Alle Artikel mit dem Schlagwort: Denkmalschutz

Bauer Kammesheidt – Weihnachtsbaumschlagen und Grünkohlessen

Mitten im Pott bei Bauer Kammesheidt kann – wer Lust hat – seinen Weihnachtsbaum selber schlagen. Vorher oder nachher rate ich zur Stärkung unbedingt zum deftigen Grünkohl und zur puderzuckrigen Waffel in der schön geschmückten Festscheune. Idylle im Essener Süden Es gibt wohl kaum einen idyllischeren Ort im schönen Schuir als die Kamisheide. Der Hof ist harmonisch eingebettet in die sanften Hügel der Ruhr-Toscana im Essener Süden. Von dort gibt’s einen wundervollen Ausblick über das Ruhrtal und die Ruhrhöhen. Natur pur! Und trotzdem zentral gelegen zwischen Kettwig, Werden und Bredeney, in nur fünf Minuten von der Autobahnausfahrt der A52 zu erreichen. Der richtige Weihnachtsbaum Nicht zum ersten Mal bin ich zum Grünkohlessen und Tannenbaumschlagen bei Bauer Kammesheidt. Großartig finde ich den Hof mit der eigenen Tannenschonung in Essen-Schuir. Durch die Schonung wandernd, kann es aber leicht zur Qual der Wahl mit dem richtigen Weihnachtsbaum werden. So manche Streitsituation spielt sich dort ab, da sich Dame und Herr des Hauses seltener einig sind… Da muss dann die Versöhnung beim Grünkohlessen in der weihnachtlich dekorierten Scheune den …

Ein Rundgang in der Gartenstadt Margarethenhöhe

Die Margarethenhöhe in Essen ist ein städtebauliches Juwel. Sie gilt als eines der schönsten Beispiele der deutschen Gartenstadtidee. Der idyllische Stadtteil wurde 1906 von Margarethe Krupp anlässlich der Hochzeit ihrer Tochter Bertha gestiftet. Nach Plänen des Architekten Georg Metzendorf entstanden komfortabel ausgestattete Wohnungen in höchstens zweigeschossigen Häusern für Arbeiter und Angestellte. Sie galt schon während ihrer Entstehungszeit als Paradebeispiel einer zweckmäßigen und zugleich menschenfreundlichen Siedlungsbauweise. Noch heute üben die Häuser, von denen kaum eines dem anderen gleicht, nicht nur auf architektonisch Interessierte eine starke Anziehungskraft aus. Heute ist sie beliebtes Ausflugsziel besonders am Wochenende und wichtige Sehenswürdigkeit bei einer Städtereise nach Essen. Geschwungene Giebel und Laubengänge, Erker, Holzfensterläden und Natursteinsockel prägen den liebenswerten Gesamteindruck. Das Ruhr Museum betreut eine nach historischem Vorbild eingerichtete Musterwohnung in der Stensstraße auf der Margarethenhöhe. Die Siedlung wurde 1987 unter Denkmalschutz gestellt. Informationen / Führungen: Führungen durch die Margarethenhöhe führt die Bürgerschaft Essen-Margarethenhöhe e.V. durch. Anmeldung: Tel.: +49 / (0) 201 / 71 24 55 oder 71 28 40 Führungen durch die Musterwohnung veranstaltet das Ruhr Museum Anmeldung: +49 (0)201 24681 …