluss arbeitete sie innerhalb der Hotelgruppe bei Mercure in Witten am Empfang. Im Zuge der Umfirmierung der Hotelkette änderten sich Strukturen, Hotels wurden veräußert und Nadine Zenzen wechselte ins Büro der Unternehmensgruppe – nun Arcadia Real Estate – nach Dortmund: sie wurde Assistentin der …

Dürfen wir vorstellen: Svenja Böhme, Reservierungsleiterin bei den wbw hotels

Jemanden wie Svenja Böhme aus der Reserve zu locken ist schwierig. Ständig wohl organisiert, strukturiert, ausgeglichen und entspannt hat sie ihren Arbeitsbereich voll im Griff. Aber… aber Leute – ich hab’s geschafft: Fast nicht aus der Reserve zu locken Dieses Foto ist sowas von untypisch für Svenja Böhme. Und es macht sie noch viel sympathischer. Schuld war ich, denn Svenja liebt es nicht unbedingt fotografiert zu werden. Und dann noch so intensiv und oft… denn auf einigen Fotos waren die Augen zu usw. Hach, zum Aus-der-Haut-fahren! Aber wenn es so komisch und lustig ist, wie bei Svenja – na, dann machen wir demnächst wieder mal Fotos! „Pottkind“ in Bochum aufgewachsen Aber wie gesagt, ein Ausnahme-Foto. Ihre Präsenz ist ansonsten klar und strukturiert. Freundlich, offen und ehrlich – wie die Ruhris so sind – geht sie mit ihren Mitmenschen um und es ist viel zu schade, das sie meistens in ihrem Büro sitzt und telefoniert. Svenja lebt in Mülheim und ist in Bochum aufgewachsen. Pottkind – und das blitzt immer mal wieder sympathisch durch! Über ein Dutzend Jahre …

Dürfen wir vorstellen: Siena Tombrink, Empfangsassistentin der wbw hotels

Unbedingt müssen wir „unsere“ Frohnatur Siena Tombrink vorstellen. Siena lacht, strahlt und verwöhnt ihr Umfeld mit ansteckend guter Laune. Siena ist seit kurzem Empfangsassistentin bei den wbw hotels und im Wechsel im Hotel Maximilians und Hotel An der Gruga im Einsatz. Herzlichen Glückwunsch! Hut ab: mit einem SEHR GUT hat Siena in diesem Jahr ihre Abschlussprüfung zur Hotelfachfrau gemeistert. Drei Jahre dauerte ihre Ausbildung bei den wbw hotels. „Nicht immer einfach, aber viel Spaß“ hat es gemacht. Reichlich gelernt hat sie in der familiären Atmosphäre der beiden kleineren Hotels. Vor allem beim Lernen während des Schlussspurts im Mai und Juni musste sie Vollgas geben, aber Kopfarbeit macht Siena großes Vergnügen. Jetzt nach der ganzen Lernerei, fehlte ihr direkt was – „nur“ arbeiten reicht ihr nicht und sie lernt autodidaktisch per Babble-App spanisch. Im ersten Lehrjahr durchlief Siena Küche, Service und war für den Frühstücksservice zuständig. Danach war die Rezeption dran. Auch ein Praktikum im Jagdhaus Schellenberg gehörte dazu, da die wbw hotels keinen À-la-carte-Service bieten und dieses für die Ausbildung wichtig und somit extern gelöst …

Kühles Blondes zur Bescherung: TV-Tausch mit Garagenverkauf

Heute bin ich in eigener Mission unterwegs: endlich… werden viele unserer Gäste sagen… ja, endlich ist’s soweit und unsere Hotels bekommen modernste Flat-TV. Im Hotel Maximilians werden dreissig neue TV installiert und im Hotel An der Gruga sind es sogar vierzig! Analog war gestern, heute läuft’s digital Die neuen Flat-TV verdoppeln die Senderanzahl von bisher 24 auf 48; alles in digitaler Qualität. Für die Sky-Fans: Sky natürlich in HD (High Definition). Von 66 verschiedenen Radiosendern können sich die Hotelgäste nun berieseln lassen. Auf 32 Zoll ist die Bildschirmgröße nun gewachsen. Erzählen könnte ich jetzt noch ganz viele technische Details, Daten und Fakten, die mir Mathias Ihrig von der Firma Hotelmedien erzählte – wenn ich sie behalten hätte! Dreamteam Gebrüder M und M Ihrig Mathias Ihrig führt mich zur SAT-Anlage oben unter dem Dach. Im übrigen heute bei über 30 Grad Sommerwetter grad kein Lieblingsarbeitsplatz. Aber Mathias Ihrig ist gänzlich in seinem Thema und unbeeindruckt von Nebenschauplätzen. Kompetent und souverän hauen er und sein Bruder Michael richtig rein: eine Woche Installationszeit ist pro Hotel angesetzt. „Wir …

Mein himmlisches Hotel … in Essen!

Update vom 06.02.2016 So, es ist vorbei! Und wir gratulieren Silvia und Andreas vom „Hotel Alte Schule“ in Bad Berleberg zum ersten Platz bei „Mein Himmlisches Hotel in NRW“. „Mer muss och jünne könne!“ sacht der Kölner und das tun wir vom Maximilians voll und ganz. Und natürlich freuen wir uns auch über den zweiten Platz 🙂 Hier noch ein paar Bilder vom Finale – besten Gruß aus Essen! Als die Anfrage von VOX ins Haus flatterte, ob wir bei der VOX Erfolgsserie „Mein himmlisches Hotel“ mitmachen wollen, habe ich lange gehadert, ob ich mich vor die Kameras begeben soll… Aber da er die einmalige Herausforderung nicht einfach so ablehnen wollte, nahm ich all meinen Mut zusammen und sagte zu, auch gerade um das unser schickes Hotel Maximilians einer breiteren Öffentlichkeit vorzustellen. Und es war ein voller Erfolg…mehr wird jetzt nicht verraten. Und es hat zudem einen riesen Spaß gemacht unser Hotel samt Team vorzustellen. TV-Koch Matthias Ruta (www.ruta.de) unterstütze uns mit einem sensationellen Ruhrpott-Dinner und mit dem Segway-Point Ruhr www.segwaypoint-ruhr.de) gab es eine tolle …

Das kleinste…aber irgendwie auch coolste Hotelzimmer in Essen

Ich hatte letztes Jahr das Vergnügen in den Genuss dieses einmaligen Models Hotelzimmers zu kommen. Mehr Design bei optimaler Raumausnutzung geht nicht. Da hat man wirklich aus der Not eines eigentlich für ein Standardzimmer zu kleinen Raumes mehr als eine Tugend gemacht und das ganze dann MiniPlus Zimmer genannt. Aber gerade aufgrund dieser Originalität stört die Größe überhaupt nicht, ganz in Gegenteil. Probierts mal aus! Das Hotel Maximilians hat das ganze dann auch noch sehr schön in Szene gesetzt durch den renomierten Fotografen Frank Dursthoff. Er hat Adriana mitgebracht und, passend, einmal ganz „andere“ Hotelzimmer-Fotos gemacht: