Alle Artikel mit dem Schlagwort:

Möhrchens Eis in Essen

mörchens eis: Eins der besten Eiscafés Deutschlands

Vom Hotel Maximilians ca. 6 Min. gehen für 400 m (per Auto ca. 5 Min. für 1,1 km). Vom Hotel An der Gruga ca. 8 Min. gehen für 500 m (per Auto ca. 3 Min. für 600 m). Sagt DER FEINSCHMECKER. Ganz souverän ist alles so, wie es sein muss: das Eis sieht nicht nur appetitlich aus, es ist auch geschmacklich ein Genuss! mörchens Eiscafé ist unübersehbar sonnig gelb gestaltet und so fällt es auf Essens langer „Rü“ sofort ins Auge. Seit Generationen werden nur hochwertige Rohstoffe mit Sorgfalt und Liebe eingesetzt und die Lobeshymnen, beispielsweise von DER FEINSCHMECKER belegen, das es eins der besten Eiscafés Deutschlands ist. Einzig an dem klitzekleinen Aufkleber auf der Eiskarte im Aussenbereich muss ich herum nölen, da er der einzige Hinweis ist, an der Eistheke zu bestellen. Jetzt sitze ich hier auf der süßesten Seite der Rü und genieße meinen Erdbeerbecher, der einfach so ist wie er sein soll: echt aromatisches Vanilleeis mit frischen knallroten Erdbeeren, einem ordentlichen Berg Schlagsahne und einem Waffelröllchen. Köstlich! Nicht das der Eisbecher klein war – nein,… aber die Verlockung ist …

Die längste Festmeile der Stadt – Essen und der Pott feiern das Rü-Fest

28. Rü-Fest am Samstag 11. Juni 2016 Auch in diesem Jahr präsentiert die IGR auf dem Rü-Fest wieder ein breites Angebot von über 240 Ständen aller Art mit Handwerk, Mode, Kleinkunst, Design, vielfältige Gastronomie, 6 Bühnen mit tollem Programm, viele Aktionen und drei Kinderbereichen auf 2 km auf der Rüttenscheider Straße von Kahrstraße bis zur Flora. Seit 1988 bildet das Rü-Fest den alljährlichen Höhepunkt des umfangreichen Veranstaltungsangebots in Rüttenscheid. Traditionell am zweiten Samstag im Juni präsentiert sich der Stadtteil im Essener Süden mit einem attraktiven Programm, das Besucher aus dem gesamten Ruhrgebiet anzieht. Aus dem Straßenfest entlang der Rüttenscheider Straße ist im Laufe der Jahre eine Großveranstaltung geworden, die sich über eine Länge von ca. 2 km erstreckt. Dieses Highlight ist aus dem Essener Leben nicht mehr wegzudenken. Das Rü-Fest gilt inzwischen weit über die Stadtgrenzen hinaus als eines der größten und bestbesuchten Tages-Events in Nordrhein-Westfalen. Im Mittelpunkt des vielseitigen Programms stehen die attraktive Mischung aus Kunst, Kultur und Musik sowie ein gastronomisches Angebot für jeden Geschmack und jeden Geldbeutel. Diese Vielfalt wird insbesondere durch …

Kirschblüte auf der Rü

Ein Traum in Rosa, der Lust auf Frühling macht! Der Rü steht die rosa Kirschblüten-Pracht ganz wunderbar. Es ist sehr schön, dort entlang zu flanieren und die hübschen Kirschblüten anzuschauen. Aber beeilen muss man sich schon, um sie zu sehen, die Kirschblüte ist ein sehr kurzes Vergnügen! Dazu gibt es eine Geschichte: Und zwar wurden die Kirschbäume – etwa 200 – von Tadashi Nakamura gespendet. In den 1950er Jahren kam der Chemiker Tadashi Nakamura im Auftrag des Weltkonzerns Mitsui nach Essen. Da ratterte noch die Straßenbahn über die Rü, waren die Gehwege rechts und links so schmal, das kein Bistrostuhl Platz hatte. Erst mit dem Bau der U-Bahn wurde die Straße umgestaltet und erhielt nicht nur breite Bürgersteige, sondern auch an grünes Gewand, das Tadashi Nakamura Ende der 1980er Jahre spendete, und dessen Blüte er immer wieder miterlebte. Auch nach seiner Rückkehr nach Japan blieb der fließend deutsch sprechende Nakamura der Stadt Essen – die er als seine zweite Heimat empfand – eng verbunden. Fast jährlich, bis zu seinem Tod im Alter von 88 Jahren, …