Alle Artikel in: Outdoor

Parkleuchten: Grugapark im Lichterrausch

Abends wird es in der Zeit vom 1. Februar bis 10. März 2019 im Grugapark so richtig spannend: LEDs, Strahler- und Beamer-Projektionen machen den Park zu einem Ort für lustvolles Lichtwandeln. Ab 1. Februar gehen täglich ab Einbruch der Dunkelheit beim „Parkleuchten“ tausende Lichter an. Das Licht-Spektakel im Grugapark, zu dem jährlich rund 100.000 Gäste kommen, ist bereits die zehnte Auflage des Parkleuchtens. Lichtkünstler Wolfgang Flammersfeld aus Unna hat etwa 20 neue Lichtskulpturen und -installationen geschaffen, die zu sehen sein werden. Außerdem beleuchten rund 500 LED-Strahler den Grugapark stimmungsvoll. Alles ist ein schöner Schein „Die Illuminationen im Grugapark überraschen und faszinieren, weil die speziell angefertigten Objekte und die Umgebung in ein neues Licht gerückt werden“, schildern Wolfgang Flammersfeld und Reinhard Hartleif von „world-of-lights“. Sie führen bei der Illumination im Grugapark Regie. Die Besucher dürfen sich auf die vielen neuen Lichtinstallationen freuen, die diesmal zu sehen sind.     Ganz neue Scheinwelten Unterschiedliche Lichtobjekte und immer wieder anders arrangierte Lichtszenarien sorgen dafür, dass das Parkleuchten Jahr für Jahr ein anderes „Gesicht“ hat. Mit Hilfe von technischen …

Heimliche Liebe: Sonntagnachmittag mit Stockbrot und Glühwein

Urlaubsstimmung im Pott verspricht die Heimliche Liebe inklusive eines atemberaubenden Blickes auf den Baldeneysee und die Villa Hügel Was für ein Traumtag: es ist kalt und sonnig! Und ich werde heute endlich zur Heimlichen Liebe fahren. Diesen und nächsten Monat (Januar + Februar 2019) gibt’s dort Sonntagnachmittags Stockbrot und Glühwein im Biergarten. Kaum ein Essener kennt es nicht, das Traditionslokal „Heimliche Liebe“ in Essen Stadtwald! Hoch über dem Baldeneysee und mitten im Grünen bietet sie einen wunderbaren Blick auf das Ruhrtal und die Villa Hügel, ein kleiner Urlaub vor Ort. Bereits vor über 150 Jahren hat kein geringerer als Alfred Krupp hier gestanden und sich in diesen Ausblick verliebt. Hier hat er gestanden und gesagt dort drüben auf dem Hügel soll meine Villa stehen! Der Legende nach soll er sich hier sogar des öfteren mit seiner “heimlichen Liebe” getroffen haben. Tatsache ist aber, das selbst 150 Jahre danach sich noch täglich Menschen in diesen Ausblick neu verlieben oder diese Liebe zu diesem Ausblick neu aufflammen lassen. Das Gebiet um die Heimliche Liebe ist ein schönes Wander- und …

O Tannenbaum, O Tannenbaum – ’n schicker Weihnachtsbaum direkt an der Ruhr

O Tannenbaum, o Tannenbaum, du kannst mir sehr gefallen! Über den Deko-begeisterten Dachdeckermeister Ingo Völker habe ich schon mal gebloggt. Letztes Mal über die lebensgroßen Spiderman, die auf dem Dach seiner Werkstatt herumturnen. Und jetzt beglückt Herr Völker uns Spaziergänger an der alten Trasse direkt an der Ruhr in Steele mit einem gigantischen Weihnachtsbaum. So schick isser, der Pott! Bereits Ende November hat Ingo Völker den riesigen Tannenbaum geschmückt, damit alles rechtzeitig vor dem ersten Advent fertig ist. Der Tannenbaum wächst auf seinem Grundstück schön vor sich hin und ist kein abgeschlagener Riese, der ausrangiert wurde. Wie oft hat nicht zur Weihnachtszeit ein Baum von dir mich hoch erfreut! Der Tannenbaum steht in voller Pracht und erfreut uns Spaziergänger nicht nur zur Winterzeit… Aber jetzt ist der Riese mit 2800 Leuchten, großen Weihnachtskugeln und vielen Paketen geschmückt. Die geleerten Pakete der Lieferanten werden das ganze Jahr über gesammelt und hübsch in Weihnachts-Geschenkpapier verpackt, um sie zur Adventszeit an den Baum zu hängen. Und das ist ein Akt, den man nicht einfach so stemmen kann. Das geht als Dachdeckermeister mit …

Wintermarkt am Rüttenscheider Stern

Weihnachten kann kommen – Rüttenscheid ist bereit Okay, andere Weihnachts-, Nikolaus- oder Wintermärkte strotzen mit Superlativen – der Größte, der Idyllischste, … Da hält sich der Wintermarkt in Rüttenscheid schüchtern zurück. Mit 20 Hütten ist es ein sehr kleiner Markt. Mit der Lage am Rüttenscheider Stern nicht idyllisch, aber absolut zentral in Rüttenscheid und mitten an der Lebensader Rüttenscheider Straße gelegen. Am ersten Wintermarkttag findet um 12 Uhr die offizielle Eröffnung mit Oberbürgermeister Thomas Kufen statt. Wintermarkt Rüttenscheid – Gute Zeit Der Wintermarkt ist lieb gewonnene Tradition der Rüttenscheider. Man trifft sich und hat eine Gute Zeit! Entweder an den Ständen oder im warmen großen Festzelt. Das Zelt wird von den Gastronomen MITTENDRINN und DIE EULE bewirtet. Von Eintöpfen wie bei Omma – Graupeneintopf, Grünkohl und Schnibbelbohneneintopf – über Pasta, Geschnetzeltes, und Gulasch bis Schicki-Garnelen gibt es richtig gute Küche – anders als auf vielen anderen Märkten. Ein paar schöne Weihnachtsgeschenke lassen sich auch finden – manchmal muss man zweimal hinschauen. Schockverliebt habe ich mich in den klitzekleinen Holz-Glücks-Wichtel. Ist der nicht süß? Oder schaut …

Bauer Kammesheidt – Weihnachtsbaumschlagen und Grünkohlessen

Mitten im Pott bei Bauer Kammesheidt kann – wer Lust hat – seinen Weihnachtsbaum selber schlagen. Vorher oder nachher rate ich zur Stärkung unbedingt zum deftigen Grünkohl und zur puderzuckrigen Waffel in der schön geschmückten Festscheune. Idylle im Essener Süden Es gibt wohl kaum einen idyllischeren Ort im schönen Schuir als die Kamisheide. Der Hof ist harmonisch eingebettet in die sanften Hügel der Ruhr-Toscana im Essener Süden. Von dort gibt’s einen wundervollen Ausblick über das Ruhrtal und die Ruhrhöhen. Natur pur! Und trotzdem zentral gelegen zwischen Kettwig, Werden und Bredeney, in nur fünf Minuten von der Autobahnausfahrt der A52 zu erreichen. Der richtige Weihnachtsbaum Nicht zum ersten Mal bin ich zum Grünkohlessen und Tannenbaumschlagen bei Bauer Kammesheidt. Großartig finde ich den Hof mit der eigenen Tannenschonung in Essen-Schuir. Durch die Schonung wandernd, kann es aber leicht zur Qual der Wahl mit dem richtigen Weihnachtsbaum werden. So manche Streitsituation spielt sich dort ab, da sich Dame und Herr des Hauses seltener einig sind… Da muss dann die Versöhnung beim Grünkohlessen in der weihnachtlich dekorierten Scheune den …

Danke Kumpel – Glückauf, altes Haus!

Es war ein sehr emotionaler Abschied vom Bergbau. Bergleute mit ihren Familien, Ehemalige und Nachbarn kamen zu den Bürgerfesten auf den fünf Zechengeländen zusammen, um ein letztes Mal zu huldigen, was die Region groß gemacht hat. Danke Kumpel, für auf watt wir stolz sind „Mensch Willi“, „Weisse noch“, „Kennsse noch“ – da stehen die Grubenwehrleute in ihrem Feuerorange neben Männern mit Geleucht im Sonnenuntergang auf Zollverein, Federbüsche unterhalten sich mit Behelmten. Am Samstag, 3. November 2018, verabschiedete unsere Region den deutschen Steinkohlenbergbau an den RAG-Standorten UNESCO Welterbe Zollverein in Essen, Bergwerk Prosper-Haniel in Bottrop, Kreativ.Quartier Lohberg in Dinslaken, Bergwerk Ost in Hamm und dem Bergwerk Ibbenbüren. Unter dem Motto „Danke Kumpel!“ erwartete uns Besucher in den ausgewählten Städten eine Bürgerveranstaltung im Freien mit Speisen und Getränken sowie ein Bühnenprogramm mit lokalen Musikern und Künstlern. Vertreter der Stadt, der RAG Aktiengesellschaft und der IG BCE sagten gemeinsam mit Bürgerinnen und Bürgern den Bergleuten auf einzigartige und besondere Weise „Danke Kumpel!“. Maloche, Verlässlichkeit, Zusammenhalt Das Wort Fest nahm hier keiner in den Mund. Es war ein ergreifendes Abschiednehmen. Insgesamt machte die …

Auf Achse – eine Nacht durch Rüttenscheid

Schon zum achten Mal lockt Essen heute nach Rüttenscheid zur Clubbing Nacht „Auf Achse“. Die Reihe „Rüttenscheid – Auf Achse“ bietet eine Clubnacht, bei der ein breites Spektrum von Musik in acht angesagten Läden präsentiert wird. Beim Start der Veranstaltung bekommen wir ein Bändchen für 8€ an der Abendkasse. In welchem der acht teilnehmenden Clubs oder Kneipen wir das Bändchen kaufen, bleibt uns selbst überlassen, hiermit kann die ganze Nacht lang durch Rüttenscheid getanzt werden. Na dann mal los! Gestartet sind wir im 19 Down, eine Diskothek direkt an der Martinstraße, die sich selber als #lieblingskeller umwirbt. Der Begriff „Keller“ umschreibt das 19Down doch sehr exakt. Nachdem die Tasche am Eingang kontrolliert wird, geht es einen engen Gang entlang und direkt an der Garderobe vorbei. Ein paar Schritte weiter und schon sind wir mitten drin – stickige Luft, niedrige Decke, lauter HipHop. Kurz noch ein Stauder für 3,50 an der Theke bestellt und dann ab in die Menge, bevor ich mit meinen Freunden weiter ziehen möchte. Die Nacht wird lang. Das musikalische Thema für den Abend im 19 Down ist Rap. Von …

Reibekuchen-Samstage im Herbst bei Bauer Kammesheidt

Es gibt wohl kaum einen idyllischeren Ort im schönen Schuir als die Kamisheide. Der traditionsreiche Hof Kammesheidt ist harmonisch eingebettet in die sanften Hügel der „Ruhr-Toscana“. Und dort wird samstags im Herbst das Hoftor für das alljährliche Reibekuchenessen geöffnet. Reibekuchenessen samstags im Herbst Das Wetter ist ganz passabel heute und die Menschen zieht es hinaus, auf zum Bauer Kammesheidt. Es ist ordentlich was los und der gesamte Hof ist großzügig mit Bierzeltgarnituren ausgestattet. In der Festscheune selbst ist es hingegen eher leer. Dafür heißt es leider beim Reibekuchen-Kauf Geduld aufbringen und Schlangestehen. Okay, da muss ich durch: die Reibekuchen sehen zu verlockend aus! Historische Vehikel beim Oldtimer-Trecker-Treff Zum ersten Reibekuchen-Termin findet der Oldtimer-Trecker-Treff statt. Viele antike Trecker sind auf der Wiese ausgestellt und Rundfahrten durch Schuir werden angeboten. Für die kids ist einiges los: neben den Streicheleinheiten für die Galloway Rinder, die auf einer Weide am Parkplatz entlang stehen, gibt es eine Strohballen-Rutsche und einen Spielplatz zu betoben und natürlich die Oldtimer-Trecker zu bestaunen. Zusätzlich zu den hausgemachten Reibekuchen mit Apfelmus und Rübenkraut sowie den Getränken gibt es frische Waffeln …

O’zapft is! Wiesn-Mittag beim Rü Oktoberfest

Meine „Schnupperstunde“ Oktoberfest: der weiß-blaue Himmel passt perfekt zum bayrischen Frühschoppen im Biergarten Das Rü Oktoberfest findet nicht mitten in Rüttenscheid, sondern auf dem Gelände des Flughafens Essen-Mülheim statt. Abends gibt’s einen Shuttleservice von und zur Rü – jetzt beim Wiesn Mittag allerdings nicht. Der Messe-Parkplatz gegenüber ist nur teilweise geöffnet und rappelvoll. Glück gehabt: es wird was frei… dann kann es ja losgehen. Der Eingangsbereich ist mit rotem Teppich, üppiger Pflanzendeko und Heuballen einladend gestaltet. Nun durch das riesige – jetzt leere – Festzelt hindurch, vorbei am Merchandising bis ans andere Ende: dort befindet sich der Biergarten. Die große Sonnentrasse bietet ein wunderschönes Panorama auf die umliegenden Felder. Theo, der Zeppelin, Segelflieger und der rote Baron (nostalgischer Doppeldecker) zeichnen sich am Himmel ab. Schön! Heute Mittag gibt’s Oktoberfest-light: ein entspannter Frühschoppen mit Damen- und Herrenrunden, Familien mit Kindern – insgesamt eine behagliche Atmosphäre! Alle Tische im Biergarten sind besetzt. Enorm finde ich die Alpenverliebtheit der Ruhris. Mehrheitlich sieht man Tracht. Und nicht nur Discounter-Ware, nein, auch teure zünftige Trachten aus den Alpen. Alle Generationen …

Velkommen in der skandinavischen Gelassenheit: Lønni Eismanufaktur im Südviertel

Willkommen, velkommen, kaerkommen… …zu einer iskrem-Entdeckungsreise in die skandinavische Gelassenheit und zeitlose Modernität des guten Geschmacks Das Wetter verwöhnt uns heute und macht Lust auf Eis: 28 Grad und sonnig. Der stürmische Wind lässt den nahenden Herbst spüren. Ich nutze die Mittagszeit, um bei der Eismanufaktur Lønni im Südviertel das Eis zu probieren. Wie das durchgestrichene O erkennen lässt, ist man in dieser Eismanufaktur im Südviertel nicht mehr wie zuvor italienisch, sondern skandinavisch. Auch die Sorten aus Bio-Milch heißen nicht Bacio oder Stracciatella, sondern etwa „rosmarin & bringebær“ (Himbeere). Wenn sie allzu schwierig zu enträtseln sind, werden die skandinavischen Namen der Eissorten übersetzt. An der Theke bestelle ich einen førest-køpp und ein stilles Wasser. Die sehr nette Bedienung am Tresen bringt mir meine Bestellung raus an den Tisch. Sieht nicht nur super aus, der førest-køpp mit den frischen Beeren obenauf, schmeckt auch köstlich! Vor allem das Waldbeeren-Sorbet. Vier oder fünf Eis-Kugeln verstecken sich unter viel Sahne, frischen Himbeeren und Blaubeeren. Die Sorbets sind allesamt vegan. Die alte Eisdiele wurde schick renoviert, bekam innen und außen ein komplett neues Gewand und erstrahlt seit …