Hotel Maximilians, Outdoor
Schreibe einen Kommentar

Kostenlose Führung durch die fantasievoll illuminierte Gruga beim Parkleuchten

Hotel Maximillians:
ca. 4 Min. (1,2 km)
ca. 10 Min. (700 km)

 

Bei Einbruch der Dämmerung gehen im Grugapark wieder die Lichter an: das Parkleuchten illuminiert die Gruga – heute nehme ich an einer Führung teil

Wir sind ungefähr zwanzig Interessierte bei der Führung und hören Walters kurzer Einführung zu

Hinter der Kassenzone am Haupteingang der Gruga warten bereits Walter und Stefan, ehemalige Volunteers der Grünen Hauptstadt. Sie führen uns ca. 90 Minuten an fantasievollen Lichtinstallationen vorbei.

Längst hat das Parkleuchten nicht nur bei Hobby-Fotografen seinen festen Platz im jährlichen Veranstaltungskalender

90 Minuten durch den Grugapark – eine Reise ins Licht

Bereits zum elften Mal verwandelt der Lichtkünstler Wolfgang Flammersfeld mit seinem Team von world of lights, 14 km Kabel und knapp 700 Scheinwerfern, den Grugapark in eine Wunderwelt aus Licht und Farben. Rund 100.000 Besucher lösten im vergangenen Jahr ihr Ticket an den Kassenhäuschen.

Auch über uns gibt es Lichtinstallationen, wie diese abstrakten Vögel

Wolfgang Flammersfeld hat für die Besucher 30 Lichtspiele kreiert, die alle namenlos sind.  „Das ist Absicht“, erklärt uns Walter, „jeder Besucher soll beim Betrachten seine eigene Fantasie spielen lassen“.

Diese Quader wirken selbstleuchtend, sind sie aber nicht – und es sind auch keine Quader, sondern angestrahlte Flächen

Eine Wunderwelt aus Licht und Farben

Wir kommen an leuchtenden Quadern vorbei. „Sie sehen zwar so aus, sind aber nicht selbstleuchtend – es sind auch keine Quader, sondern nur beleuchtete Flächen“ klärt Walter uns auf. Optische Irritationen und Täuschungen gibt es hier viele zu entdecken.

An den Phosphor-Wänden können die Besucher mit dem Licht ihrer Handys oder Taschenlampen malen

Ein Schwerpunkt ist das Thema Video

Die Hauptattraktion erwartet uns im Musikpavillon. Kurz davor passieren wir die Phosphor-Wände, an denen Walter und Stefan uns mit ihren Taschenlampen zeigen, wie wir Besucher dort selbst mit Licht gestalten können.

Gechillt genieße ich auf der Liege die Videoprojektion im Musikpavillon

Auf die gewölbte Decke im Inneren des Musikpavillons projiziert eine Videoinstallation die Reise in eine Unterwasserwelt und ins Weltall, die mit passenden Geräuschen vertont ist.

Parkleuchten in der Gruga sorgt für leuchtende Augen und staunende Gesichter

Liegen stehen unter der Kuppel, so dass ich mir nicht den Hals verrenken muss, sondern relaxed in den „Himmel“ schauen kann – wenn es nur nicht so kalt wäre…

Obwohl das Ronald McDonald Haus neben und nicht im Grugapark liegt: das hübsche Hundertwasser Gebäude ist auch inszeniert und erstrahlt wunderschön

Auch das Ronald McDonald Haus wird in Szene gesetzt

Statuen und Figuren des Parks werden in Szene gesetzt, ebenso erstmalig das benachbarte Ronald McDonald Haus. Klassiker wie die bunte Schattenwand sind wiederholt dabei. Einer von vielen Hinguckern beim Parkleuchten im Grugapark ist das magische Kristall-Ensemble in der Dahlienarena.

Na klar, beim ersten Blick sehen sie aus wie Palmen, aber aus einem etwas anderen Blickwinkel könnten es Riesenspinnen sein – sogar mit Augen…

Die Fantasie wird beim Parkleuchten angeregt

Leuchten da Palmwedel? Oder sind es überdimensionale Spinnenbeine? Tanzen da etwa Bäume mit Hula-Hoop-Reifen? Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt beim beliebten Parkleuchten im Grugapark.

Mit den Baumscheiben ein neues Foto für Instagram, Facebook & Co shooten?!?

Als Hintergrund der Videoinstallationen dienen Wasser, aber auch Stoffringe und Dachlatten. Am Margarethensee wird es unheimlich: Dafür sorgt künstlicher Nebel, der aus Rhododendronbüschen aufsteigt. Und dass ich mich beobachtet fühle, liegt an dem riesigen künstlichen Auge am Wegesrand.

Auf Wasser ist das sich drehende Herz projiziert

Am Ende der Führung sind meine Hände eiskalt vom Fotografieren und ich kaufe mir an den Ständen vor der Orangerie einen Kinderpunsch und eine Waffel. Es ist mein zweiter Besuch beim Parkleuchten und ich finde das Angebot mit der kostenlosen Führung bereichernd. Ich hätte manche Objekte vielleicht gar nicht entdeckt, sie nicht aus der Nähe betrachtet oder überhaupt verstanden.

Danke Walter und Stefan, die diese Führungen übrigens ehrenamtlich machen!

Waffel 3,- Euro
Kinderpunsch 2,50 Euro

Führung Parkleuchten
Treffpunkt Haupteingang Grugapark Essen
Norbertstr. 2
45131 Essen
www.grugapark.de

Info: 0201 88 83 106

– immer montags, mittwochs und donnerstags ab 18 Uhr
– kostenlos
– Die Führung dauert etwa 90 Minuten
– Treffpunkt: Haupteingang Grugapark
– Ende: Orangerie

Eintritt Parkleuchten / Parkleuchten findet bis zum 8. März 2020 statt:
Erwachsene 6,- Euro, Samstag 7,- Euro Eintritt Parkleuchten – Führung kostenlos
Für die Hausgäste des Hotel Maximilians – immer nach Verfügbarkeit – Dauerkarten für ihren Besuch im Grugapark frei
Mo-Do ab Einbruch der Dunkelheit bis 21 Uhr
Fr-Sa bis 22 Uhr

Mein Besuch war am Mittwoch, 5. Februar 2020

Anke Koch

Anke Koch

Seit Februar 2015 blogge ich für die wbw-Hotels und entdecke ständig neue Seiten des Ruhrpotts - oder alte Seiten neu!

Mehr über mich
Anke Koch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.