Alle Artikel in: Shopping

Herbstliches Werden mit Stoff- und Tuchmarkt und verkaufsoffenem Sonntag

Heute schaue ich mir die Veranstaltung „Herbstliches Werden“ an und besuche den beliebten Stoff- und Tuchmarkt. Die Sonne lacht bei meinem Bummel durch die kleinen Gassen und die frische Temperatur macht richtig Lust auf die neue Herbstkollektion. Trarara – et is verkaufsoffen – wat sach ich, Kohle muss mit! Herbstliches Werden bereits seit 2005 Seit 2005 richtet der Werdener Werbering zum Ende des Sommers „Herbstliches Werden“ aus. Nähwütige und an Produkten aus ökologischer Erzeugung Interessierte flanieren durch die Gässchen. Die Veranstaltung „Herbstliches Werden“, die den Bauern- sowie den Stoff- und Tuchmarkt in der Altstadt vereint, lockt viele Besucher auch aus der Umgebung nach Werden. Heute noch mal mehr, da das Wetter top ist. Alle nutzen die Gelegenheit für einen Bummel durch die hübschen Gassen. Und nicht wenige verlassen die Altstadt mit prall gefüllten Tüten… pah, dazu sach ich ma bessa nix… Erinnerung an die Tuchmacher in Werden Mit dem Stoff- und Tuchmarkt erinnert der Werbering seit dem Jahr 2007 an die Ära der Tuchmacher-Industrie im Stadtteil. In Werden begann diese 1757 mit der Tuchfabrik von Scholten und endete mit der …

Nicht kleckern, sondern klotzen: Essen feiert den NRW Tag und Essen.Original

Alle zwei Jahre feiert das Land Nordrhein-Westfalen seinen Geburtstag mit einem großen Bürgerfest. In diesem Jahr geht es dafür ins Ruhrgebiet – zu uns nach Essen. Musiker und DJs spielen dazu das ein oder andere Ständchen. Klar, das ich da auch mal vorbeischaue. Die Fallschirmsprünge der GSG9 muss ich mir ansehen, einfach mal ein paar Impressionen des NRW Geburtstages einfangen und zu Banda Senderos Songs vor der Bühne auf dem Kennedyplatz herumtanzen. So der Plan… Zwei Standorte: Welterbe Zollverein und Essener Innenstadt Der NRW-Tag findet in diesem Jahr vom 31. August bis 2. September an gleich zwei Standorten in Essen statt: auf dem Unesco-Welterbe Zollverein und in der Innenstadt. Das Bürgerfest und das jährlich stattfindende Stadtfestival Essen.Original, bei dem Besucher Bands umsonst und draußen erleben dürfen, tun sich zusammen. Zum ersten Mal begeht das Land seinen Geburtstag mitten im Ruhrgebiet, passend zum Ende des Steinkohlebergbaus am Jahresende. Zum 72. Geburtstag präsentierte sich NRW in Essen gut gelaunt, bunt – und mit umfassendem Festprogramm. Zwei Veranstaltungen: NRW Tag und Essen.Original Sehr sehr voll ist es in …

Täglich urlauben in der Zeltfestival-Erlebniswelt

Blitzblauer Himmel und über 30 Grad locken abends unbedingt nochmal raus. Heute schaue ich mal über die Stadtgrenze: am Kemnader See in Bochum gastiert für siebzehn Tage das Zeltfestival. Auch wer kein Ticket für eins der 42 Konzerte und Gastspiele in den Zelten erworben hat, kann gegen einen kleinen Eintritt das Aussengelände mit dem Markt der Möglichkeiten besuchen. Täglich wechselnde Konzerte, Kabarett- und Comedy-Gastspiele, ausverkaufte Zelte und Jahr für Jahr neue Besucherrekorde: Das Zeltfestival Ruhr ist seit neun Jahren ein echter Hotspot der Livekultur in der Metropole Ruhr. Sarah Connor, The Bosshoss, Silbermond oder Helge Schneider, Frank Goosen und Gerburg Jahnke – um nur einige zu nennen – waren schon dabei. Kurz über die A40, dann auf den Sheffield-Ring – bei dem grandiosen Wetter fahre ich von oben über Stiepel am Golfplatz vorbei hinunter an den Kemnader See. Es ist Cabrio-Wetter und cruisen macht Spaß! Die Zufahrten zu den Parkplätzen sind gut geregelt und ich komme zügig zu einem freien Parkplatz – allerdings auf einem staubigen Acker-Wiesen-Parkplatz. Parkgebühr entrichtet und dann geht’s zum Eingang. Um diese Zeit, …

Direkt an der Rü mit hohem Suchtfaktor: miamamia am Park

Sommerliches Wetter lockt die Menschen raus. Es macht Spaß, an der Rü zu sitzen und Leute zu gucken. Die Rü ist einfach der Nabel Rüttenscheids und entlang dieser, reihen sich diverse Restaurants, Bistros und Cafés auf. Wer aber eine Parklage bevorzugt – oder beides zur Wahl haben möchte – wird glücklich mit dem Biergarten-Konglomerat direkt am Christinenpark. miamamia liegt in der Mitte der drei Lokale und ist ein total unkompliziertes und gleichzeitig liebevoll gestaltetes Bistro und Café. Egal ob Frühstück, Käffchen oder Salat – es passt immer. Das angesagte, charmante Café mit Terrasse im Grünen bietet Salate, Sandwiches und Bruschetta sowie Torten an. Das Ambiente ist einfach gemütlich. Und die verführerischen Italo Snacks machen mich glückselig! Man muss zwar immer doof in der Schlange anstehen, um seine Bestellung an der Kasse loszuwerden, direkt zu bezahlen und sein Tablett selbst zum Tisch zu jonglieren. Übrigens werden Salate usw. frisch zubereitet, man hinterlässt an der Theke seinen Vornamen und wenn der im Bistro oder Biergarten erschallt, dann muss man sich melden, sonst zieht der Salat an einem vorbei. Es ist eine entspannte Atmosphäre bei tollem …

Viel mehr als Einkaufen: Treffpunkt und Erlebnis Rüttenscheider Markt

Schon oft habe ich mir vorgenommen, zum Marktsingen zu gehen… Heute wird’s was! Der Rüttenscheider Markt dient in erster Linie natürlich dazu, Bedarf an frischen Lebensmitteln zu decken. Wobei ich mich dort immer frage, ob es nicht doch hauptsächlich Treffpunkt für nettes Geplausche ist und die Einkäufe eher Beiwerk sind… Gefühlt versammelt sich hier der ganze Stadtteil! Auflauf der Feinschmecker Der Rüttenscheider Markt ist einer der beliebtesten und größten Wochenmärkte in Essen und für seine Vielfalt bekannt. Hier – direkt am Rüttenscheider Stern – pressen sich Marktstände dicht an dicht, die Auswahl ist groß. Es gibt Frischfleisch, Frischfisch, Geflügel, Obst, Gemüse, Blumen, Textil und auch Stände wie vom Café Aroma, wo es Kaffee und Gebäck gibt. Da hinten unter der gelben Plane vereinen sich italienische Dolci und sizilianische Brotspezialitäten mit italienischen Edel-Käsesorten. Hermann Welp, Bäckermeister aus Familientradition, hat nach einem Arbeitsurlaub in Sizilien 2004 das Angebot um den italienischen Warenzweig „Welpino“ ergänzt . Spezialitäten aus Italien, Frankreich und vom Bauern umme Ecke Auf dem Rüttenscheider Markt bin ich öfter, mal Mittwochs, mal Samstags. Der Markt ist für mich seit vielen Jahren …

Die Oldtimer-Show der Superlative: Techno Classica in Essen

Fünf Tage im Jahr wird Essen zum Zentrum der internationalen automobilen Klassiker-Szene. Immer dann, wenn die Techno Classica stattfindet, pilgern Oldtimer- und Youngtimer-Enthusiasten in Massen dorthin. Ein wahrer Publikumsmagnet – heute bin ich dabei. Nach meiner etwas zähen Anfahrt – da Riesenandrang – zu den Parkplätzen der Messe Essen, laufe ich mit vielen Automobil-Enthusiasten zum Eingang. Die Kassen sind gut besetzt und schnell habe ich mein Ticket. Einen Flyer mit Lageplan zu den Messehallen gibt’s an der Information. Gefühlt mindestens 90% Herren machen die Besucherströme aus, die die 28. Techno Classica besuchen. Die meisten von Ihnen sind mit Fotoapparaten, iPads oder Handys ausstaffiert und fotografieren ohne Ende. Sofort nimmt mich die wunderschöne Formensprache der Fahrzeuge gefangen. Überall glänzende wohlgeformte Karosserien, funkelnde Chromteile und Felgen, Fahrzeuge mit Gesicht – ein Traum! Faszination Oldtimer – I share the passion – zumindest hier und heute. Also auch was für die Damenwelt, die sich für schöne Designs interessiert! Im vergangenen Jahr waren es stolze 190.000 zahlende Fans. Und die kommen aus aller Welt: Rund 30 Prozent der Besucher reisen …

Messe „Fahrrad Essen“: informieren, ausprobieren, kaufen

Zum ersten Mal besuche ich die FAHRRAD ESSEN. Schnell halte ich mein Ticket in den Händen. An den Kassen ist es heute am Donnerstag, eine Stunde nach Öffnung, nicht besonders voll. „Meine“ Hallen befinden sich in 6,7 und 8. Da ich durch den Eingang Ost (neben der Grugahalle) komme, muss ich zunächst durch Hallen 12-9 der Reise & Camping Messe, für die mein Ticket auch gilt. Die Fahrrad Essen ist die wichtigste Fahrrad-Messe in NRW. Hersteller präsentieren hier alles Rund ums Rad. Zweiräder in allen Facetten – von Stadträdern, Roadbikes, Mountainbikes über E-Bikes und Pedelecs bis zu Spezialrädern. Auch das umfangreiche Zubehör wie Bekleidung, Helme und Reifen lockt jedes Jahr rund 80.000 Besucher zur Fahrrad Essen. Und das Beste: Auf mehreren Testparcours können die Räder direkt ausprobiert werden. Und das ist heute mein Motto: ich teste allet, wat kommt Die Fahrradhallen sind gut besucht. Das Publikum bei der Reisemesse ist deutlich übersichtlicher. Am Stand der Stadt Essen bunker‘ ich mir ein paar Fahrradkarten, die mir noch fehlen: die Bahntrassen-Tour und die Tal-Route. Im Sommer will ich auf jeden Fall ein …

Spektakuläre Action im Shopping-Center Limbecker Platz: DownMall Tour 2018

Das rasanteste Event, dass der Limbecker Platz je gesehen hat, lässt MTB- und BMX-Fahrer-Herzen höher schlagen: Die DownMall Tour macht Halt im Einkaufszentrum. Heute am Samstag, dem Haupt-Shopping-Tag der Woche, wird tatsächlich shoppen im Einkaufszentrum Limbecker Platz zur Nebensache. Die besten europäischen MTB- und BMX-Fahrer treten beim DownMall Race und Freestyle Contest an – Eintritt Frei! „Hang loose“ das Handzeichen kenne ich noch aus meinem kleinen Surferleben (damals, zich Jahre her)… hier sehe ich es öfter bei den Fahrern und ihrem Anhang. Entspannt chillig ist das aber mal gaaaa nich, was die Jungs hier so darbieten. Atemberaubendes Tempo Eingeheizt wird das Publikum durch wummernde Techno-Musik von einem DJ. Der Moderator spielt mit dem Publikum und fordert Bambule für die Auftritte der Fahrer. Bei den Trainingsläufen ist es noch nicht ganz so voll. Aber später bei den Rennen ist es schwer, einen Platz zu ergattern, von dem man auch was sieht. Die Zuschauer stehen in mehreren Reihen an den Geländern und Absperrungen – fast alle mit dem Handy in der Hand um coole Aufnahmen von den halsbrecherischen Aktionen zu machen. …

Leeeecckkkkkker: Karnevalszeit ist auch Berliner-Zeit

Die fünfte Jahreszeit ist angebrochen: neben jecken Partys und witzigen Kostümen ist traditionelles Karnevalsgebäck unverzichtbar Endlich lässt sich der gelbe Ball am Himmel mal wieder über Rüttenscheid blicken und meine Bäcker-Runde durch Rüttenscheid macht so doppelt Spaß. Kein Karneval ohne Berliner Berliner Ballen gehören zu den klassischen närrischen Gaumenfreuden, die es jedes Jahr wieder zu Karneval gibt. Berliner oder auch Krapfen, wie man teilweise dazu sagt, normal oder mit leckeren Füllungen. Bei Bäcker Peter am Rüttenscheider Stern starte ich meine „Berliner“ Runde. Der Beschwipste Peterliner sieht doch richtig appetitlich aus, den kaufe ich. Gefüllt ist er mit Vanillepudding und Eierlikör. Nebenan bei Döbbe gibt’s wieder einen beschwipsten Berliner. Normale auch und die Heiße Liebe, gefüllt mit Himbeermarmelade und Sahnecreme. Drüber eine Schicht weisse Schokolade und ein rotes Herz. Na, das ist doch ’n Hingucker! Her‘ damit! Frittierte Gebäckstücke, die recht stark gesüßt vor der Fastenzeit noch einmal reichlich Gelegenheit zum Schleckern und Genießen geben. Praktischer Nebeneffekt dieser fettreichen Speisen: Sie bieten eine solide Grundlage, den Alkohol, der in dieser Zeit ein wenig öfter als sonst …

Es (k)lebe der Bergbau: Panini-Album SCHWARZES GOLD

Ker wat freu ich mich auf nache Maloche… … mit die Sammlerei und Tauscherei! Bei mir ist das Sammelfieber geweckt: tausche Franz Haniel und die Zeche Consol gegen Ernst Kuzorra und den Landschaftspark Erin. Insgesamt 240 Panini-Sticker aus der Historie und Gegenwart des Steinkohlenbergbaus können ins Panini-Album eingeklebt werden. Die Motive reichen von der klassischen Pütt-Romantik bis hin zu Sammelwelten wie “Danke, Kumpel!”. ’n bissken fimmelig Geduld brauche ich beim Auseinanderfummeln der Sticker. Es dauert immer ein Weilchen, bis ich den richtigen Griff raushabe und sich das Bildchen abziehen lässt. In meinem Album ist noch viel frei – na, da muss ich jetzt öfter anne Bude halten und Sticker-Tütchen kaufen. Nu is aba Sense – Schicht im Schacht Ende 2018 ist endgültig „Schicht im Schacht“. Dann heißt es „gez is sense!“ und die letzte Zeche im Ruhrgebiet schließt. Das Panini-Album „Schwarzes Gold“ würdigt nun den Steinkohlebergbau und richtet gleichzeitig den Blick nach vorn. Das Album zeigt die Geschichte des Bergbaus, die Zechen und Halden und das Leben der Kumpel. Aber auch das, was im Revier schon erreicht wurde, wird abgebildet …