Alle Artikel mit dem Schlagwort: mit Liebe

Die Azubi-Marmeladen-Manufaktur

Wenn die wbw hotels für eines stehen, dann für Handarbeit und liebe zum Detail. Das Wissen auch die Azubis und deshalb haben wir, passend zu Weihnachten, eine Marmeladen-Manufaktur gegründet. Die Vorarbeit Nach reichlicher Überlegung waren sich die Azubis sicher eine Pflaumen-Zimt-Marmelade und eine Bratapfelmarmelade zu kochen. Schon nach kurzer Zeit wussten wir wie unsere Produkte aussehen sollten und bestellten Gläser und machten uns an die Entwürfe der Etiketten. Außerdem bestellten wir die benötigten Zutaten und kauften frische Pflaumen und Äpfel bei dem Bauern unseres Vertrauens, dem Buchholzhof. Aus der anfänglichen Idee einen kleinen Wettbewerb zwischen zwei Teams zu machen wurde nichts, da sich schnell herausstellte, dass wir als gesamtes Team viel besser sind und so halfen wir uns alle untereinander. 200 Gläser Marmelade sind das Ziel. Hier noch die leeren Gläser Die Pflaumen-Zimt-Marmelade Als  erstes machen wir Pflaume- Zimt Marmelade! Die Entscheidung dazu fiel einfach, schließlich kannte ich das Rezept schon und konnte somit als Azubi Beauftragte mit Rat und Tat zur Seite stehen. Nach anfänglichen Sortierungsproblemen hat alles super geklappt. Zusammen haben Lydia Sprengel und Marie Köhne …

herzhaft, herrlich, süß – miamamia

Vom Hotel Maximilians: 7 Min fahren ca 2,3 km , 20 Min. gehen Vom Hotel An der Gruga: 4 Min. fahren ca. 1,5 km , 17 Min. gehen Ein MUST auf der Rü, wenn man(n) bzw. Frau es gern unkompliziert mag und sogar bei jedem Wetter draußen sitzen möchte – drinnen ist’s aber auch echt nett! Es gibt leckere Bistrogerichte, liebevolle Frühstücksvarianten, diverse Kuchen und Desserts – es steht alles übersichtlich auf Tafeln an der Wand. Für alle, die an Cappuccino, Biscotti, Panini, Cioccolatini und Tiramisu nicht vorbeikommen! Der A-Aufsteller vor der Tür wirbt schon für das „leckerste Tiramisu der Stadt“ – muss ich demnächst mal probieren! Allerdings ist hier Selbstbedienung – grrr, Schlangestehen ist gar nicht mein Ding – aber mittags kann es so Phasen geben…  Und wenn du etwas isst, dann kennt der gesamte Laden deinen Vornamen. Denn bei jeder Speisen-Bestellung an der Theke hinterlässt man seinen Vornamen. Später, wenn das Gericht fertig ist, kommt der Service, ruft den Namen durch den Laden um das Gericht loszuwerden und an den richtigen Platz zu bringen. Bei miamamia …