Alle Artikel in: Hotel

Frische Eier vom Buchholz-Hof für unsere Frühstücksbuffets

Bewusste und ausgewogene Ernährung und damit auch der gezielte Einkauf von Lebensmitteln für den täglichen Bedarf, spielen eine immer wichtigere Rolle in unserem Leben, so auch in unseren Hotels. Frisch und gesund aus der Region Für das Frühstücksbuffet suchen wir daher immer Produkte und Anbieter heraus, die auf natürliche und hochwertige Produktionsmethoden ausgerichtet sind. So wie der Buchholz-Hof, unser Eierlieferant Die legefrischen Qualitätseier aus dem eigenen Betrieb gibt es täglich. Der Hofladen hat für die Kunden zwar nicht rundum die Uhr geöffnet, aber dafür gibt es den einmaligen Eierautomaten, der rund um die Uhr an sieben Tagen in der Woche zur Verfügung steht. Hier kann man sich nach Ladenschluss oder am Wochenende mit frischen Eiern versorgen. Der Buchholz-Hof bietet aber nicht nur Eier zum Verkauf Auf einer Fläche von 220 Quadratmetern bietet der Hofladen mit Scheunencharakter ein Einkaufserlebnis der besonderen Art. Das Angebot an Gemüsen und Früchten aus eigenem Anbau orientiert sich an den Jahreszeiten. Dazu zählen neben einer Vielzahl von Erdbeersorten, Spargel, Äpfeln, Kartoffeln auch Kürbisse, die sich auf den eigenen nährstoffhaltigen Böden mit viel Sonne besonders gut …

Sommer-Marmelade 2019 mit Erdbeeren und Pfirsichen

Ist ja kein Zuckerschlecken, sich bei sommerlichen Temperaturen den Tag über in der Hotelküche aufzuhalten und Marmelade zu kochen. Aber das nehmen unsere Azubis Lydia Sprengel und Marie-Christin Köhne ebenso wie die Azubi-Beauftragte Siena Tombrink sehr gern in Kauf, da die Erlöse aus dem Marmeladenverkauf in den Hotels an einen verdammt guten Zweck gehen! Wer sich mal durch unsere Homepage geklickt hat, dem wird aufgefallen sein, dass wir uns viel und gerne für gute Zwecke einsetzen. Ob wir für Raum.58 einkaufen fahren oder der DKMS spenden, das Team der wbw hotels ist kreativ und gibt Vollgas für diverse Spendenaktionen. Patenkind Abeid in Kenia Auch die Azubis machen da keinen Halt und sind seit 2017 stolze Paten bei Asante e.V. zur Unterstützung von bedürftigen Kindern in Kenia. Mit der Schulpatenschaft ermöglichen sie unserem Patenkind Abeid Jahr für Jahr zur Schule zu gehen, Lernmaterialien zu besorgen, die medizinische Betreuung zu sichern und noch vieles mehr, das in unseren Breitengraden als selbstverständlich angesehen wird. Halbjährlich nehmen sich die Azubis neben ihrer Ausbildung viel Zeit, um aus eigener Motivation Marmeladen zu kochen. Vom Einkauf der Gläser bis zum …

Dürfen wir vorstellen: Herr Jeße, Hausmeister der wbw hotels

Kennt man doch von Zuhause: wenn das Wasser mal nicht abläuft, das Leuchtmittel der Schreibtischleuchte versagt oder andere Reparaturen und Besorgungen notwendig sind… Da kommt bei den wbw hotels Herr Jeße auf den Plan: bevor der Gast damit behelligt wird, schwebt Herr Jeße wie ein guter Geist durch die Hotels und entlüftet die streikende Heizung, tauscht einen Föhn aus, pflegt den Teich im Garten und den Bachlauf dazu! „Wer rastet, der rostet“ Na klaro, dass ich den Namen zunächst falsch geschrieben habe – gut, dass ich nochmal nachfrage… Aber das ist auch wieder so eine Geschichte! Ernst Oskar Jeße war bereits lange volljährig und schrieb seinen Namen selbst falsch, wie auch seine Familie: Jesse. Bis die Sparkasse ihn bei einer Autokauf-Prozedur darauf hinwies und alles, aber auch alles an Formularen und Ausweisen geändert werden musste. Irgendwie ist alles um diesen Mann besonders… Nicht nur, das er einen Zwillingsbruder hat, nein, er hat noch zwei jüngere Zwillingsgeschwister. Kommt ja auch nicht häufig vor! „Hilf‘ dir selbst, dann hilft dir Gott“ Hausmeister wurde Herr Jeße erst spät. Zunächst sollte er Schmied werden, hat dort aber nur …

Drei merkwürdige Gäste… Eine Weihnachtsgeschichte

Wie schön ist das denn… ok, die Miniaturen von Susanne Kirchhoff auch – aber diese kleine Weihnachtsgeschichte mindestens genauso! All denen, die keine Zeit haben, wünschen wir rasch und von Herzen: Frohe Weihnachten und ein glückliches gesundes Neues Jahr 2019! Und wenn doch noch ein klein bissken mehr Zeit da ist, ok, eher üppig viel Zeit… hier ganz viele Buchstaben, auch noch ohne Bilder – eine lange Geschichte voller Liebe und Lebensfreude: Drei merkwürdige Gäste Die vornehmen Leute aus dem Osten hatten den Stall und die Krippe noch nicht lange verlassen, da trug sich eine seltsame Geschichte in Betlehem zu, die in keinem Buch verzeichnet ist. Als die Reitergruppe der Könige gerade am Horizont verschwand, näherten sich drei merkwürdige Gestalten dem Stall. Die erste trug ein buntes Flickenkleid und kam langsam näher. Zwar war sie wie ein Spaßmacher geschminkt, wirkte aber hinter ihrer lustigen Maske eigentlich sehr, sehr traurig. Erst als sie das Kind sah, huschte ein leises Lächeln über ihr Gesicht. Vorsichtig trat sie an die Krippe heran und strich dem Kind zärtlich über das Gesicht: …

Frohe Ostern wünschen wir allen!

Nun beginnt wieder die Eierei mit der Osterfeierei… wir wünschen allen Gästen, Freunden und Bekannten der wbw hotels fröhliches Eiertanzen, Hasenhoppeln und Blumenpflücken! Wie genau das jetzt mit den Hasen und den Eiern funktioniert, hat die Wissenschaft noch nicht hinreichend klären können. Doch manchmal ist es schön, sich ein wenig Magie im Alltag zu erhalten, nicht alles erklären zu müssen und die Welt ab und zu mit Kinderaugen zu sehen! In diesem Sinne ein fröhliches und magisches Osterfest wie aus Kindheitstagen! Ganz liebe Grüße und frohe Ostertage wünschen die wbw hotels!   Gemachtes Nest – Das Osterpackage in Essen: https://www.wbw-hotels.de/de/specials/osterpackage.php

Dürfen wir vorstellen: Katharina Kämpf, Empfangsleitung bei den wbw hotels

Nee, Katharina Kämpf ist nicht neu bei den wbw hotels. Seit Anfang 2012 sorgt sich Katharina um reibungslose Abläufe am Empfang. Eingestiegen als Empfangsmitarbeiterin – und unter ihrem Mädchennamen Hoffmeister – hat sich doch im Laufe der Zeit einiges weiterentwickelt und verändert. Heute platze ich in einen stressigen Tag von Katharina, da sie zusätzlich zu ihren alltäglichen Aufgaben und spontan wechselnden Zusatzanforderungen, eine Auszubildende einarbeitet, die recht frisch ihrem Bereich zugeteilt wurde. Für ein halbes Jahr bleibt die Auszubildende nun am Empfang. Bis es soweit ist, das deren Mitarbeit den Empfang zunehmend entlastet, werden einige Wochen ins Land gehen. Aber Katharina mag Hektik und Chaos auch ganz gern.“Da weiß man hinterher, was man geschafft hat“. Die Abwechslung macht’s! Sowohl ihre Arbeit im stillen Büro, z. B. mit dem Schreiben der Dienstpläne, wie auch der Dienst am Empfang mit der Betreuung der Gäste, erfüllt sie heute. Früher hätte sie sich das nie vorstellen können… „Absurder“ Berufswunsch Hotelfach Im beschaulichen Wetter aufgewachsen – die großen Metropolen des Ruhrgebiets sind nicht mal 25 Minuten mit dem Auto entfernt – …

Wir machen mit und sammeln „Deckel gegen Polio“ – so geht’s:

Sammelaktion „Deckel gegen Polio“ – 500 Deckel für 1 Leben ohne Kinderlähmung Hätten Sie gedacht, dass zum Beispiel der Kunststoffdeckel Ihrer Wasserflasche oder Milchtüte Leben retten kann? Die Idee hinter dem Deckel-Projekt ist einfach. In beiden Hotelküchen, sowie im Hotel An der Gruga Getränkekeller, stehen Sammelbehälter für die Deckel. Sobald eine Flasche oder Milchtüte geleert ist, werfen die Mitarbeiter die Deckel in den Behälter. Durch die Sammlung von Kunststoffdeckeln aus hochwertigen Kunststoffen (HDPE und PP) und mit dem anschließenden Verkaufserlös werden gemeinnützige sowie mildtätige Projekte unterstützt. Im ersten Schritt wird das Programm „End Polio Now“ unterstützt mit dem weltweiten Vorhaben „Das kein Kind mehr an Kinderlähmung erkranken soll“ oder anders ausgedrückt, die weltweite Ausrottung von Polio. Simple Hilfe Wenn die Eimer voll sind, schüttet Karen Broll sie um in eine Plastiktüte und bringt sie nach Mülheim zur Firma Suhren. Karen Broll – Küchenleitung der wbw hotels – hat diese Aktion bereits 2014 in Spanien kennengelernt und vor ein paar Monaten davon in der WAZ gelesen, und gedacht, dass es etwas für die wbw hotels sei. Super Idee – finden wir! …

Dürfen wir vorstellen: Nadine Zenzen, Hotelleiterin der wbw hotels

Ursprünglich wollte ich die Empfangsleitung der wbw hotels interviewen, aber es kommt immer anders als man denkt und kurzfristig haben wir wegen Krankheit umdisponiert. Nadine Zenzen hat den Termin nicht ausfallen lassen und ihn selbst wahrgenommen. Somit kann ich nun endlich die Hotelleitung der wbw hotels vorstellen! Anders als viele andere Mitarbeiter der wbw hotels hat Nadine Zenzen ihren Traum Hotellerie erst durch Zufall entdeckt. Zunächst wollte sie nach dem Abi am Sportgymnasium zur Polizei, das war langgehegter Wunsch (und ihrer Mutter so überhaupt gar nicht recht). Die Bewerbungsverfahren nahmen ihren Lauf. Doch dann kam alles ganz anders, als eine Freundin ihr erzählte, das im Novotel Bochum Auszubildende gesucht würden. Nadine stellte sich vor, half spontan im Weihnachtsgeschäft aus – überzeugte, was sonst – und machte dort ihre zweijährige Ausbildung zur Hotel-Fachangestellten. Im Anschluss arbeitete sie innerhalb der Hotelgruppe bei Mercure in Witten am Empfang. Im Zuge der Umfirmierung der Hotelkette änderten sich Strukturen, Hotels wurden veräußert und Nadine Zenzen wechselte ins Büro der Unternehmensgruppe – nun Arcadia Real Estate – nach Dortmund: sie wurde Assistentin der …

Die Azubi-Marmeladen-Manufaktur

Wenn die wbw hotels für eines stehen, dann für Handarbeit und liebe zum Detail. Das Wissen auch die Azubis und deshalb haben wir, passend zu Weihnachten, eine Marmeladen-Manufaktur gegründet. Die Vorarbeit Nach reichlicher Überlegung waren sich die Azubis sicher eine Pflaumen-Zimt-Marmelade und eine Bratapfelmarmelade zu kochen. Schon nach kurzer Zeit wussten wir wie unsere Produkte aussehen sollten und bestellten Gläser und machten uns an die Entwürfe der Etiketten. Außerdem bestellten wir die benötigten Zutaten und kauften frische Pflaumen und Äpfel bei dem Bauern unseres Vertrauens, dem Buchholzhof. Aus der anfänglichen Idee einen kleinen Wettbewerb zwischen zwei Teams zu machen wurde nichts, da sich schnell herausstellte, dass wir als gesamtes Team viel besser sind und so halfen wir uns alle untereinander. 200 Gläser Marmelade sind das Ziel. Hier noch die leeren Gläser Die Pflaumen-Zimt-Marmelade Als  erstes machen wir Pflaume- Zimt Marmelade! Die Entscheidung dazu fiel einfach, schließlich kannte ich das Rezept schon und konnte somit als Azubi Beauftragte mit Rat und Tat zur Seite stehen. Nach anfänglichen Sortierungsproblemen hat alles super geklappt. Zusammen haben Lydia Sprengel und Marie Köhne …

Kim und Paula’s Erholung vom Abi mit Museum Folkwang und Grugapark-Therme

Wir sind Kim Beines und Paula Ludewig, zwei Abiturientinnen aus Düsseldorf, die ein erholsames Wochenende im Hotel Maximilians verbringen durften. Wir hatten ein großes Doppelzimmer und ein kleines Einzelzimmer mit oha: AUSKLAPPBAREM Balkon Samstag Mittag gegen 12 im Hotel angekommen, eroberten wir zunächst unsere Zimmer. Paulas Zimmer lag direkt unterm Dach – war zwar klein, aber modern eingerichtet – und lichtdurchflutet! Die Dachfenster konnte man zu einem kleinen Balkon umfunktionieren, was den kleinen Raum deutlich größer wirken ließ. Die Nespresso Maschine haben wir gar nicht genutzt. Das Bad war klein aber effizient gestaltet. Das war eine Überraschung: Neben dem sehr niedlichen Welcome-Korb voller Früchte und Schokolade, Wasser und Kaugummis gab es zwei riesige Taschen, gefüllt mit zwei Handtüchern, einem Bademantel und flauschigen Schlappen, für den Binnenbereich eines Wellness-Centers. Wir haben uns sehr gefreut und die Taschen machten es uns leicht, die Badeutensilien am nächsten Tag zur Grugapark-Therme zu transportieren. Museum Folkwang – Große Künstler in beeindruckendem Ambiente Gegen 13.30 Uhr sind wir zum Museum Folkwang gelaufen und mit der U-Bahn gefahren. Wir freuten uns besonders, als wir sahen, dass zur Zeit die Ausstellung …