Allgemein, Hotel Maximilians, Konzert, Trinken in Essen
Schreibe einen Kommentar

„Kunst“ kucken im Grillo Theater

Mal wieder ins Theater gehen – diesmal haben wir den guten Vorsatz umgesetzt und uns die Komödie „Kunst“ im Grillo Theater angeschaut.

Grillo Theater Kunst Gebaeude wbw Hotels Ruhrpottblog

Das Grillo Theater liegt mitten in der Essener City am Theaterplatz. Die sachliche Fassade des dennoch imposanten Gebäudes lädt ein, erobert zu werden – also treten wir ein. Ein schön geschwungenes Treppenhaus führt uns zur Bar.

Grillo Theater Kunst Treppenhaus wbw Hotels Ruhrpottblog

Treppenhaus im Grillo Theater

Die Bar mit dem ungewöhnlichen Slogan CRYING IS OKAY HERE sieht einladend aus. Leider sind wir spät dran und haben keine Zeit mehr für einen Drink. Also weiter zu unseren Plätzen.

Grillo Theater crying is okay here wbw Hotels Ruhrpottblog

CRYING IS OKAY HERE – die Bar im Grillo Theater

Grillo Theater Kunst Bar wbw Hotels Ruhrpottblog

Nicht entgehen lassen darf man sich die Wandgestaltung oberhalb der Eingänge zum Theaterraum – also ruhig mal den Blick schweifen lassen – es gibt wunderbare Details!

Grillo Theater Kunst Wandgestaltung wbw Hotels Ruhrpottblog

Unbedingt vor dem Eintreten in den Theatersaal nach oben zur Wandgestaltung blicken

Unsere Plätze in der vierten Reihe sind tadellos und wir sehen die Bühne aus nächster Nähe. Das Bühnenbild ist schlicht weiss, dennoch verschachtelt und die Bühne ist eine Drehscheibe – so ergeben sich viele Varianten sie zu bespielen und die werden im Stück ausgiebig genutzt.

Grillo Theater Kunst Bestuhlung wbw Hotels Ruhrpottblog

Sponsoren auf den Schildern der Bestuhlung des Grillo Theaters

Dann geniessen wir die Komödie der drei Freunde und amüsieren uns prächtig! Anderthalb Stunden zicken und streiten hier wortgewandt und enthusiastisch drei Herren – BÄM, nicht Damen – um Kunst und Freundschaft. Famos!

Grillo Theater Kunst Plakat Anke Blogger wbw Hotels Ruhrpottblog

Vor dem „Kunst“-Plakat am Grillo Theater

Fazit: ein Besuch im Grillo lohnt sich eh und die Komödie „Kunst“ ist äusserst witzig

Infos zum Grillo Theater

Das Grillo Theater zählt zu den ältesten Theatern im Ruhrgebiet. Seinen Namen verdankt es einem großzügigen Stifter, dem 1825 als Sohn einer Essener Kaufmannsfamilie geborenen Industriellen Friedrich Grillo. Grillo war einer der wichtigsten Unternehmer und Unternehmensgründer des 19. Jahrhunderts im Ruhrgebiet. 1892 wurde das vom bekannten Berliner Theaterarchitekten Heinrich Seeling im neobarocken Stil errichtete Haus eröffnet.

Im Jahre 1933 geriet das Grillo-Theater unter den Terror des Naziregimes und büßte im 2. Weltkrieg mehr als nur seine wilhelminische Schnörkelfassade ein. Nach einem beispiellosen Wiederaufbau wurde das Grillo 1950, nun mit streng sachlicher neoklassizistischer Front wiedereröffnet. 

Mitte der 80er Jahre geriet das Grillo-Theater aus ganz anderen Gründen ins Blickfeld öffentlicher Auseinandersetzungen: Wegen Sicherheitsmängeln drohte dem sanierungsbedürftigen Haus die Schließung. Der damalige Schauspieldirektor Hansgünther Heyme konnte dies jedoch 1988 erfolgreich verhindern. Für die aufwändigen Umbauarbeiten konnte der renommierte Architekt Werner Ruhnau gewonnen werden. Ruhnau verringerte das Platzangebot von 670 auf 400 Plätze und schuf so ein modernes, variables Raumtheater, das im September 1990 wiedereröffnet wurde.

Mehr zur „Kunst“ – Komödie von Yasmina Reza

Da denkt man, man kenne seine ältesten Freunde so gut, dass sie einen nicht mehr schockieren können – und dann das: Serge kauft sich ein Bild. Für sehr viel Geld. Für WIRKLICH viel Geld. Aber nicht etwa einen Picasso oder irgendetwas anderes, das sich unbestreitbar als Kunstwerk erkennen ließe. Nein: Serge kauft sich ein weißes Bild mit weißen Streifen und hält es für Kunst. Sein Kumpel Marc hingegen hält es für „eine Scheiße“. Bevor die beiden sich darüber in die Haare bekommen, soll der gemeinsame Freund Yvan vermitteln und bei dem Streit zwischen den Freunden klar Position beziehen. Da ist es natürlich wenig hilfreich, dass Yvan beiden Zugeständnisse macht und die Lage damit verschlimmbessert. Für Marc bleibt das Bild „eine Scheiße“, für Yvan ist es „eine Scheiße mit einem Gedanken dahinter“, für Serge bleibt es Kunst. Serge hält Marc für humorlos, Marc hält Serge für snobistisch und Yvan hat Angst vor der eigenen Hochzeit.

Mit „Kunst“ hat sich die französische Autorin Yasmina Reza 1994 schlagartig in die erste Liga der weltweit gespielten Dramatiker katapultiert. Ihr satirisches Bühnenstück über drei Freunde, die – ausgelöst durch eine weiße Leinwand – einen mitunter handgreiflichen Disput führen und dabei mit Plattitüden und Worthülsen um sich werfen, in denen vom Kunstverständnis im Speziellen bis zu Ansichten über das Leben im Allgemeinen das gesamte Fundament ihrer Freundschaft durchdekliniert und hinterfragt wird, wurde ein Dauerbrenner in zahlreichen Theatern und zählt zu den meistgespielten zeitgenössischen Komödien. Yasmina Reza wurde für „Kunst“ u. a. mit dem „Prix Molière“ ausgezeichnet.

Komödie von Yasmina Reza,
Aus dem Französischen von Eugen Helmlé
Marc / Jan Pröhl
Serge / Thomas Büchel
Yvan / Gregor Henze 

Das Stück ist ein Dauerbrenner und wird immer mal wieder gespielt. Am 10. Oktober 2015 war im Grillo Premiere. Mein Besuch war am Freitag, 27. Mai 2016. Am 19. Juni 2016 und 3. Juli 2016 sind die nächsten Vorstellungen.

Tickets zwischen 13,20 und 28,20 Euro

Grillo Theater Kunst Tickets wbw Hotels Ruhrpottblog

GRILLO-THEATER
Theaterplatz 11
45127 Essen

TicketCenter
II. Hagen 2
45127 Essen
Öffnungszeiten: Mo 10:00-16:00 Uhr , Di-Fr 10:00-19:00 Uhr , Sa 10:00-15:00 Uhr
T 02 01 81 22-200
F 02 01 81 22-201
tickets@theater-essen.de

Und hier noch ein erwähnenswertes Detail:

Grillo Theater Kunst Mercator Buecherschrank wbw hotels Ruhrpottblog

Der Mercator Bücherschrank vor dem Theater fordert zum Lesevergnügen auf. Stöbern, Entdecken, Rausnehmen oder Reinstellen. Tolle Idee und bestplatziert!

Grillo Theater Kunst Lesevergnuegen Buecherschrank wbw Hotels Ruhrpottblog

Texte teilweise übernommen von http://www.schauspiel-essen.de/

Anke Koch

Anke Koch

Seit Februar 2015 blogge ich für die wbw-Hotels und entdecke ständig neue Seiten des Ruhrpotts - oder alte Seiten neu!

Mehr über mich
Anke Koch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.