Jahr: 2020

Clubbing@Hudson´s… and the beat goes on

Mit ’nem ordentlichen Lagerkoller nach Dauererkältung sehne ich mich nach Ausgehen, ’nem Drink und Abtanzen. Das passt gut mit der Clubbing Night im Hudson’s zusammen Am Eingang bezahle ich fünf Euro Eintritt und bekomme dafür ein Bändchen ums Handgelenk. Wir durchqueren den Garderobenbereich und kommen ins Hudson’s. DJ Phillip Thomas legt schon auf, die Tanzfläche ist jetzt – noch vor halb zwölf – übersichtlich, eher zaghaft gefüllt. Das ändert sich schnell und die volle Tanzfläche bleibt… Erfinder und Gastgeber ist Tom Schulte alias DJ Phillip Thomas Das Rü-Clubbing, mittlerweile „Clubbing@Hudson’s“ genannt, ist zusammen mit den Taktlos-Events Essens älteste Party-Reihe der elektronischen Musik. Die Beliebtheit seiner Veranstaltung, die jeden letzten Freitag eines Monats steigt, begeistert Tom Schulte immer wieder. An jedem letzten Freitag im Monat geht’s im Hudson’s im Girardethaus in die nächste Runde. Angefangen hatte alles 2010 im damaligen Cabalou auf der Rüttenscheider. Einmal im Monat servierte Phillip Thomas feinste House-Musik. Nach der Schließung des Cabalou zog die Reihe 2015 ins Hudson’s. Eine ausverkaufte Location ist fast die Regel. Der Clubbing-Erfinder lädt sich stets einen Gast-DJ aus der Region ein, …

Ein stimmungsvoller Abend unter Sternen mit Mord und Totschlag im Planetarium Bochum

Schenken ist manchmal gar nicht so einfach… oft werden Gutscheine für alles Mögliche verschenkt und bleiben nicht selten ungenutzt liegen. Gemeinsame Zeit mit einem Restaurantbesuch oder einer Veranstaltung zu verschenken, finde ich sehr schön. Ich habe einen Tipp, den ich ausprobiert habe: Ein Besuch im Planetarium Und zwar zu einem Krimihörspiel der Serie „Mord im Planetarium“. Das Planetarium Bochum gehört zu den meist besuchten Sternen-Theatern in Europa. Es steht am nordöstlichen Rand der Innenstadt von Bochum im Ruhrgebiet. Das Planetarium wurde im Jahr 1964 als erstes deutsches Großplanetarium der Nachkriegszeit erbaut. Mittlerweile steht es unter Denkmalschutz. Das runde Gebäude beherbergt einen großen Vorführungssaal, bei dem die Stuhlreihen um einen Hauptprojektor angeordnet sind. Die Decke des Saales ist die Projektionsfläche. Außerhalb des Saales befindet sich eine Art Galerie. Der zentrale Projektor zeigt den Sternenhimmel, wie man ihn von der Erde sehen kann – über 9000 brillante Sterne leuchten am immer wolkenlosen Planetariumshimmel. Einfach in einem der über 260 bequemen Sessel unter der Kuppel Platz nehmen, zurücklehnen und nach oben blicken – das Erlebnis kann beginnen! Mord ist ein Kinderspiel …

Heimliche Liebe: Sonntagnachmittag mit Stockbrot und Glühwein

Urlaubsstimmung im Pott verspricht die Heimliche Liebe inklusive eines atemberaubenden Blickes auf den Baldeneysee und die Villa Hügel Was für ein Traumtag: es ist kalt und sonnig! Und ich werde heute endlich zur Heimlichen Liebe fahren. Im Januar, Februar und März – je nach Wetter – gibt’s dort sonntagnachmittags Stockbrot und Glühwein im Biergarten. Kaum ein Essener kennt es nicht, das Traditionslokal „Heimliche Liebe“ in Essen Stadtwald! Hoch über dem Baldeneysee und mitten im Grünen bietet sie einen wunderbaren Blick auf das Ruhrtal und die Villa Hügel, einen kleinen Urlaub vor Ort. Bereits vor über 150 Jahren hat kein geringerer als Alfred Krupp hier gestanden und sich in diesen Ausblick verliebt. Hier hat er gestanden und gesagt, dort drüben auf dem Hügel soll meine Villa stehen! Der Legende nach soll er sich hier sogar des öfteren mit seiner “heimlichen Liebe” getroffen haben. Tatsache ist aber, dass sich noch 150 Jahre danach täglich Menschen in diesen Ausblick neu verlieben oder diese Liebe zu diesem Ausblick neu aufflammen lassen. Das Gebiet um die Heimliche Liebe ist ein schönes Wander- und …

La Tombola: beste original italienische Steinofenpizza in der schrägsten Pizzabude

Die kleine Pizzeria „La Tombola“ sagt euch nix? Da gibt’s die beste Pizza in der Stadt und wahrscheinlich auch darüberhinaus… mit vielen Stammkunden, die es sogar aus Velbert, Bottrop oder Düsseldorf hierher zieht Vor einigen Jahren bekam ich den Tipp von Werdenern und seitdem fahre ich regelmäßig hin, um meine Lieblingspizza Bufala oder hin und wieder mal eine Spezialkreation zu genießen. Die Pizza Pera ist auch so unbedingt meine: mit Birne und Speck – oder die Datteri – mit Datteln, Schafskäse und Speck. Das sind dann aber Varianten, die nicht immer zu haben sind und auf den verschiedenen Tafeln im Laden und davor angepriesen werden. Die Pizzen sind schön dünn, mit frischen Zutaten und mit nicht zu viel Mozzarella belegt. Sie werden direkt auf dem heißen Schamottstein gebacken. Perfekt – wie ich es aus Italien kenne und liebe! Der Name der kleinen Pizzeria ist Programm: In Anlehnung an ein italienisches Gesellschaftsspiel zieht jeder Kunde einen Token aus dem großen Pott, darauf Nummern zwischen eins und 90. Wer zuvor richtig tippt, welche Nummer wohl auf dem kleinen Holzplättchen …