Alle Artikel mit dem Schlagwort: Panna Cotta

Antipasti Da Luca – ein Besuch mit kleinen Überraschungen

Jetzt isset soweit… nachdem mich das Lebensmittelgeschäft und Restaurant Antipasti Da Luca in Essen-Werden schon häufiger nett angelächelt hat, musste ich heute mal rein. Solch kleine Läden haben einfach Ambiente. Selbst die Fassade ist schon schmuck und dann noch der passende Fiat davor – richtig schick isset! Hier gibt es eine große Antipasti-Theke, hohe Regale mit Wein, Pasta, Olio und Aceto. Einige Stehtische, Bänke und Hocker aus Holz laden zum unkomplizierten spontanen Aufenthalt ein. Viele kleine Accessoires – wie zum Beispiel unser Teelichthalter auf dem Tisch – müssen entdeckt werden. Noch besser und kitschiger ist der Kartenständer: Sicilia – hach, Kitsch aus dem letzten Jahrtausend – molto bene… Nachdem Wein und Wasser bestellt sind, widme ich mich der Tafel mit den Speisen. Die Wochenkarte, die auf dem Tisch liegt, gilt heute nicht. Aber dann schränkt der freundliche Servicemitarbeiter die Auswahl leider rigoros ein. Heute sind sie ihnen schon den ganzen Tag die Bude eingerannt und deshalb ist vieles schon wech… Das Wetter war schlecht angesagt, aber die Sonne lacht und in der Werdener Altstadt ist …

Benvenuti bei Pasta e Gamberoni: muntere italienische Gastlichkeit auf der Rü

Entfernung: Hotel An der Gruga ca. 2 Auto-Min.;  500 m zu Fuß 8 Min. für 500 m. Hotel Maximilians ca. 5 Auto-Min.; 1,3 km zu Fuß 8 Min. für 600 m.  Mittagszeit in Rüttenscheid und ich besuche heute das Pasta e Gamberoni. Hm, den letzten Platz ergattere ich mal grade, draussen am Stehtisch. Der große lange Tisch mit Bänken ist bereits besetzt und auch drinnen in dem kleinen Laden sind alle Plätze belegt. Da habe ich ja Glück und geniesse meinen Platz in der Sonne! Die Kellnerin kommt und fragt mich, was ich möchte. „Etwas essen, haben Sie eine Karte“ – na, das hat mich direkt als Erstbesucher verraten. Die Speisen sind alle drinnen auf großen Tafeln an den Wänden zu finden. „Na, wenn ich jetzt reingehe ist mein Platz doch weg“ „Kein Problem, ich decke mal ein bisschen was ein“. Okay, dann wähle ich das Mittagsgericht: Lammkoteletts auf Linsen. Einen kleinen Antipasti-Gruß vom Haus finde ich neben einem San Pellegrino an meinem Platz. Ist der jetzt nur für mich zur Platz-Blockade oder gibt es den immer? …

CASA MICHELE – herrlich gemütlicher und sehr souveräner Italiener

Vom Hotel An der Gruga ca. 6 Min. per Auto  für 2,5 km oder ca. 30 Min. zu Fuß für 2,1 km. Vom Hotel Maximilians ca. 5 Min. per Auto für 1,8 km oder ca. 22 Min. zu Fuß für 1,6 km.  Schmuddelwetter am Samstag Abend macht Lust auf gemütliche Atmosphäre und köstliches Essen. Ich wähle CASA MICHELE in Bredeney. Ein italienisches Restaurant, das zum Glück noch  inhabergeführt ist. Schon wenn man das kleine Restaurant betritt, wird man von warmer gemütlicher Atmosphäre empfangen. Dunkle Rottöne der Wände, Sitzpolster und viel Holz dominieren den Raum. Im vorderen Teil des Restaurants befinden sich kleinere Tische, die zu größeren geselligeren Runden zusammen geschoben werden können. Im hinteren Teil befindet sich die Theke und einige große Stehtische mit Barhockern. Meinen Tisch habe ich vorher reserviert. Besser ist das, da CASA MICHELE ein beliebter Italiener ist und Plätze an ca. zehn Tischen vergeben kann. Mein Tisch befindet sich direkt neben dem Eingang. Der Raum ist angenehm warm, allerdings zieht es immer kühl herein, wenn die Tür aufgeht. Es gibt leider keinen …