Allgemein, Musik, Rüttenscheid, Shopping
Kommentare 2

Schallplattenbörse am 6.11.2016 in der Grugahalle: Rettet das Vinyl

schallplattenboerse-grugahalle-vinyl-is-forever-wbw-hotels-ruepottblog

Vom Hotel An der Gruga ca. 5 Min. zu Fuß  für 300 m. Vom Hotel Maximilians ca. 5 Min. per Auto für 1,7 km – zu Fuß ca. 13 Min. für 900 m. 

Die Börsen waren für viele Jahre die letzte Rettung für Vinyl-Fans. Das gilt aber auch für Heute genauso, denn: Der Wind hat sich gedreht und CDs sind wieder auf dem Rückzug. Nun sind etwa zwei Drittel des Börsenangebotes aus Vinyl und das meiste aus längst schon vergangenen Zeiten. Die Börsen sind also auch so etwas wie Zeitreisen in die Jahrzehnte, wo Musik noch ,handgemacht‘ und (Vinylfans schwören darauf) und von der Tonqualität einfach besser waren.

schallplattenboerse-grugahalle-foyer-agentur-lauber-wbw-hotels-ruepottblog

Foto Agentur Lauber

Die Essener Schallplatten-Börse ist die größte Veranstaltung ihrer Art in Deutschland und findet nur einmal im Jahr statt. Bunt ist das Sortiment, das die Besucher auf den Ausstellungstischen – rund 300 Meter wären es, reihte man sie aneinander – erwartet. Das Angebot ist dabei so vielfältig wie die Musikstile, die Elemente der Rock- und Pop-Musik miteinander verbinden. Über 100 Aussteller aus dem In- und Ausland bieten am Sonntag, den 6. November eine riesige Auswahl an Schallplatten und CDs im Foyer der Grugahalle Essen an.

schallplattenboerse-grugahalle-ohne-ende-vinyl-wbw-hotels-ruepottblog

Foto Agentur Lauber

Tonträger aus allen Musikrichtungen seit den 50er Jahren bis heute

Die Veranstaltung ist nichts für Leute, denen es reicht, Musik als Datei auf dem Rechner zu haben oder Klingelton zu hören. Sie ist vielmehr für die zahlreicher werdenden „Vinylisten“ – Musikfans also, die sich gerne die Mühe machen, Tonträger in die Hand zu nehmen und aufzulegen, um dafür mit einem besonderen Hörgenuss belohnt zu werden. Musik-DVDs, Poster, Bücher, Shirts, Autogrammkarten und Sammlerzubehör ergänzen das Angebot.

schallplattenboerse-grugahalle-rettet-das-vinyl-agentur-lauber-wbw-hotels-ruepottblog

Agentur Lauber

Der Siegeszug des Internets ist nicht spurlos an den Börsen vorbeigegangen, aber: Mühevoll mitbieten und Mails verschicken, dazu noch teures Porto bezahlen, das gibt es bei der Börse einfacher und günstiger. Und, wer Vinyl-Platten übers Internet bestellt, ist selber schuld: Er kauft, bezüglich des Zustandes der Platte und der Hülle, die ,Katze im Sack’.

schallplattenboerse-grugahalle-vinyl-agentur-lauber-wbw-hotels-ruepottblog

Foto Agentur Lauber

Schallplatten-Börsen sind also schon einen Besuch wert, auch wenn man keinen konkreten Musikwunsch hat, erst einmal nur suchen und stöbern oder sich mit Gleichgesinnten zu einem Plausch treffen will. Auch besteht die Möglichkeit, die eigenen Tonträger als Tauschmaterial mitzubringen oder diese an andere Besucher oder die Aussteller zu verkaufen.

Tipp für den Börsenbesucher:

Früher kommen, wenn man rares Material sucht – Nachteil: Man steht zu Beginn vielleicht etwas länger an um in die Börse zu kommen! Später kommen, wenn man günstiger kaufen will – kurz vor ,Feierabend’ lassen sich die Aussteller eher auf Preisverhandlungen ein!

Grugahalle
Norbertstraße 56
45131 Essen

6. November 2016
Öffnungszeiten: 11-16 Uhr

Eintritt:
4 € , Kinder bis 12 Jahre frei

Kontakt:
Agentur Lauber
mail@schallplatten-boersen.de
Tel: 0211-9559250
www.schallplatten-boersen.de

Texte aus dem Offguide übernommen und Texte / Fotos von schallplatten-boerse.de

Anke Koch

Anke Koch

Seit Februar 2015 blogge ich für die wbw-Hotels und entdecke ständig neue Seiten des Ruhrpotts - oder alte Seiten neu!

Mehr über mich
Anke Koch

2 Kommentare

  1. Hallo,
    schön zu sehen dass ich nicht der einzige Vinyl-Fan bin. Leider wohne ich nicht in der Gegend, sonst hätte ich mit Sicherheit an der Veranstaltung mitgemacht!
    Viele Grüße

    • Anke Koch sagt

      Ebenso Hallo,
      na dann am besten für’s nächste Jahr rechtzeitig das Hotel An der Gruga buchen! Von dort aus kann man hinüber laufen.
      Schönen Tach, viele Grüße
      Anke Koch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.