Alle Artikel mit dem Schlagwort: Buchholzhof

Frische Eier vom Buchholz-Hof für unsere Frühstücksbuffets

Bewusste und ausgewogene Ernährung und damit auch der gezielte Einkauf von Lebensmitteln für den täglichen Bedarf, spielen eine immer wichtigere Rolle in unserem Leben, so auch in unseren Hotels. Frisch und gesund aus der Region Für das Frühstücksbuffet suchen wir daher immer Produkte und Anbieter heraus, die auf natürliche und hochwertige Produktionsmethoden ausgerichtet sind. So wie der Buchholz-Hof, unser Eierlieferant Die legefrischen Qualitätseier aus dem eigenen Betrieb gibt es täglich. Der Hofladen hat für die Kunden zwar nicht rundum die Uhr geöffnet, aber dafür gibt es den einmaligen Eierautomaten, der rund um die Uhr an sieben Tagen in der Woche zur Verfügung steht. Hier kann man sich nach Ladenschluss oder am Wochenende mit frischen Eiern versorgen. Der Buchholz-Hof bietet aber nicht nur Eier zum Verkauf Auf einer Fläche von 220 Quadratmetern bietet der Hofladen mit Scheunencharakter ein Einkaufserlebnis der besonderen Art. Das Angebot an Gemüsen und Früchten aus eigenem Anbau orientiert sich an den Jahreszeiten. Dazu zählen neben einer Vielzahl von Erdbeersorten, Spargel, Äpfeln, Kartoffeln auch Kürbisse, die sich auf den eigenen nährstoffhaltigen Böden mit viel Sonne besonders gut …

Kürbisse soweit das Auge reicht beim Kürbisfest am Buchholzhof

Das Kürbisfest am Buchholzhof ist wahrlich kein Geheimtipp mehr… Schon die Anfahrt über die Meisenburgstraße ist heute besonders heikel, da auch Besucher des beliebten Kettwiger Brunnenfestes die gleiche Strecke wählen. Viele Parkplätze erwarten uns zwar am Buchholzhof, nur gestaltet es sich schwierig, über eine einzige Zufahrt an der Meisenburgstraße, dorthin zu kommen. Sonntagmittag und ich stehe im Stau… Die Kürbisvielfalt ist sensationell Aufgetürmt oder in riesigen Kisten präsentieren sich Kürbisse in verschiedenen Sorten, Farben und diversen Größen. Herrlich, das macht Laune auf verzierte Kürbisse vor der Haustür, Dekokürbisse auf dem Tisch und vor allem Kürbisleckereien aus dem Kochtopf! Früher war ich öfter mit unseren Kids beim Kürbisfest. Klar, haben wir die Kürbisauswahl bestaunt und einige gekauft. Hier werden die Kids nicht nur von den bunten Kürbissen magisch angezogen, sondern auch von den schönen Kletter- und Tobe-Möglichkeiten. Und wenn der Nachwuchs ausgelastet und glücklich ist, dann sind es die Eltern bekanntlich ja auch. Lecker Kürbissuppe und Kürbisreibekuchen Pflichtprogramm beim Kürbisfest am Buchholzhof sind immer die Kürbissuppe und die Kürbisreibekuchen. Heute allerdings ist es überall rappelvoll. Ums Schlangestehen kommt man …

Sommer-Marmelade 2019 mit Erdbeeren und Pfirsichen

Ist ja kein Zuckerschlecken, sich bei sommerlichen Temperaturen den Tag über in der Hotelküche aufzuhalten und Marmelade zu kochen. Aber das nehmen unsere Azubis Lydia Sprengel und Marie-Christin Köhne ebenso wie die Azubi-Beauftragte Siena Tombrink sehr gern in Kauf, da die Erlöse aus dem Marmeladenverkauf in den Hotels an einen verdammt guten Zweck gehen! Wer sich mal durch unsere Homepage geklickt hat, dem wird aufgefallen sein, dass wir uns viel und gerne für gute Zwecke einsetzen. Ob wir für Raum.58 einkaufen fahren oder der DKMS spenden, das Team der wbw hotels ist kreativ und gibt Vollgas für diverse Spendenaktionen. Patenkind Abeid in Kenia Auch die Azubis machen da keinen Halt und sind seit 2017 stolze Paten bei Asante e.V. zur Unterstützung von bedürftigen Kindern in Kenia. Mit der Schulpatenschaft ermöglichen sie unserem Patenkind Abeid Jahr für Jahr zur Schule zu gehen, Lernmaterialien zu besorgen, die medizinische Betreuung zu sichern und noch vieles mehr, das in unseren Breitengraden als selbstverständlich angesehen wird. Halbjährlich nehmen sich die Azubis neben ihrer Ausbildung viel Zeit, um aus eigener Motivation Marmeladen zu kochen. Vom Einkauf der Gläser bis zum …

Spargel auss’m Pott – gibbt et – schau‘ her!

Wir lieben Spargel – vor allem Spargel aus Deutschland. Ich bin auch ein echter Fan 80% des Spargels auf unseren Tellern stammt aus Deutschland. Um den meisten Ertrag aus den Feldern zu holen, verwandeln die Landwirte ihre Felder im Frühjahr in gigantische Folienwüsten. Das habe ich mir mal bei uns in Essen bzw. an der Stadtgrenze Mülheim angeschaut. Was hat es mit den Folien überhaupt auf sich? Spätestens Anfang Mai, wenn sich die ersten Sonnenstrahlen durch den Wolkenhimmel kämpfen, beschließen die Medien gemeinsam mit vielen Verbrauchern, dass nun die neue Spargelsaison beginnen müsse. Sehr unangenehm für jeden Spargelbauern, der zu diesem Zeitpunkt noch keinen Spargel hat! Daher möchten natürlich viele Spargelerzeuger den natürlichen Erntebeginn beeinflussen und ggf. etwas verfrühen. Fehlt die Folie auf den Feldern, muss der Landwirt übrigens mehrmals täglich ernten, damit wir unseren schönen weißen Spargel auf den Teller bekommen. Die Personalkosten steigen und die Preise klettern gleich mit nach oben. Die Folien machen aber wohl auch global Sinn. Dank der Folien kann schon früh zum heimischen Spargel gegriffen werden. Keine Folie – …

Die Azubi-Marmeladen-Manufaktur

Wenn die wbw hotels für eines stehen, dann für Handarbeit und liebe zum Detail. Das Wissen auch die Azubis und deshalb haben wir, passend zu Weihnachten, eine Marmeladen-Manufaktur gegründet. Die Vorarbeit Nach reichlicher Überlegung waren sich die Azubis sicher eine Pflaumen-Zimt-Marmelade und eine Bratapfelmarmelade zu kochen. Schon nach kurzer Zeit wussten wir wie unsere Produkte aussehen sollten und bestellten Gläser und machten uns an die Entwürfe der Etiketten. Außerdem bestellten wir die benötigten Zutaten und kauften frische Pflaumen und Äpfel bei dem Bauern unseres Vertrauens, dem Buchholzhof. Aus der anfänglichen Idee einen kleinen Wettbewerb zwischen zwei Teams zu machen wurde nichts, da sich schnell herausstellte, dass wir als gesamtes Team viel besser sind und so halfen wir uns alle untereinander. 200 Gläser Marmelade sind das Ziel. Hier noch die leeren Gläser Die Pflaumen-Zimt-Marmelade Als  erstes machen wir Pflaume- Zimt Marmelade! Die Entscheidung dazu fiel einfach, schließlich kannte ich das Rezept schon und konnte somit als Azubi Beauftragte mit Rat und Tat zur Seite stehen. Nach anfänglichen Sortierungsproblemen hat alles super geklappt. Zusammen haben Lydia Sprengel und Marie Köhne …