Alle Artikel in: Outdoor

Kostenlose Führung durch die fantasievoll illuminierte Gruga beim Parkleuchten

  Bei Einbruch der Dämmerung gehen im Grugapark wieder die Lichter an: das Parkleuchten illuminiert die Gruga – heute nehme ich an einer Führung teil Hinter der Kassenzone am Haupteingang der Gruga warten bereits Walter und Stefan, ehemalige Volunteers der Grünen Hauptstadt. Sie führen uns ca. 90 Minuten an fantasievollen Lichtinstallationen vorbei. 90 Minuten durch den Grugapark – eine Reise ins Licht Bereits zum elften Mal verwandelt der Lichtkünstler Wolfgang Flammersfeld mit seinem Team von world of lights, 14 km Kabel und knapp 700 Scheinwerfern, den Grugapark in eine Wunderwelt aus Licht und Farben. Rund 100.000 Besucher lösten im vergangenen Jahr ihr Ticket an den Kassenhäuschen. Wolfgang Flammersfeld hat für die Besucher 30 Lichtspiele kreiert, die alle namenlos sind.  „Das ist Absicht“, erklärt uns Walter, „jeder Besucher soll beim Betrachten seine eigene Fantasie spielen lassen“. Eine Wunderwelt aus Licht und Farben Wir kommen an leuchtenden Quadern vorbei. „Sie sehen zwar so aus, sind aber nicht selbstleuchtend – es sind auch keine Quader, sondern nur beleuchtete Flächen“ klärt Walter uns auf. Optische Irritationen und Täuschungen gibt es hier viele zu entdecken. Ein Schwerpunkt ist das …

Heimliche Liebe: Sonntagnachmittag mit Stockbrot und Glühwein

Urlaubsstimmung im Pott verspricht die Heimliche Liebe inklusive eines atemberaubenden Blickes auf den Baldeneysee und die Villa Hügel Was für ein Traumtag: es ist kalt und sonnig! Und ich werde heute endlich zur Heimlichen Liebe fahren. Im Januar, Februar und März – je nach Wetter – gibt’s dort sonntagnachmittags Stockbrot und Glühwein im Biergarten. Kaum ein Essener kennt es nicht, das Traditionslokal „Heimliche Liebe“ in Essen Stadtwald! Hoch über dem Baldeneysee und mitten im Grünen bietet sie einen wunderbaren Blick auf das Ruhrtal und die Villa Hügel, einen kleinen Urlaub vor Ort. Bereits vor über 150 Jahren hat kein geringerer als Alfred Krupp hier gestanden und sich in diesen Ausblick verliebt. Hier hat er gestanden und gesagt, dort drüben auf dem Hügel soll meine Villa stehen! Der Legende nach soll er sich hier sogar des öfteren mit seiner “heimlichen Liebe” getroffen haben. Tatsache ist aber, dass sich noch 150 Jahre danach täglich Menschen in diesen Ausblick neu verlieben oder diese Liebe zu diesem Ausblick neu aufflammen lassen. Das Gebiet um die Heimliche Liebe ist ein schönes Wander- und …

Wintermarkt am Rüttenscheider Stern

Weihnachten kann kommen – Rüttenscheid ist bereit Okay, andere Weihnachts-, Nikolaus- oder Wintermärkte strotzen mit Superlativen – der Größte, der Idyllischste, … Da hält sich der Wintermarkt in Rüttenscheid schüchtern zurück. Mit 20 Hütten ist es ein sehr kleiner Markt. Mit der Lage am Rüttenscheider Stern nicht idyllisch, aber absolut zentral in Rüttenscheid und mitten an der Lebensader Rüttenscheider Straße gelegen. Am ersten Wintermarkttag findet um 12 Uhr die offizielle Eröffnung mit Oberbürgermeister Thomas Kufen statt. Wintermarkt Rüttenscheid – Gute Zeit Der Wintermarkt ist lieb gewonnene Tradition der Rüttenscheider. Man trifft sich und hat eine Gute Zeit! Entweder an den Ständen oder im warmen großen Festzelt. Das Zelt wird von den Gastronomen MITTENDRINN und DIE EULE bewirtet. Von Eintöpfen wie bei Omma – Graupeneintopf, Grünkohl- und Schnibbelbohneneintopf – über Pasta, Geschnetzeltes, und Gulasch bis Schicki-Garnelen gibt es richtig gute Küche – anders als auf vielen anderen Märkten. Ein paar schöne Weihnachtsgeschenke lassen sich auch finden – manchmal muss man zweimal hinschauen. Schockverliebt habe ich mich in den klitzekleinen Holz-Glücks-Wichtel. Ist der nicht süß? Oder schaut …

Weihnachtszauber in den Werdener Toren – Kunst, Kunsthandwerk und Design

Zum ersten Mal mache ich mich bei schönstem Winterwetter auf den Weg zum Weihnachtszauber in den Werdener Toren. Die Ruhrtalstraße ist bereits recht voll geparkt und es pilgern viele Menschen Richtung Werdener Tore. Ich ergattere einen Parkplatz auf einem Nachbarhof. Authentische Industrie-Kulisse in Werkshallen und Katakomben Am zweiten Adventswochenende ist das ehemalige Industriegelände an der Ruhrtalstraße im Tor 2 authentische Kulisse für den Werdener Weihnachtszauber. Gut geschützt, in den Werkshallen und Katakomben, präsentieren über 50 Aussteller ihre Werke aus den Bereichen Kunst, Kunsthandwerk und Design. Dazu gibt es eine Auswahl an heißen und kalten Getränken sowie eine Vielfalt an Speisen für jeden Geschmack. Der abgerockte Charme des Industriegeländes zeigt sich bereits auf dem großen Hof, den einige weiße Pagoden eindeutig verschönern. Die Katakomben führen in eine Unterwelt mit ganz viel Kunst und Kunsthandwerk. Herrlich – wieso habe ich in diesem Jahr zum ersten Mal von diesem Weihnachtszauber gehört? Meine allererste Befürchtung war, dass es einfach der Werdener Weihnachtsmarkt Nummer zwei wird. Der zwar immer sehr sehr schön ist, aber eine Wiederholung wäre jetzt nicht so …

Hugenpoeter Nikolausmarkt – wunderbares Ambiente des Schlosshotels sorgt für gelungene Weihnachtsstimmung

Wenn man erstmal angekommen ist, ist es sicher der stimmungsvollste Essener Weihnachtsmarkt mit grandiosem Ambiente in echter Schlosskulisse. Das Schloss und der Schlosspark sind mit vielen Lichtern geschmückt und entrücken uns in eine zauberhafte Weihnachtswelt. Es gibt Köstlichkeiten aus der Schlossküche, die dazu führen, das wir nicht nur vor Ort schlemmen, sondern auch noch mit einigen Einkäufen den Zauber nach Hause transportieren. Historisches Wasserschloss mit romantischem Park Die Anfahrt ist allerdings eine Sache für sich… Der Hugenpoeter Nikolausmarkt ist lange aus der Geheim-Tipp-Zone raus und in diesem Jahr gibt’s erstmalig zwei Terminblöcke. Die Veranstaltung ist absolut beliebt und es hat sich herumgesprochen: Autokennzeichen aus dem gesamten Ruhrgebiet sehen wir in der Karawane der Anfahrt. Es geht also sehr schleppend und die Parkplatzsuche gestaltet sich zur Glücksache. Und für uns heute eher zur grenzwertig legalen Parkerei. Wir stehen halb im Acker einer Kurve und wären vermutlich erstes Opfer für den Abschleppdienst, wenn er heute unterwegs wäre. Aber die Magie des Hugenpoeter Nikolausmarktes zieht uns und viele viele Besucher an. Schlangestehen ist nicht so meins, aber hier …

Bauer Kammesheidt – Weihnachtsbaumschlagen und Grünkohlessen

Mitten im Pott bei Bauer Kammesheidt kann – wer Lust hat – seinen Weihnachtsbaum selber schlagen. Vorher oder nachher rate ich zur Stärkung unbedingt zum deftigen Grünkohl und zur puderzuckrigen Waffel in der schön geschmückten Festscheune. Idylle im Essener Süden Es gibt wohl kaum einen idyllischeren Ort im schönen Schuir als die Kamisheide. Der Hof ist harmonisch eingebettet in die sanften Hügel der Ruhr-Toscana im Essener Süden. Von dort gibt’s einen wundervollen Ausblick über das Ruhrtal und die Ruhrhöhen. Natur pur! Und trotzdem zentral gelegen zwischen Kettwig, Werden und Bredeney, in nur fünf Minuten von der Autobahnausfahrt der A52 zu erreichen. Der richtige Weihnachtsbaum Nicht zum ersten Mal bin ich zum Grünkohlessen und Tannenbaumschlagen bei Bauer Kammesheidt. Großartig finde ich den Hof mit der eigenen Tannenschonung in Essen-Schuir. Durch die Schonung wandernd, kann es aber leicht zur Qual der Wahl mit dem richtigen Weihnachtsbaum werden. So manche Streitsituation spielt sich dort ab, da sich Dame und Herr des Hauses seltener einig sind… Da muss dann die Versöhnung beim Grünkohlessen in der weihnachtlich dekorierten Scheune den …

Kettwiger Kürbisfest: Kettwig gruselt

Kürbisse und Kommerz in Kettwig: verkaufsoffener Sonntag mit Halloween Feeling Kettwig gruselt und wir mit! Schöner shoppen beim Kürbisfest in Kettwig, das steht Sonntagnachmittag auf dem Programm. Das Dorf Kettwig bezaubert durch die historische Altstadt mit ihren kleinen Gässchen sowieso und zum Kürbisfest insbesondere! Die Anrainer der kleinen Gassen haben sich ins Zeug gelegt, um mit Kürbissen, Gespenstern, Spinnen und vielen anderen Halloween-Accessoires die Altstadt zu verzaubern und den Passanten das Gruseln zu lehren. Beim Kürbisfest verwandelt sich die Kettwiger Altstadt in eine Geisterbahn Alte Gemäuer, verwunschene Fachwerkhäuser und sogar ein Hexenbergweg: Kettwigs Altstadt bietet eine schaurig-schöne Kulisse für ein Halloween-Spektakel. Das Fest wird von musikalischen und kulinarischen „Lecker-bissen“ umrahmt. Die Live-Musik ist zwar nicht so meins – mir zu rockig. Aber die Band hat ihre Fans gefunden… Shoppen macht hungrig und wir genießen eine pikante Kürbissuppe vom CHOCOLÄDCHEN WUNDERBAR. Pikant stimmt, wir durften sie vorab probieren. Aber es ist das Maß pikant, das den Namen verdient und nicht zu scharf verwürzt ist. Fein püriert, mit Kürbisstückchen ergänzt und mit Ingwer verfeinert, sind wir von der …

Reibekuchen-Samstage im Herbst bei Bauer Kammesheidt

Es gibt wohl kaum einen idyllischeren Ort im schönen Schuir als die Kamisheide. Der traditionsreiche Hof Kammesheidt ist harmonisch eingebettet in die sanften Hügel der „Ruhr-Toscana“. Und dort wird samstags im Herbst das Hoftor für das alljährliche Reibekuchenessen geöffnet. Reibekuchenessen samstags im Herbst Das Wetter ist ganz passabel heute und die Menschen zieht es hinaus, auf zum Bauer Kammesheidt. Es ist ordentlich was los und der gesamte Hof ist großzügig mit Bierzeltgarnituren ausgestattet. In der Festscheune selbst ist es hingegen eher leer. Dafür heißt es leider beim Reibekuchen-Kauf Geduld aufbringen und Schlange stehen. Okay, da muss ich durch: die Reibekuchen sehen zu verlockend aus! Historische Vehikel beim Oldtimer-Trecker-Treff Zum ersten Reibekuchen-Termin findet der Oldtimer-Trecker-Treff statt. Viele antike Trecker sind auf der Wiese ausgestellt und Rundfahrten durch Schuir werden angeboten. Für die Kids ist einiges los: neben den Streicheleinheiten für die Galloway Rinder, die auf einer Weide am Parkplatz entlang stehen, gibt es eine Strohballen-Rutsche und einen Spielplatz zu betoben und natürlich die Oldtimer-Trecker zu bestaunen. Zusätzlich zu den hausgemachten Reibekuchen mit Apfelmus und Rübenkraut gibt es frische Waffeln und Crèpes. …

Essen erntet: buntes Familienerlebnis im Grugapark

Wenn es im Grugapark summt, grunzt, meckert und muht, findet wieder das bunte Familienerlebnis „Essen erntet“ statt Bilderbuchwetter macht Lust auf den Besuch bei Essen erntet. Echt lange ist es her, dass ich das letzte Mal dort war! Meine Jungs waren damals noch klein und haben begeistert die Bastelaktionen der Schule Natur mitgemacht. Vier Tage Urlaub auf dem Bauernhof mitten in der Stadt Mit vielen Tieren vom Bauernhof, riesigen Strohpuppen, Beratungen und Gesprächen rund um die Themen Natur, Fischerei, Wald, Jagd, Garten- und Pflanzenwelt bietet Essen erntet allen Generationen vier Tage Urlaub auf dem Bauernhof mitten in der Stadt. Erinnern kann ich mich gar nicht, dass früher so vielfältige kulinarische Genüsse vom frischen Kuchen bis zum krossen Spanferkel das Angebot abrundeten. Na, früher musste ich ja die Bastelaktionen unserer Kids begleiten und war abgelenkt – aber heute kann ich mich dem leiblichen Wohl widmen! Essener Bäcker, Fischer, Floristen, Förster, Imker, Jäger, Geflügelzüchter, Landwirte, der Naturschutzbund „NABU“ und die Schule Natur präsentieren Produkte und Projekte zum Thema Primärproduktion und Naturschutz in Essen. Die Aussteller zeigen ihre alltägliche Arbeit und bieten besondere …

O’zapft is! Wiesn-Mittag beim Rü Oktoberfest

Meine „Schnupperstunde“ Oktoberfest: der weiß-blaue Himmel passt perfekt zum bayrischen Frühschoppen im Biergarten Das Rü Oktoberfest findet nicht mitten in Rüttenscheid, sondern auf dem Gelände des Flughafens Essen-Mülheim statt. Abends gibt’s einen Shuttleservice von und zur Rü, jetzt beim Wiesn Mittag allerdings nicht. Der Messe-Parkplatz gegenüber ist nur teilweise geöffnet und rappelvoll. Glück gehabt: es wird was frei… dann kann es ja losgehen. Der Eingangsbereich ist mit rotem Teppich, üppiger Pflanzendeko und Heuballen einladend gestaltet. Nun durch das riesige – jetzt leere – Festzelt hindurch, vorbei am Merchandising bis ans andere Ende: dort befindet sich der Biergarten. Die große Sonnenterrasse bietet ein wunderschönes Panorama auf die umliegenden Felder. Theo, der Zeppelin, Segelflieger und der rote Baron (nostalgischer Doppeldecker) zeichnen sich am Himmel ab. Schön! Heute Mittag gibt’s Oktoberfest-light: ein entspannter Frühschoppen mit Damen- und Herrenrunden, Familien mit Kindern – insgesamt eine behagliche Atmosphäre! Alle Tische im Biergarten sind besetzt. Enorm finde ich die Alpenverliebtheit der Ruhris. Mehrheitlich sieht man Tracht. Und nicht nur Discounter-Ware, nein, auch teure zünftige Trachten aus den Alpen. Alle Generationen hat …