Alle Artikel in: Outdoor

Essen… verwöhnt. Die Gourmetmeile mitten in der Essener Innenstadt

Fünf Tage kulinarische Entdeckungsreise bei der Königin der Gourmetmeilen reichen wohl nicht, um alles zu probieren – aber ich gebe mir gern Mühe – es ist fantastisch! Die Kettwiger Straße hat sich aufgehübscht – von wegen potthässlich – ganz im Gegenteil: adrett sehen die weißen Pagoden und Sonnenschirme der Gastronomiebetriebe in der Sonne aus. Hier auf der Haupteinkaufsstrasse gibt es heute nicht nur shopping ohne Ende, sondern auch kulinarische Genüsse. Die Qual der Wahl – mein heutiges Luxusproblem… fällt auf eine Vorspeise vom Kiepenkerl: Geflammter Ziegenkäse mit Gewürz-Honig vom Nachbar-Imker, Wildkräuter-Erdbeersalat. Eine herrlich sommerleichte Vorspeise mit knusprig karamellisiertem Honig. Ein gelungener Auftakt! Zwischen 23 Restaurants und dementsprechend vielen Gerichten auszuwählen ist bei dieser Leistungsschau der Essener Restaurants schon fast eine Kunst. Da sorgt das kleine Programmheft für zusätzlichen Durchblick. Solche Gourmetmeilen laden ein, Neues zu probieren. Und ich traue mich an die Blutwurst! Jetzt gibt es „Himmel und Äd“ von der Schote. Nelson Müller himself steht tatsächlich in der Pagode und bereitet die Gaumenfreuden zu. Jetzt fehlt noch eine musikalische Einlage des singenden Sterne-Kochs, aber …

Dolce Vita im Eiscafé Riva mit Spaghetti-Eis Spezial

Hach – ich steh’ auf Dolce Vita… Und was muss sein an einem phantastischen Sommertag? Na klaro, eine Eis-Mittagspause! Also knatter’ ich, ganz Italo-Dolce-Vita-mässig, mit meiner Vespa zum Eiscafé Riva direkt an der Rü Ecke Wegenerstraße. Die übliche Parkplatzsucherei entfällt, die Vespa parke ich direkt gegenüber des Eiscafés. Umlaufende Markisen und Sonnenschirme spenden angenehmen Schatten und ich suche mir ein kleines Plätzchen aus, an dem noch ein wenig Sonne durchkommt – da sehen die Fotos einfach besser aus… Die Karte liegt bereits auf dem Tisch bereit und ich verschaffe mir erstmal einen Überblick. Eine ganze Seite mit Joghurt-Eis-Kreationen, eine weitere mit Spaghetti-Varianten und viele Nuss- und Frucht-Becher machen die Auswahl nicht einfach. Die Preise sind im üblichen Bereich. Aber was mir mal so richtig gut gefällt ist, das es von einigen Kreationen sowohl kleine wie auch große Portionen gibt. Der Kellner passt zu meiner Dolce-Vita-Italo-Laune… Charmant lächelnd fragt er nach meinem Wunsch. Ich bestelle ein San Pellegrino und ein Spaghetti Spezial. Das Spaghetti Spezial ist mit frischen Erdbeeren und da gerade Erdbeersaison ist, hoffe ich auf richtig …

Volles Programm, überwältigend und herzerwärmend, fantasievoll und fröhlich, informativ und inspirierend – bei der ExtraSchicht

Mit Superlativen punktet die ExtraSchicht Jahr für Jahr… so auch 2017: ExtraSchicht ist, wenn 235.000 Leute durch die Metropole Ruhr reisen, um ja nichts von der Nacht der Industriekultur zu verpassen – in 21 Städten, an 46 Spielorten, mit 2.000 Künstlern Heute Abend wollen wir Bochum, Herne und Hattingen besuchen. Zuerst fahren wir gegen 18 Uhr die Jahrhunderthalle in Bochum an. Allerdings mit dem Auto – das bleibt dort stehen und von dort aus benutzen wir die Öffis und ES-Busse, die im Rahmen des ExtraSchicht-Tickets kostenlos sind. Den Science Slam haben wir uns als Highlight dort ausgeguckt. Auf dem Weg lassen wir die imposante Industriekathedrale auf uns wirken und geniessen das Silent Cinema, die Riesenschaukeln und besuchen den Klaviermarathon des Klavier-Festival Ruhr. Wir sehen und vor allem hören fasziniert der Interpretation von Sihan Zhang des Stückes „The Days fly by“ von Frederic Rzewski zu. Mächtige Industriekathedrale Jahrhunderthalle Die Jahrhunderhalle ist Industriekathedrale und ein Riesen-Festspielhaus der Industriekultur, aber gleichzeitig auch eine Naherholungsoase im Revier. An diesem Ort offenbart sich der Transformationsprozess einer ganzen Region. Einst repräsentative …

bed for good: Alexander Creutzburg radelt 3.000 km für den guten Zweck

Der Dresdner Unternehmer Alexander Creutzburg fährt einen Monat mit dem E-Bike durch Deutschland und sammelt Spenden Heute früh bin ich um 10 Uhr am Hotel an der Gruga mit Alexander Creutzburg verabredet. Alexander radelt seit Ende Mai sagenhafte 3.000 km durch Deutschland und sammelt Spenden für Kinder, die sich keinen Urlaub oder Feriencamp leisten können. Ich darf ihn auf einem kurzen Streckenabschnitt begleiten. Auszeit per Deutschland-Tour Von einer Auszeit hat der Mittvierziger lange geträumt. Bereits seit über zwanzig Jahren ist er selbständig, hat immer Vollgas gegeben und wenig Urlaub gemacht. Jetzt setzt er mit der 31tägigen Radtour durch Deutschland einen Traum um, bei dem ihn seine Familie und seine Agentur tatkräftig unterstützen. Die Idee zum „bed for good“ Projekt entwickelte er, da ihm seine Auszeit irgendwie zu egoistisch vorkam. „Deutsche Kinder fahren gemeinsam mit Kindern aus Flüchtlingsfamilien in die Nähe von Leipzig, um im Haus Grillensee gemeinsam eine Ferienfreizeit zu verbringen“, erläutert Alexander Creutzburg das Konzept. „Dresden ist nicht immer positiv in den Schlagzeilen, wenn es um das Thema Flüchtlinge geht. Ich finde es toll, dass …

Phantastischer Blick auf ferne Galaxien – Walter Hohmann Sternwarte

Nach dem Saharastaub der letzten Woche ist der Himmel über Essen bei dieser frühsommerlichen Schönwetterlage superklar! Es ist DIE Gelegenheit, mal zur Sternwarte zu fahren und einen Blick auf ferne Galaxien zu riskieren… Wenn das Interesse am Sterneschauen erwacht, dann ist der Anlass dafür oft ein Fernsehbeitrag, ein Zeitschriften-Artikel oder ein Buch. Phantastische Bilder verlocken dazu, das Universum mit eigenen Augen zu erforschen. So auch bei meinem Sohn… Kostenlose Gelegenheit dazu bietet die Walter Hohmann Sternwarte. Die Walter-Hohmann-Sternwarte in Essen Im Essener Stadtteil Schuir befindet sich, eingebettet in Felder und Waldstücke, die Walter-Hohmann-Sternwarte. In der Nähe der Niederlassung des Deutschen Wetterdienstes (Wetteramt) entstand hier an der Wallneyer Straße in den letzten Jahrzehnten eine Volkssternwarte, die trotz ihrer Nähe zur Großstadt durch ihre relativ lichtgeschützte Lage noch die Möglichkeit bietet, den Sternhimmel zu beobachten. Zu diesem Zweck stehen mehrere Teleskope zur Verfügung, an denen während der offiziellen Öffnungszeiten unter fachkundiger Anleitung Entdeckungstouren am Sternenhimmel gestartet werden können. Heute Abend gibt es um 20 Uhr einen Vortrag: Astrobiologie – die Suche nach der Herkunft des Lebens von Jochen Schmitting. …

Hudson’s Midweek Groove – open air – Grill & Chill – Cocktails – Cooltempo Housegrooves

Liebe Freunde, es ist Sommer in der Stadt – auch wenn’s kalendarisch noch Frühling is… Jetzt lohnt es sich mittwochs bei schönem Wetter, denn nur dann gibt es die Veranstaltung, den Feierabend in gechillter Atmosphäre auf der Sonnenterrasse vom Hudson’s zu verbringen. Bei Gegrilltem und angenehmen Drinks lässt es sich den Sunset angemessen geniessen. Musikalisch entspannte Sundowngrooves werden von Phillip Thomas & Friends aufgelegt. Und der Eintritt ist frei! Heute ist es ein Volltreffer: das Wetter ist bereits sommerlich warm und zudem ist morgen ein Feiertag, da kann ich den Feierabend auf Hudson’s Terrasse auch noch ausdehnen und einen Cocktail mehr süppeln, herrlich! Zunächst starte ich mit einem Aperol Spritz, der schnell an meinem Platz ist. Das ändert sich alles im Laufe des Abends, da muss ich bei Bestellungen auch nachhaken, weil es lange dauert oder einiges vom Bestellten an unserem Tisch fehlt. Aber die Stimmung ist gut, wir entspannt – und beim zweiten Anlauf klappt’s heute immer! Besser isset übrigens, einen Tisch zu bestellen. Die Plätze sind begehrt und heute wurde noch einiges an Mobiliar für die Gäste zusätzlich …

Gastronomia Officina – cucina alla mamma in Essen Bredeney

Cucina alla mamma in Essen Bredeney Anfang August machte ich von Dortmund aus einen Ausflug in den schönen Essener Stadtteil Bredeney, um dort in der Gastronomia Officina eine Kleinigkeit zu essen. Die Gastronomia Officina befindet sich hinter den Mauern einer ehemaligen Schreinerei in einem urbanen Hinterhof. Die geweißten hohen Wände, die rustikalen Tische, die moderne Atmosphäre, sowie die authentische italienische Küche mit ihren köstlichen Düften nach Pizza und Pasta machen die Gastronomia Officina zu einem beliebten Ziel. Auch an diesem Samstagmittag. Leider ließ es das regenreiche Wetter an diesem Tag nicht zu auf der liebevoll gestalteten Sommerterrasse in dem großzügigen, ruhigen, mit vielen Olivenbäumchen bespickten, idyllischen Innenhof Platz zu nehmen. Aber auch im gemütlichen Innern der Gastronomia Officina fühlte ich mich sehr wohl. Von meinem Platz aus konnte ich sogar den Köchen beim Pizza backen zusehen. Der Blick in die Karte macht schnell klar, dass sich hier all jene italienische Spezialitäten wiederfinden, die ich mir erhofft hatte. Heute steht die alte Schreinerei jedoch für originale italienische Küche auf höchstem Niveau Franco Giannetti, der seit über …

Direkt an der Rü mit hohem Suchtfaktor: miamamia am Park

Sommerliches Wetter lockt die Menschen raus. Es macht Spaß, an der Rü zu sitzen und Leute zu gucken. Die Rü ist einfach der Nabel Rüttenscheids und entlang dieser, reihen sich diverse Restaurants, Bistros und Cafés auf. Wer aber eine Parklage bevorzugt – oder beides zur Wahl haben möchte – wird glücklich mit dem Biergarten-Konglomerat direkt am Christinenpark. miamamia liegt in der Mitte der drei Lokale und ist ein total unkompliziertes und gleichzeitig liebevoll gestaltetes Bistro und Café. Egal ob Frühstück, Käffchen oder Salat – es passt immer. Das angesagte, charmante Café mit Terrasse im Grünen bietet Salate, Sandwiches und Bruschetta sowie Torten an. Das Ambiente ist einfach gemütlich. Und die verführerischen Italo Snacks machen mich glückselig! Man muss zwar immer doof in der Schlange anstehen, um seine Bestellung an der Kasse loszuwerden, direkt zu bezahlen und sein Tablett selbst zum Tisch zu jonglieren. Übrigens werden Salate usw. frisch zubereitet, man hinterlässt an der Theke seinen Vornamen und wenn der im Bistro oder Biergarten erschallt, dann muss man sich melden, sonst zieht der Salat an einem vorbei. Es ist eine entspannte Atmosphäre bei tollem …

Teilzeithelden, Cosplayer, LARPer, Fantasten & Fotografentreffen im Grugapark

So wie die meisten Leute heute im Grugapark schauen, kennen sie sich vermutlich nicht besonders mit Cosplayern und Rollenspielern aus und staunen daher nicht schlecht, was für kunstvolle Kostüme an diesem Tag die Szenerie im Grugapark beleben. Teilzeithelden laden zum Fotoshooting ein Zum dritten Mal laden die Teilzeithelden – ein Webmagazin für Rollenspiel, LARP und Phantastik – zu einem gemütlichen Fotoshooting ein. Dieses Mal geht es zu uns nach Essen in den Grugapark. Die Gruga bietet eine großartige Grünanlage mit vielfältigen Möglichkeiten. Ich spaziere einfach mal im Grugapark herum und frage die Künstler, denen ich begegne, ob ich sie fotografieren dürfe. Sie sind alle superfreundlich und schauen sofort, wo gutes Licht ist und stellen sich in Pose. Gern erzählen sie auch über ihre Figur und Rolle. Cosplay ist ein japanischer Verkleidungstrend Cosplay kam in den 1990er Jahren mit dem Manga- und Animeboom auch in die USA und nach Europa. Der Teilnehmer stellt eine Figur – aus Manga, Anime, Comic, Film oder Computerspiel – durch Kostüm und Verhalten möglichst originalgetreu dar. Auf der Suche nach den Cosplayern mache ich im Grugapark ganz schön Meter …

Natur Route: Auf dem Fahrrad zwischen Ruhrtal und Emschertal

Von Rüttenscheid per Fahrrad sind es ca. 4 km über die alte Bahntrasse zur Finca Bar Celona an der Ruhr  An diesem prächtigen Sommertag mitten im April starte ich meine Fahrradsaison. In Essen gibt es ’ne ganz Menge toller Radwege mit den passenden Karten dazu. Bahntrassen, Biergarten, Krupp Tour und viele Touren mehr laden dazu ein, Essen per Fahrrad zu erkunden. Heute probiere ich die Natur Route aus. „Akku“ aufladen an der Finca Bar Celona Mein Ausgangspunkt ist die Finca Bar Celona in Essen-Bergerhausen an der Ruhr. Ein idealer Ort für Fahrradtouristen, um seinen eigenen Akku per Leckereien oder bzw. und sein E-Bike aufzuladen. Hier – direkt an der Ruhr – schließen sich außerdem mehrere Radrouten an. Die erste kleine grüne Lunge, die ich passiere, ist das Siepental. Es umfasst weitläufige Wiesenflächen und erstreckt sich zwischen den Essener Ortsteilen Huttrop und Bergerhausen und ist für den Durchgangsverkehr gesperrt. Die grüne Seite des Reviers Ist man auf der Natur Route unterwegs, zeigt sich das Revier von seiner grünen Seite. Sie führt durch einen von drei Grünzügen, die das Neue Emschertal …