Autor: Anke Koch

Blumen, Pralinen, Liebesschwüre – kuriose Fakten zum Valentinstag

Blumen, Pralinen, Liebesschwüre – am 14. Februar feiern alle Verliebten wieder den Valentinstag Ja, vor allem die Floristen- und Süßwarenindustrie bewerben den Valentinstag in den ersten Februarwochen sehr – schließlich sind Rosen und Pralinen die Geschenkklassiker schlechthin. Dennoch, erfunden haben die Industrien diesen Tag nicht. Schließlich gibt es den Tag der Verliebten in England zum Beispiel schon seit dem Mittelalter. Beeindruckende Zahlen und unnützes Wissen  Hier ein paar kuriose, ungewöhnliche und wenig bekannte Fakten, die mit dem Valentinstag zusammenhängen: Ungefähr 1 Milliarde Briefe werden jedes Jahr weltweit zum Valentinstag verschickt. Den längsten Kuss der Welt gaben sich zwei Verliebte am Valentinstag 2013 in Bangkok: Ohne jegliche Unterbrechung dauerte dieser Kuss unglaubliche 58 Stunden – Weltrekord! 110 Millionen Rosen werden weltweit jährlich am Valentinstag verkauft. In Loveland, einer Stadt im amerikanischen Bundesstaat Colorado, durchlaufen jedes Jahr ungefähr 300.000 Briefe die Poststationen. Der Grund: Sie wollen alle diesen ganz besonderen Valentinsstempel bekommen. Rund um den Globus werden am Valentinstag 220.000 Heiratsanträge gemacht. In Paris wurde 1400 „Der Hohe Rat der Liebe“ gegründet. Alle dazugehörigen Menschen beschäftigten sich mit …

Ruhr Escape: Mal kurz die Welt bzw. die Stadt Essen retten…

Das ist mein erster Besuch eines Escape Rooms und ich bin total gespannt, wie es ist, sich innerhalb von 60 Minuten aus einem verschlossenen Raum zu rätseln Ruhr Escape bietet Herausforderungen mit spannenden Themenräumen und Aufgaben, die nur als Team gemeinsam gelöst werden können. Es sind keine Vorkenntnisse erforderlich, stattdessen steht die Zusammenarbeit im Team im Vordergrund! Ausgesucht habe ich – wie übrigens empfohlen – einen Anfängerraum. Das Motto ist: Rettet die Stadt. Reserviert habe ich das Ganze online. Bezahlen kann ich aber vor Ort. Mit meinem Team fahre ich frühzeitig los, parke am Moltkeplatz und wir laufen rüber zur Ruhrallee 12. Ruhr Escape scheint die Räume einer ehemaligen Praxis umgewidmet zu haben. Die Räumlichkeiten sind eher unspektakulär. Drei Escape Rooms sind in der Wohnung untergebracht. Wir werden nett empfangen und zunächst in den Warteraum gebeten. Kurz vor unserer gebuchten Zeit erscheint eine sympathische Studentin und erklärt uns den Verlauf. Sie rät uns, Gruppen von zwei/drei Personen zu bilden, um die Rätsel überhaupt in der befristeten Zeit schaffen zu können. Also parallel arbeiten und sich unbedingt austauschen, …

Parkleuchten: Grugapark im Lichterrausch

Abends wird es in der Zeit vom 1. Februar bis 10. März 2019 im Grugapark so richtig spannend: LEDs, Strahler- und Beamer-Projektionen machen den Park zu einem Ort für lustvolles Lichtwandeln. Ab 1. Februar gehen täglich ab Einbruch der Dunkelheit beim „Parkleuchten“ tausende Lichter an. Das Licht-Spektakel im Grugapark, zu dem jährlich rund 100.000 Gäste kommen, ist bereits die zehnte Auflage des Parkleuchtens. Lichtkünstler Wolfgang Flammersfeld aus Unna hat etwa 20 neue Lichtskulpturen und -installationen geschaffen, die zu sehen sein werden. Außerdem beleuchten rund 500 LED-Strahler den Grugapark stimmungsvoll. Alles ist ein schöner Schein „Die Illuminationen im Grugapark überraschen und faszinieren, weil die speziell angefertigten Objekte und die Umgebung in ein neues Licht gerückt werden“, schildern Wolfgang Flammersfeld und Reinhard Hartleif von „world-of-lights“. Sie führen bei der Illumination im Grugapark Regie. Die Besucher dürfen sich auf die vielen neuen Lichtinstallationen freuen, die diesmal zu sehen sind.     Ganz neue Scheinwelten Unterschiedliche Lichtobjekte und immer wieder anders arrangierte Lichtszenarien sorgen dafür, dass das Parkleuchten Jahr für Jahr ein anderes „Gesicht“ hat. Mit Hilfe von technischen …

Heimliche Liebe: Sonntagnachmittag mit Stockbrot und Glühwein

Urlaubsstimmung im Pott verspricht die Heimliche Liebe inklusive eines atemberaubenden Blickes auf den Baldeneysee und die Villa Hügel Was für ein Traumtag: es ist kalt und sonnig! Und ich werde heute endlich zur Heimlichen Liebe fahren. Diesen und nächsten Monat (Januar + Februar 2019) gibt’s dort Sonntagnachmittags Stockbrot und Glühwein im Biergarten. Kaum ein Essener kennt es nicht, das Traditionslokal „Heimliche Liebe“ in Essen Stadtwald! Hoch über dem Baldeneysee und mitten im Grünen bietet sie einen wunderbaren Blick auf das Ruhrtal und die Villa Hügel, ein kleiner Urlaub vor Ort. Bereits vor über 150 Jahren hat kein geringerer als Alfred Krupp hier gestanden und sich in diesen Ausblick verliebt. Hier hat er gestanden und gesagt dort drüben auf dem Hügel soll meine Villa stehen! Der Legende nach soll er sich hier sogar des öfteren mit seiner “heimlichen Liebe” getroffen haben. Tatsache ist aber, das selbst 150 Jahre danach sich noch täglich Menschen in diesen Ausblick neu verlieben oder diese Liebe zu diesem Ausblick neu aufflammen lassen. Das Gebiet um die Heimliche Liebe ist ein schönes Wander- und …

GRUBENHELDEN das Modelabel auss’m Pott goes to New York

Zu Besuch beim Designermarkt HANDVERLESEN auf Zollverein, entdecke ich den Store, nein besser: die Kaue der GRUBENHELDEN. In Halle 12, Schacht XII auf dem Welterbe Zollverein. Echt beeindruckend, dieses Modelabel auss’m Pott! Es gibt momentan viele Accessoires, Drinks, Sweeties, Sweaties und tausend andere Dinge zum Thema Kumpel und Bergbau in Geschäften und auf Märkten zu kaufen. Aber das, was die GRUBENHELDEN mit viel Liebe und Respekt kreiert haben, ist authentisch und besonders! Auf Kohle geboren Die GRUBENHELDEN machen in Sachen Mode. Matthias Bohm, der Gründer, liebt den Pott, „das geilste Fleckchen Erde“, seine Heimat. Er ist quasi auf Kohle geboren, sein Uroppa war Bergmann und er fühlt sich hier wohl. Aus Respekt vor seinem Uroppa und den anderen Bergleuten, möchte er deren Geschichte weitertragen. Die GRUBENHELDEN schneiden für ihre Mode Teile der alten Bergmannskleidung auseinander, schaffen viele Unikate, lassen Stoffe nachproduzieren, experimentieren mit besonderen Waschungen, die den Kohleeffekt haben. Hier erzählt jedes einzelne Teil eine Geschichte. Nachgebaute Grubenmarken befinden sich an Reißverschlüssen. In den Shirts ist jeweils eine Strophe des Steigerliedes eingedruckt und im Sweatshirt das gesamte Steigerlied. Es gibt …

Stylische Wandmalereien, Leder, Stahlrohre, Motorrad, Burger und ’ne Batterie guter Biere im KohleCraftWerk

Die Vielzahl an Burger-Läden in Rüttenscheid machen die Wahl fast zur Qual… Aber wenn Franco Giannetti Restaurants betreibt, dann richtig – somit kann man mit dem KohleCraftWerk gar nix falsch machen Industriestyle und heiße Öfen  Im Eingang steht mal direkt ’ne historische Triumph ‚rum. Zwischen derben Fabriklampen und kühlen Stahlkonstruktionen im Industriestyle nehme ich Platz an einem Holztisch mit Lederbank und Holzstühlen. Der aufmerksame Kellner erscheint rasch. Mein Blick in die Speisenkarte zeigt mir Salate, Burger, Burger und Burger. Und an der Tafel über mir gibt’s noch ein Fisch- und zwei fette Steak-Gerichte zur Auswahl. US Streetfood und Bier im amerikanischen Stil Im KohleCraftWerk gehört zum Grillen qualitativ hochwertige Holzkohle, nämlich Quebracho Blanco aus Argentinien. Und natürlich der spezielle Mibrasa Grillofen. Neben dem perfekten Grillgut hat sich das KohleCraftWerk auf Craft-Biere spezialisiert, die von kleinen Brauereien auf traditionelle Weise aus natürlichen Zutaten mit viel Liebe hergestellt werden. Großen Wert wird hier auf’s Handwerk, nicht nur in der Braukunst, sondern auch in der Verarbeitung der  natürlichen und ausgewählten Lebensmittel gelegt.   Klar bestelle ich einen Burger: den Surf’n Turf mit Rindfleisch aus Maisfütterung, Black Tiger Garnelen, frischem Wildkräutersalat und Garnelenrelish. Liest sich gut und schmeckt auch so! …

Drei merkwürdige Gäste… Eine Weihnachtsgeschichte

Wie schön ist das denn… ok, die Miniaturen von Susanne Kirchhoff auch – aber diese kleine Weihnachtsgeschichte mindestens genauso! All denen, die keine Zeit haben, wünschen wir rasch und von Herzen: Frohe Weihnachten und ein glückliches gesundes Neues Jahr 2019! Und wenn doch noch ein klein bissken mehr Zeit da ist, ok, eher üppig viel Zeit… hier ganz viele Buchstaben, auch noch ohne Bilder – eine lange Geschichte voller Liebe und Lebensfreude: Drei merkwürdige Gäste Die vornehmen Leute aus dem Osten hatten den Stall und die Krippe noch nicht lange verlassen, da trug sich eine seltsame Geschichte in Betlehem zu, die in keinem Buch verzeichnet ist. Als die Reitergruppe der Könige gerade am Horizont verschwand, näherten sich drei merkwürdige Gestalten dem Stall. Die erste trug ein buntes Flickenkleid und kam langsam näher. Zwar war sie wie ein Spaßmacher geschminkt, wirkte aber hinter ihrer lustigen Maske eigentlich sehr, sehr traurig. Erst als sie das Kind sah, huschte ein leises Lächeln über ihr Gesicht. Vorsichtig trat sie an die Krippe heran und strich dem Kind zärtlich über das Gesicht: …

O Tannenbaum, O Tannenbaum – ’n schicker Weihnachtsbaum direkt an der Ruhr

O Tannenbaum, o Tannenbaum, du kannst mir sehr gefallen! Über den Deko-begeisterten Dachdeckermeister Ingo Völker habe ich schon mal gebloggt. Letztes Mal über die lebensgroßen Spiderman, die auf dem Dach seiner Werkstatt herumturnen. Und jetzt beglückt Herr Völker uns Spaziergänger an der alten Trasse direkt an der Ruhr in Steele mit einem gigantischen Weihnachtsbaum. So schick isser, der Pott! Bereits Ende November hat Ingo Völker den riesigen Tannenbaum geschmückt, damit alles rechtzeitig vor dem ersten Advent fertig ist. Der Tannenbaum wächst auf seinem Grundstück schön vor sich hin und ist kein abgeschlagener Riese, der ausrangiert wurde. Wie oft hat nicht zur Weihnachtszeit ein Baum von dir mich hoch erfreut! Der Tannenbaum steht in voller Pracht und erfreut uns Spaziergänger nicht nur zur Winterzeit… Aber jetzt ist der Riese mit 2800 Leuchten, großen Weihnachtskugeln und vielen Paketen geschmückt. Die geleerten Pakete der Lieferanten werden das ganze Jahr über gesammelt und hübsch in Weihnachts-Geschenkpapier verpackt, um sie zur Adventszeit an den Baum zu hängen. Und das ist ein Akt, den man nicht einfach so stemmen kann. Das geht als Dachdeckermeister mit …

Wintermarkt am Rüttenscheider Stern

Weihnachten kann kommen – Rüttenscheid ist bereit Okay, andere Weihnachts-, Nikolaus- oder Wintermärkte strotzen mit Superlativen – der Größte, der Idyllischste, … Da hält sich der Wintermarkt in Rüttenscheid schüchtern zurück. Mit 20 Hütten ist es ein sehr kleiner Markt. Mit der Lage am Rüttenscheider Stern nicht idyllisch, aber absolut zentral in Rüttenscheid und mitten an der Lebensader Rüttenscheider Straße gelegen. Am ersten Wintermarkttag findet um 12 Uhr die offizielle Eröffnung mit Oberbürgermeister Thomas Kufen statt. Wintermarkt Rüttenscheid – Gute Zeit Der Wintermarkt ist lieb gewonnene Tradition der Rüttenscheider. Man trifft sich und hat eine Gute Zeit! Entweder an den Ständen oder im warmen großen Festzelt. Das Zelt wird von den Gastronomen MITTENDRINN und DIE EULE bewirtet. Von Eintöpfen wie bei Omma – Graupeneintopf, Grünkohl und Schnibbelbohneneintopf – über Pasta, Geschnetzeltes, und Gulasch bis Schicki-Garnelen gibt es richtig gute Küche – anders als auf vielen anderen Märkten. Ein paar schöne Weihnachtsgeschenke lassen sich auch finden – manchmal muss man zweimal hinschauen. Schockverliebt habe ich mich in den klitzekleinen Holz-Glücks-Wichtel. Ist der nicht süß? Oder schaut …

Süße Geschenke für Kinder vom Nikolaus auf der Rü und viele Fotos

Wie in den Vorjahren auch, zieht der Nikolaus mit Knecht Ruprecht am Nikolaustag über die Rü und beglückt Kinder mit Süßigkeiten und kleinen Geschenken. Heute schaue ich mir das mal an. Am Café Kötter (Rüttenscheider / Ecke Annastraße) startet der Nikolaus seine Tour um 15.30 Uhr. Bereits eine Viertelstunde vorher sind Mütter mit Buggies und Kindern eingetroffen und warten sehnsüchtig. Die Wartezeit kann man sich gut mit dem Betrachten der weihnachtlichen Schaufensterdeko des Café Kötter vertreiben. Weiter strömen Eltern und Großeltern mit Kindern und Enkeln her. Und dann kommt der Nikolaus in vollem Ornat und Rauschebart. Begleitet wird er von einem etwas seltsamen Knecht Ruprecht in rotem Gewand, schwarzer Perücke und Sonnenbrille. Knecht Ruprecht zieht einen Bollerwagen mit dem großen Geschenkesack. Wart ihr denn auch brav? Jedesmal, bevor der Nikolaus die Süßigkeiten aus dem großen Sack zieht, fragt er die wartenden Kinder: „Wart ihr denn auch brav?“ Knecht Ruprecht ist auf die Antworten gespannt, aber es geht doch jedes Mal gut! Gern hätte der Nikolaus auch ein Lied gehört – aber das hat nicht so geklappt. Die …