Alle Artikel mit dem Schlagwort: Rüttenscheid

Fleischeslust auf höchstem Niveau: Grillroom Bistecca

Entfernung: Hotel An der Gruga ca. 4 Auto-Min.;  1,9 k m zu Fuß 8 Min. für 500 m. Hotel Maximilians ca. 5 Auto-Min.; 2,2 km zu Fuß 8 Min. für 600 m.  Entworfen und gebaut wurde das Bistecca nach den großen Vorbildern der Grillrooms in New York und Chicago Am Samstag war ich endlich einmal im sagenumwobenen, unter Steakliebhabern bekannten, Grillroom Bistecca, dem ersten Steakhouse in Essen, gleich am Anfang der Rüttenscheider Strasse im Glückaufhaus. Nach erklimmen einiger Stufen steht man quasi schon vor dem beeindruckenden Weinhumidor, der eine beachtliche Anzahl namhafter Weine birgt. „Wenn Sie alle Flaschen heute Abend schaffen, geht eine Flasche aufs Haus“, kommentiert der sympathische Servicemitarbeiter mit einem Augenzwinkern unser Staunen. Der Schwerpunkt bei der Weinauswahl, welche in einem gläsernen Humidor offeriert werden, liegt auf den Ländern Frankreich, Italien, Neuseeland, USA und Deutschland. Gleich daneben, im hauseigenen Reifeschrank, befindet sich eine Variation an hochwertigem internationalen Fleisch. Das Fleisch wird in sieben verschiedenen Garstufen serviert. Ob Wagyu, Black Angus oder US-Beef. Qualität steht an erster Stelle. Die Fleischeslust wird hier auf höchstem Niveau animiert. …

Eine feste Größe auf der Rü: Inspirierende Mode mit Stil und Exklusivität bei RENATE ABS

Dieses Modegeschäft mitten auf der Rü habe ich bisher nur von außen angeschaut. Nicht, das es keine wunderschönen Kleidungsstücke im Fenster gab, die mich fasziniert hätten… aber das eher beeindruckende Preissegment hat mich immer nur zum Voyeur gemacht. Heute traue ich mich mal hinein, neugierig bin ich ja immer! Von den Mitarbeiterinnen, die am Deko-Dienstag gerade viel zu tun haben und die neu zu bekleidenden Schaufensterfiguren in den Armen halten, werde ich dennoch unmittelbar und sehr freundlich begrüßt. Nadine Abs übernimmt und fragt mich nach meinen Wünschen und dem Style, den ich gern trage. Das ich in solchen Läden nicht Zuhause bin, entgeht ihr ganz sicher nicht – und völlig unvoreingenommen und hilfsbereit zeigt sie mir zunächst die Bereiche des kleinen exklusiven Damenmode-Shops. Wo die sportiveren Teile zu finden sind, die Schals, die eigene Kaschmir-Kollektion usw. Und diese Saddle-Bags von Chloé – einfach traumhaft… Dabei erzählt sie zu einigen Labels interessante Hintergründe. Wir kommen so ins Plauschen… Fingerspitzengefühl für Fashion Alle Kleidungsstücke sind mit viel Knowhow und Liebe zur Mode von Mutter und Tochter – Renate …

Ein Mädelswochenende im Ruhrgebiet – oder Jackie, ich und die zwei Schalker

In diesem Gastbeitrag verrät Janett Schindler vom Blog „Teilzeitreisender“, wie ein schickes Mädelswochenende im Pott aussieht Mit dem Zug komme ich kurz vor sechs Uhr abends an der Florastraße an. Links am Edeka vorbei, die Straße entlang und irgendwann rechts ab. Auch ohne Navi finde ich den Weg, wenngleich ich mir im ersten Moment nicht vorstellen kann, wo sich hier zwischen Wohnhäusern und Geschäften ein Hotel befinden kann. Ich bin im Trendviertel Rüttenscheid und heute gemeinsam mit einer Freundin zu Gast im Maximilians. Ich bin müde – es war ein anstrengender Arbeitstag, der hinter mir liegt. Es ist ziemlich warm, auch vor Essen macht der Spätsommer keinen Halt. „Wann kommst du endlich?“ steht in der Whats App, die mein Handy erreicht. Da stehe ich gerade vor dem Eingang des Hotels. Die Rezeption weiß schon Bescheid – ich fülle schnell einen Meldeschein aus und werde in die Besonderheiten des Hotels eingewiesen. Ich entdecke Grubi – das Maskottchen des 30 Zimmer führenden Hotels. Und fliegende Fische. Der Fahrstuhl ist recht klein, aber durch eine coole Wand wirklich stylisch. In den …

Kim und Paula’s Erholung vom Abi mit Museum Folkwang und Grugapark-Therme

Wir sind Kim Beines und Paula Ludewig, zwei Abiturientinnen aus Düsseldorf, die ein erholsames Wochenende im Hotel Maximilians verbringen durften. Wir hatten ein großes Doppelzimmer und ein kleines Einzelzimmer mit oha: AUSKLAPPBAREM Balkon Samstag Mittag gegen 12 im Hotel angekommen, eroberten wir zunächst unsere Zimmer. Paulas Zimmer lag direkt unterm Dach – war zwar klein, aber modern eingerichtet – und lichtdurchflutet! Die Dachfenster konnte man zu einem kleinen Balkon umfunktionieren, was den kleinen Raum deutlich größer wirken ließ. Die Nespresso Maschine haben wir gar nicht genutzt. Das Bad war klein aber effizient gestaltet. Das war eine Überraschung: Neben dem sehr niedlichen Welcome-Korb voller Früchte und Schokolade, Wasser und Kaugummis gab es zwei riesige Taschen, gefüllt mit zwei Handtüchern, einem Bademantel und flauschigen Schlappen, für den Binnenbereich eines Wellness-Centers. Wir haben uns sehr gefreut und die Taschen machten es uns leicht, die Badeutensilien am nächsten Tag zur Grugapark-Therme zu transportieren. Museum Folkwang – Große Künstler in beeindruckendem Ambiente Gegen 13.30 Uhr sind wir zum Museum Folkwang gelaufen und mit der U-Bahn gefahren. Wir freuten uns besonders, als wir sahen, dass zur Zeit die Ausstellung …

Benvenuti bei Pasta e Gamberoni: muntere italienische Gastlichkeit auf der Rü

Entfernung: Hotel An der Gruga ca. 2 Auto-Min.;  500 m zu Fuß 8 Min. für 500 m. Hotel Maximilians ca. 5 Auto-Min.; 1,3 km zu Fuß 8 Min. für 600 m.  Mittagszeit in Rüttenscheid und ich besuche heute das Pasta e Gamberoni. Hm, den letzten Platz ergattere ich mal grade, draussen am Stehtisch. Der große lange Tisch mit Bänken ist bereits besetzt und auch drinnen in dem kleinen Laden sind alle Plätze belegt. Da habe ich ja Glück und geniesse meinen Platz in der Sonne! Die Kellnerin kommt und fragt mich, was ich möchte. „Etwas essen, haben Sie eine Karte“ – na, das hat mich direkt als Erstbesucher verraten. Die Speisen sind alle drinnen auf großen Tafeln an den Wänden zu finden. „Na, wenn ich jetzt reingehe ist mein Platz doch weg“ „Kein Problem, ich decke mal ein bisschen was ein“. Okay, dann wähle ich das Mittagsgericht: Lammkoteletts auf Linsen. Einen kleinen Antipasti-Gruß vom Haus finde ich neben einem San Pellegrino an meinem Platz. Ist der jetzt nur für mich zur Platz-Blockade oder gibt es den immer? …

Liebe Nachbarn, wir kümmern uns gerne um „Tante Erna“ und „Oppa Heinrich“!

Meinen Hut – bzw. heute meine Mütze 😉 – ziehe ich vor den engagierten Auszubildenden der wbw-Hotels, die am Dienstag Vormittag bei 6 Grad und kaltem heftigen Wind gut gelaunt Postkarten in Rüttenscheid verteilt haben Uns gibt es zwar schon viele Jahre in Essen-Rüttenscheid, aber auf diesem Wege stellen wir uns denen, die uns noch nicht kennen, einmal vor… das tut man ja unter Nachbarn! Postkarten mit einem Nachbarschaftssonderpreis verteilten die Azubis in der Nachbarschaft der Hotels in Rüttenscheid. Saskia Neumann und Pia Brandin waren zu Fuss unterwegs. Lydia Sprengel und Jamie Mäurer nutzten zwei der Hotelfahrräder. Stichwort „Nachbarn“ Wir kommen zwar nicht mit Salz und Brot, aber mit einem tollen Angebot! Bei Verwandtschafts- oder spontanem Freundesbesuch erhalten die Rüttenscheider Nachbarn ab sofort unseren Nachbarschaftssonderpreis. Anrufen und buchen unter dem Stichwort „Nachbarn“ einfach direkt bei uns und schon sparen Nachbarn 10%. Wir kümmern uns dann gerne um Tante Erna und Opa Heinrich! Natürlich auch zu Ostern! Rasant schnell waren die 1.500 Postkarten nach 1,5 Stunden verteilt und unser Verteilteam bedauerte, das nicht noch mehr Postkarten zur …

terra sports: schön, dass du da bist!

Vom Hotel An der Gruga ca. 4 Min. per Auto für 500 m, ca. 6 Min. zu Fuß  für ca. 400 m. Vom Hotel Maximilians ca. 6 Min. per Auto für 1,4 km – zu Fuß ca. 10 Min. für 700 m.  Toller Start: Positive Ansprache, sympathische Trainer, kein Studio-Gewusel, keine unangenehmen Gerüche oder Menschen… Dann shapen wir mal meinen Body mit Stromunterstützung und Personal-Trainer – yep! 20 Minuten Arbeit Also ab in den Anzug und 20 Minuten Arbeit. Uah, aber die richtige Anspannung, sonst lässt der Strom meinen Arm unkontrolliert zucken. Fit mit kleinen Stromstößen. Nur 20 Minuten Workout reichen, also auch etwas für die Mittagspause oder noch schnell nach der Arbeit. Eine Dusche ist vorhanden. Bestückt mit Handtuch, Duschbad, Deo muss man noch nicht mal mit Gepäck anreisen! Ohne Gepäck ankommen Funktionsunterwäsche wird gestellt. Maximal kann man Sportschuhe mitbringen, geht aber auch ohne. Wasser mit frischer Zitrone gibt’s auch! Einmal pro Woche trainieren  Das ist schon sehr verlockend für Studiomuffel: nur einmal pro Woche trainieren – also kräftigen und straffen – und es ist …

Rü… Genuss pur! Das größte Open-Air-Restaurant der Stadt

Vom Hotel Maximilians ca. 7 Min. per Auto für 2,8 km – zu Fuß ca. 34 Min. für 2,5 km. Vom Hotel An der Gruga ca. 6 Min. per Auto für 2,4 km – zu Fuß ca. 31 Min. für 2,3 km. Fünf Tage genießen mit allen Sinnen mitten im Herzen von Rüttenscheid. Dazu ein hoher Spassfaktor beim Nonstop-meet-and-greet: wir haben einfach eine gute Zeit Rü… Genuss pur ist nicht nur für die Genießer kulinarischer Köstlichkeiten eine Pflichtübung, auch und vor allem ist es DER Treffpunkt für alle Rüttenscheider, Essener und darüber hinaus. Nicht nur einmal vorbeischauen ist hier die Devise, nein, am besten täglich – der rote Teppich ist wieder ausgerollt! Es ist voll, sehr voll. Schlange stehen ist nun am frühen Samstagabend leidige Pflichtübung vor jeder Gaumenfreude – aber abgelenkt durch Plauschen, stehen wir es gut durch. Bruschetta und eine Portion Pasta al Tartufo entlohnen die Wartezeit. Drei Kilo Trüffel aus Umbrien hat die Trattoria Trüffel da Diego für das Gourmetfest eingekauft und wird sie über den Pasta Klassiker reiben – hmmmhhh! Rund 20 Gastronomen …

Stadtparkfest Essen

Food, Wine & Music beim Stadtparkfest

Vom Hotel An der Gruga ca. 6 Min. per Auto, ca. 2,4 km – zu Fuß ca. 31 Min. für 2,3 km. Vom Hotel Maximilians ca. 7 Min. per Auto, ca. 2,8 km – zu Fuß ca. 34 Min. für 2,5 km. Köstliche Weine, delikates Essen und gute Musik sind die Zutaten des dreitägigen Stadtparkfestes auf der Allee hinter dem Sheraton Hotel direkt im Stadtpark. Unser kurzer Spaziergang zum Stadtparkfest führt uns quer durch den Park, so das wir schon entschleunigt durch die relaxte grüne Umgebung dort ankommen. Zehn Winzer aus deutschen Anbauregionen präsentieren ihre edlen Tropfen im Rahmen eines kleinen Winzerfestes, das mit köstlichem Essen und guter Musik präsentiert wird. Ein Hingucker ist die bezaubernde Stelzenläuferin des GOP Varietés. Der tolle Barbecue-Grill des „Sheraton Hotels“ lockt mich an und ich bestelle eine Dorade mit Folienkartoffel und Krautsalat. Weitere Köstlichkeiten werden von „La Turka“ und dem „Kiepenkerl“ angeboten. Überwiegend Silver-Ager tummeln sich heute Nachmittag (Sonntag) beim Stadtparkfest. Große Restaurantzelte – die rückseitig großzügig geöffnet sind und den Blick auf die Stadtparkidylle freigeben – und viele Schirme sorgen für trockene und schattige Plätze. Zu meiner Dorade wähle …

Möhrchens Eis in Essen

mörchens eis: Eins der besten Eiscafés Deutschlands

Vom Hotel Maximilians ca. 6 Min. gehen für 400 m (per Auto ca. 5 Min. für 1,1 km). Vom Hotel An der Gruga ca. 8 Min. gehen für 500 m (per Auto ca. 3 Min. für 600 m). Sagt DER FEINSCHMECKER. Ganz souverän ist alles so, wie es sein muss: das Eis sieht nicht nur appetitlich aus, es ist auch geschmacklich ein Genuss! mörchens Eiscafé ist unübersehbar sonnig gelb gestaltet und so fällt es auf Essens langer „Rü“ sofort ins Auge. Seit Generationen werden nur hochwertige Rohstoffe mit Sorgfalt und Liebe eingesetzt und die Lobeshymnen, beispielsweise von DER FEINSCHMECKER belegen, das es eins der besten Eiscafés Deutschlands ist. Einzig an dem klitzekleinen Aufkleber auf der Eiskarte im Aussenbereich muss ich herum nölen, da er der einzige Hinweis ist, an der Eistheke zu bestellen. Jetzt sitze ich hier auf der süßesten Seite der Rü und genieße meinen Erdbeerbecher, der einfach so ist wie er sein soll: echt aromatisches Vanilleeis mit frischen knallroten Erdbeeren, einem ordentlichen Berg Schlagsahne und einem Waffelröllchen. Köstlich! Nicht das der Eisbecher klein war – nein,… aber die Verlockung ist …