Allgemein, Essen in Essen, Hotel, Hotel an der Gruga, Hotel Maximilians, Outdoor, Rüttenscheid, Shopping, Trinken in Essen
Schreibe einen Kommentar

Dürfen wir vorstellen: Siena Tombrink, Empfangsassistentin der wbw hotels

Unbedingt müssen wir „unsere“ Frohnatur Siena Tombrink vorstellen. Siena lacht, strahlt und verwöhnt ihr Umfeld mit ansteckend guter Laune. Siena ist seit kurzem Empfangsassistentin bei den wbw hotels und im Wechsel im Hotel Maximilians und Hotel An der Gruga im Einsatz.

Herzlichen Glückwunsch!

Siena Tombrink Zeugnis wbw Hotels Ruepottblog

Das hervorragende Prüfungszeugnis zur Hotelfachfrau von Siena Tombrink

Hut ab: mit einem SEHR GUT hat Siena in diesem Jahr ihre Abschlussprüfung zur Hotelfachfrau gemeistert. Drei Jahre dauerte ihre Ausbildung bei den wbw hotels. „Nicht immer einfach, aber viel Spaß“ hat es gemacht. Reichlich gelernt hat sie in der familiären Atmosphäre der beiden kleineren Hotels. Vor allem beim Lernen während des Schlussspurts im Mai und Juni musste sie Vollgas geben, aber Kopfarbeit macht Siena großes Vergnügen.
Jetzt nach der ganzen Lernerei, fehlte ihr direkt was – „nur“ arbeiten reicht ihr nicht und sie lernt autodidaktisch per Babble-App spanisch.

Siena Tombrink Rezeption Hotel An der Gruga wbw Hotels Ruepottblog

Empfangsassistentin Siena Tombrink an der Rezeption des Hotel An der Gruga

Im ersten Lehrjahr durchlief Siena Küche, Service und war für den Frühstücksservice zuständig. Danach war die Rezeption dran. Auch ein Praktikum im Jagdhaus Schellenberg gehörte dazu, da die wbw hotels keinen À-la-carte-Service bieten und dieses für die Ausbildung wichtig und somit extern gelöst ist. Viele Hochzeiten an Wochenenden boten Einblick in die Anforderungen des Bankettbereichs.

„Tellertaxi ist nicht so meins“

Siena Tombrink schluesselboard Hotel An der Gruga wbw Hotels Ruepottblog

Neben ihrer Arbeit als Empfangsassistentin ist Siena Tombrink Ansprechpartnerin für die sechs Azubis

Am liebsten arbeitet Siena an der Rezeption und im Verkauf. „Tellertaxi ist nicht so meins“ witzelt Siena und grinst. Sie freut sich über ihre Zusatzaufgabe, an der Website der Hotels mitzuarbeiten und laufend die Events zu aktualisieren. Dazu ist Siena Azubi-Beauftragte und begleitet die sechs Azubis der beiden Hotels. Das macht sie total gern – Siena war bereits in ihrem dritten Lehrjahr Sprecherin der Azubis.

„Nach ’ner Stunde Piloxing bin ich richtig fertig“

Siena Tombrink Buero Hotel An der Gruga wbw Hotels Ruepottblog

Siena Tombrink im Büro hinter der Rezeption des Hotel An der Gruga

Geträumt hat Siena schon als Teenie, mal im Ausland zu arbeiten – am liebsten auf einem der Traumschiffe der Aida-Flotte. Das wird sie versuchen noch umzusetzen. Puh, die lustige fröhliche Siena würde hier fehlen! Siena reist unheimlich gern, vorzugsweise allein und möglichst selbst organisiert. Die sensible Siena ist aber auch absoluter Familienmensch und lebt mit ihrer Familie in Gelsenkirchen. Täglich geht sie ins Fitnessstudio, liebt Jumping Fitness, Zumba und Piloxing. „Piloxing ist eine Mischung aus Pilates und Boxen. Nach ’ner Stunde Piloxing bin ich richtig fertig“.

Siena Tombrink Garten Hotel An der Gruga wbw Hotels Ruepottblog

Siena Tombrink plaudert im Garten des Hotel An der Gruga über ihre Ausbildung und ihre Hobbys

So mancher Gast honoriert Sienas zuvorkommende sympathische Art schon mal mit lecker Schokis. Und Siena wundert sich immer, warum? Für sie ist es selbstverständlich und entspricht ihrem Naturell, gut gelaunt durchs Leben zu marschieren und die ihr aufgetragenen Aufgaben eben SEHR GUT zu bewältigen.

Restaurant-Tipp von Siena Tombrink:

„Das LUCK IN A CUP an der Rüttenscheider Straße ist mein Lieblingsrestaurant in Essen: Mit modernem Ambiente, kommunikativen Gruppentischen aus Europaletten und immer gut gelaunten Mitarbeitern! Meine Lieblingsspeisen sind die Cup Rolls Garnele und die Curry-Kürbis Suppe. Am liebsten trinke ich Ingwer-Maracuja-Schorle.“

Ein Wochenende in Essen würde Siena Tombrink am liebsten so verbringen:

„Samstag eine Shopping-Tour durch den Limbecker Platz und die Innenstadt – zwischendurch einen Kaffee im Café Bar Celona – und abends im Luck in a Cup etwas essen. Ausklingen lassen würde ich den Abend im Hudson´s. Sonntag geht’s mit einem langen Frühstück im Zucca los. Sehr zu empfehlen ist die Rührei-Auswahl! Danach zum Baldeneysee eine Runde Paddeln oder mit der weißen Flotte über den See schippern – und am Nachmittag im Seaside Beach etwas Trinken und chillen.“

Am 16. August 2016 habe ich Siena Tombrink im Hotel An der Gruga besucht

Anke Koch

Anke Koch

Seit Februar 2015 blogge ich für die wbw-Hotels und entdecke ständig neue Seiten des Ruhrpotts - oder alte Seiten neu!

Mehr über mich
Anke Koch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.