Alle Artikel mit dem Schlagwort: Burgerladen

Traumkuh – Burger und noch mehr Burger auf der Rü… und Poutine

Noch ein weiterer Burgerbrater?! Laut der Frankfurter Burger-Kette handelt es sich bei ihrem Fleisch „um die besten Stücke ausgelassener Traumkühe“ Bei schönstem Wetter flaniere ich über die Rü und möchte einen neuen Laden ausprobieren. Meine Tour führt mich zur „Traumkuh“. Seit Mai 2018 gibt es den Burgerbrater – nach Frankfurt und Hamburg – als Franchise-Konzept bei uns in Essen auf der Rü. Pompöse Plastikkirschbäume mit üppiger Blütenpracht befinden sich im Restaurant und sorgen für etwas abgedrehte Romantik. Passt ja zur Rü – dachte ich, da gibt es sie in echt und natürlich schick. Aber Pustekuchen: in Frankfurt und Hamburg schaut’s wohl auch so aus. Also nix mit extra abgestimmt für uns hier auf der Rü… Ansonsten ist alles dunkel, grau – kühle Tische und Stühle und wer’s mag: große Sitzpolster zum Chillen im Schaufenster. Gegen 14 Uhr bin ich zunächst der einzige Gast, etwas später kommen drei weitere Tische hinzu. Ich lese mir das Speisen-Angebot auf den Tafeln über dem Tresen durch und gebe meine Bestellung auf. Bezahlen muss ich direkt. Hier ist Self-Service. Mein Burger und …

HANS IM GLÜCK Burgergrill – köstliche Burgervielfalt im Birkenwald

„So glücklich wie ich, gibt es keinen Menschen unter der Sonne!“ Diese Worte spricht Hans, nachdem er auf seinem Weg Schritt für Schritt Wertvolles gegen Wertloses eingetauscht hat – seinen Goldklumpen gegen ein Pferd, das Pferd gegen eine Kuh, die Kuh gegen ein Schwein und so weiter. Am Ende steht Hans mittellos da, trotzdem empfindet er pures Glück. Für ihn ist Glück etwas anderes als Besitz, für ihn zählt der Moment. Hans lebt die Leichtigkeit des Seins, frei von aller Last.“ So lautet der Slogan von dem Burgergrill HANS IM GLÜCK auf der Rüttenscheider Straße. Ist er doch bezogen auf die Burger, die es dort zum Essen gibt, so konnten wir diesen auch auf unser Glück beziehen, dass wir an einem Sonntagmittag noch einen letzten freien Tisch ergattern konnten. Schon bevor der Laden überhaupt seine Türen um 13 Uhr öffnete, hatte sich dort bereits ein Pulk von hungrigen Gästen versammelt. Ich war beeindruckt. So etwas ist man doch von einem Burgerladen nicht unbedingt gewohnt. Glücklich nahmen wir also an einem der letzten freien Tische Platz …