Allgemein, Hotel, Hotel an der Gruga, Hotel Maximilians
Schreibe einen Kommentar

Die Azubi-Marmeladen-Manufaktur

Wenn die wbw hotels für eines stehen, dann für Handarbeit und liebe zum Detail. Das Wissen auch die Azubis und deshalb haben wir, passend zu Weihnachten, eine Marmeladen-Manufaktur gegründet.

Die Vorarbeit

Nach reichlicher Überlegung waren sich die Azubis sicher eine Pflaumen-Zimt-Marmelade und eine Bratapfelmarmelade zu kochen. Schon nach kurzer Zeit wussten wir wie unsere Produkte aussehen sollten und bestellten Gläser und machten uns an die Entwürfe der Etiketten. Außerdem bestellten wir die benötigten Zutaten und kauften frische Pflaumen und Äpfel bei dem Bauern unseres Vertrauens, dem Buchholzhof. Aus der anfänglichen Idee einen kleinen Wettbewerb zwischen zwei Teams zu machen wurde nichts, da sich schnell herausstellte, dass wir als gesamtes Team viel besser sind und so halfen wir uns alle untereinander.


200 Gläser Marmelade sind das Ziel. Hier noch die leeren Gläser

Die Pflaumen-Zimt-Marmelade

Als  erstes machen wir Pflaume- Zimt Marmelade! Die Entscheidung dazu fiel einfach, schließlich kannte ich das Rezept schon und konnte somit als Azubi Beauftragte mit Rat und Tat zur Seite stehen.
Nach anfänglichen Sortierungsproblemen hat alles super geklappt. Zusammen haben Lydia Sprengel und Marie Köhne die Pflaumen entkernt und Zitronen gepresst, damit ich meinen Tennisarm beim Umrühren trainieren konnte. Dann wurde alles püriert.

Lydia Sprengel und Marie Köhne pressen eine Zitrone

Die Atmosphäre bei den Dreien stimmt, zwischendurch wird „Space Taxi“ von „Traumschiff Surprise“ geträllert. Das kann doch nur gut werden!

Frau Sprengel püriert die Pflaumen mit viel Liebe

Jetzt fehlt nur noch der Zimt! 3 Teelöffel insgesamt führen bei dieser Marmelade zu einem weihnachtlichen Wohlgefühl. Mit glühenden Fingern und viel Liebe wurde dann alles in vorgewärmte Gläser umgefüllt und für einige Minuten auf den Kopf gestellt, alles in Akkordarbeit. Die Erste wärmt die Gläser an, die Zweite füllt die Marmelade ein und die Dritte schraubt schnell den Deckel drauf und dreht sie um. Das Endergebnis? Unwiderstehlich.

 

Die fertige Pflaumen-Zimt-Marmelade, erhältlich ab dem 06.12.17 im Hotel Maximilians und Hotel an der Gruga

Die Bratapfelmarmelade

Einen Tag darauf ging es dann schon weiter, schließlich will der Rest der Azubis auch noch etwas zu tun haben. Darum gibt es heute Bratapfelmarmelade von Laura Dix, Georgia Hardcastle, Saskia Neumann und Jamie Mäurer!

Frau Hardcastle, Frau Neumann und Frau Dix beim Äpfel schälen

Da steckt Liebe drin.

Unsere Äpfel stecken voller Liebe…

Zusammen konnten die vier das Wissen vom Vortag nutzen, um ihre Abläufe schon vorzuplanen. Da ich an diesem Tag nicht dabei sein konnte, musste Frau Neumann das Zepter bzw. den Kochlöffel in die Hand nehmen. So schnitten Sie insgesamt 12 Kilo Äpfel in kleine Würfel und stückelten auch ihre Rosinen schon klein.

 

 

 

Alles zusammen wurde dann mit etwas Apfelsaft eingekocht, wobei auch hier wieder abwechselnd gerührt wurde.

Immer schön rühren, damit nichts anbrennt…

Man, riecht das gut! Nach der erfolgreichen Gelierprobe, die selbstverständlich von jedem mit Freude abgeschmeckt wurde, fingen auch die 3 Damen an, Hand in Hand von den Töpfen aus in die Gläser umzufüllen.

Immer schön vorsichtig, damit nichts daneben läuft

Zuletzt die Deko! Nachdem alles abgekühlt und alle Gläser gesäubert waren wurden sie mit den typischen Marmeladen-Deckchen gedeckt und die Etiketten aufgeklebt. Damit jeder unsere Rezepte nachkochen kann ist an jedem Glas das jeweilige Rezept geknotet.

Die fertigen Marmeladen. Bratapfel und Pflaume-Zimt

Die Marmeladen sind ab dem 06.12.17 in unseren Hotels an der Rezeption rund um die Uhr für eine Spende von 3 Euro für die Azubi-Kasse erhältlich. Aber seien Sie schnell – es gibt nur eine limitierte Auflage :).

Kaum ist die Weihnachtsmarmelade fertiggestellt, können wir es kaum erwarten Ihnen unsere Sommermarmelade vorzustellen… Seien Sie gespannt…!

Marmeladenrezepte zum Download

Jamie Mäurer

Auszubildende und Teilzeitbloggerin der wbw hotels

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.