Alle Artikel mit dem Schlagwort: Paul’s Brasserie

Stylische Wandmalereien, Leder, Stahlrohre, Motorrad, Burger und ’ne Batterie guter Biere im KohleCraftWerk

Die Vielzahl an Burger-Läden in Rüttenscheid machen die Wahl fast zur Qual… Aber wenn Franco Giannetti Restaurants betreibt, dann richtig – somit kann man mit dem KohleCraftWerk gar nix falsch machen Industriestyle und heiße Öfen  Im Eingang steht mal direkt ’ne historische Triumph ‚rum. Zwischen derben Fabriklampen und kühlen Stahlkonstruktionen im Industriestyle nehme ich Platz an einem Holztisch mit Lederbank und Holzstühlen. Der aufmerksame Kellner erscheint rasch. Mein Blick in die Speisenkarte zeigt mir Salate, Burger, Burger und Burger. Und an der Tafel über mir gibt’s noch ein Fisch- und zwei fette Steak-Gerichte zur Auswahl. US Streetfood und Bier im amerikanischen Stil Im KohleCraftWerk gehört zum Grillen qualitativ hochwertige Holzkohle, nämlich Quebracho Blanco aus Argentinien. Und natürlich der spezielle Mibrasa Grillofen. Neben dem perfekten Grillgut hat sich das KohleCraftWerk auf Craft-Biere spezialisiert, die von kleinen Brauereien auf traditionelle Weise aus natürlichen Zutaten mit viel Liebe hergestellt werden. Großen Wert wird hier auf’s Handwerk, nicht nur in der Braukunst, sondern auch in der Verarbeitung der  natürlichen und ausgewählten Lebensmittel gelegt.   Klar bestelle ich einen Burger: den Surf’n Turf mit Rindfleisch aus Maisfütterung, Black Tiger Garnelen, frischem Wildkräutersalat und Garnelenrelish. Liest sich gut und schmeckt auch so! …

Paul’s Brasserie – französische Küche in modern eleganter Atmosphäre

Italiener mit Faible für französische Küche Die Anschrift Huyssenallee 7 ist in der Essener Gastronomie-Szene seit jeher ein Begriff. Seit den siebziger Jahren bewirtete hier das „Gallo“, damals neben dem „La Grappa“, der beliebteste Italiener Essens, seine Gäste. Dieses wusste mir meine Mutter letzten Freitag auf dem Weg nach Essen zu berichten, da wir meine ersten Lebensjahre – das war Ende 70er, Anfang 80er Jahre – in Essen verbracht hatten, bevor es dann für die ganze Familie nach Dortmund ging. Meine Mutter hatte sich sehr schnell als meine kulinarische Begleitung angeboten, als ich ihr sagte, dass ich „Paul’s Brasserie“ einen Besuch abstatten wolle. Seit dem 05. Oktober 2017 hat „Paul’s Brasserie“ seine Pforten geöffnet. Beim Betreten des Bistros übermannte mich gleich das Gefühl, dass ich hier wieder die Räume eines mir mittlerweile bekannten Gastronoms Essens betrete – die von Franco Giannetti, der neben Lucente“, „Officina“, „Vincent & Paul“, „La Bistecca“, „KohleCraftWerk“, „Casino Zollverein“ jetzt mit einer erfrischenden Neu- Interpretation der französischen Brasserie aufwartet. Dass ein sympathischer Hundekopf das markante Logo in den beiden großen Fenstern …