Alle Artikel mit dem Schlagwort: Hüpfburg

Kürbisse soweit das Auge reicht beim Kürbisfest am Buchholzhof

Das Kürbisfest am Buchholzhof ist wahrlich kein Geheimtipp mehr… Schon die Anfahrt über die Meisenburgstraße ist heute besonders heikel, da auch Besucher des beliebten Kettwiger Brunnenfestes die gleiche Strecke wählen. Viele Parkplätze erwarten uns zwar am Buchholzhof, nur gestaltet es sich schwierig, über eine einzige Zufahrt an der Meisenburgstraße, dorthin zu kommen. Sonntagmittag und ich stehe im Stau… Die Kürbisvielfalt ist sensationell Aufgetürmt oder in riesigen Kisten präsentieren sich Kürbisse in verschiedenen Sorten, Farben und diversen Größen. Herrlich, das macht Laune auf verzierte Kürbisse vor der Haustür, Dekokürbisse auf dem Tisch und vor allem Kürbisleckereien aus dem Kochtopf! Früher war ich öfter mit unseren Kids beim Kürbisfest. Klar, haben wir die Kürbisauswahl bestaunt und einige gekauft. Hier werden die Kids nicht nur von den bunten Kürbissen magisch angezogen, sondern auch von den schönen Kletter- und Tobe-Möglichkeiten. Und wenn der Nachwuchs ausgelastet und glücklich ist, dann sind es die Eltern bekanntlich ja auch. Lecker Kürbissuppe und Kürbisreibekuchen Pflichtprogramm beim Kürbisfest am Buchholzhof sind immer die Kürbissuppe und die Kürbisreibekuchen. Heute allerdings ist es überall rappelvoll. Ums Schlangestehen kommt man …

Ein Fest für alle Generationen: 35.000 Besucher feiern das Wottelfest in Heisingen

Zum ersten Mal bin ich beim Wottelfest in Heisingen. Vorgestellt hatte ich mir, das die Wottel – ein altes Wort für Möhre – sich als Leitfaden durch das Stadtteilfest zieht, das Kirmes, Kunstmarkt und heute am Sonntag auch verkaufsoffen ist. Entdeckt habe ich nur einen Stand, der die Wottel thematisiert, nämlich das Wottelziehen. Außerdem hat die Glasapparatebaumeisterin Regina Buchholz witzige Wottel-Zecken kreiert, die man nicht nur bewundern, sondern auch kaufen kann. Es ist viel los, das habe ich schon bei der Anfahrt und der Parkplatzsuche mit dem Auto gemerkt. Das Stadteilfest ist größer als ich erwartet habe. Es gibt zwei große und einige kleinere Bühnen, jede Menge Kirmesfahrgeschäfte und Buden. Außerdem viele Gastrostände. Der Einzelhandel lädt heute zum Sonntagnachmittag-Shopping ein. Im Vorjahr haben die Organisatoren von der Heisinger Werbegemeinschaft das Wottelfest bereits um einen Tag verlängert, nun weiten sie das Stadtteilfest auch räumlich aus: Erstmals wird der Vorplatz an der Kirche St. Georg mit Angeboten wie Hüpfburgen und Kasperletheater für Kinder bespielt. Und gegenüber – in Höhe der Tankstelle – gibt es einen Segway-Parcours. Trotz der Fülle, muss ich nie …