Monate: April 2016

Ein Rundgang in der Gartenstadt Margarethenhöhe

Die Margarethenhöhe in Essen ist ein städtebauliches Juwel. Sie gilt als eines der schönsten Beispiele der deutschen Gartenstadtidee. Der idyllische Stadtteil wurde 1906 von Margarethe Krupp anlässlich der Hochzeit ihrer Tochter Bertha gestiftet. Nach Plänen des Architekten Georg Metzendorf entstanden komfortabel ausgestattete Wohnungen in höchstens zweigeschossigen Häusern für Arbeiter und Angestellte. Sie galt schon während ihrer Entstehungszeit als Paradebeispiel einer zweckmäßigen und zugleich menschenfreundlichen Siedlungsbauweise. Noch heute üben die Häuser, von denen kaum eines dem anderen gleicht, nicht nur auf architektonisch Interessierte eine starke Anziehungskraft aus. Heute ist sie beliebtes Ausflugsziel besonders am Wochenende und wichtige Sehenswürdigkeit bei einer Städtereise nach Essen. Geschwungene Giebel und Laubengänge, Erker, Holzfensterläden und Natursteinsockel prägen den liebenswerten Gesamteindruck. Das Ruhr Museum betreut eine nach historischem Vorbild eingerichtete Musterwohnung in der Stensstraße auf der Margarethenhöhe. Die Siedlung wurde 1987 unter Denkmalschutz gestellt. Informationen / Führungen: Führungen durch die Margarethenhöhe führt die Bürgerschaft Essen-Margarethenhöhe e.V. durch. Anmeldung: Tel.: +49 / (0) 201 / 71 24 55 oder 71 28 40 Führungen durch die Musterwohnung veranstaltet das Ruhr Museum Anmeldung: +49 (0)201 24681 …

Weinbar Emma 2 mit Preis ausgezeichnet

Klein, fein und echt originell. Ein echter Wein-Place mitten im Land der „Büdchen“? Warum nicht! Der gastronomische Quereinsteiger Rainer Podzuck hat mit EMMA 2 seinen persönlichen Traum verwirklicht. Getreu dem Motto „Genießen beginnt mit Wohlfühlen“ ist die Weinbar schon in kürzester Zeit zum Treffpunkt für Genießer und Weinfreaks im Ruhrgebiet geworden. Die originell eingerichtete kleine, feine Weinbar mit ebenso kleinem Hinterhof in der Nähe der angesagten Rüttenscheider Straße ist etwas ganz Besonderes. Vom Großen Gewächs bis hin zum hochwertigen Bordeaux, hier ist nichts unmöglich und genau deshalb kann man hier unterschiedlichste hervorragende Weine genießen. Die Weine kommen vorrangig aus Deutschland, Frankreich, Italien und Österreich. Und weil es so gut passt, kommen auch die Speisen und jahreszeitlichen Spezialitäten aus diesen Ländern, von toskanischer Salami über bretonische Sardinen bis zu Tiroler Bergkäse. Ein WeinPlace mit großer Liebe bis ins kleinste Detail, bei dem kein Wunsch unerfüllt bleibt. Emma 2 ist nun einer von 23 „Wein-Places“ Kürzlich ist die Rüttenscheider Weinbar Emma 2 bei einer Preisverleihung in Hamburg als einer von bundesweit sechs neuen „Wein-Places“ ausgezeichnet worden. Eine fachkundige …

I love Rüttenscheid – es ist immer was los!

Allein an diesem Wochenende ist in Rüttenscheid viel zu sehen und zu unternehmen – und hier nur eine kleine Auswahl dessen, was so los ist: Rüttenscheid ist mit ca. 200 Firmen aus der Kreativbranche, Künstlern und Ateliers, Kultureinrichtungen u.a. ein wahrer Kreativstandort. Man denke auch an das Museum Folkwang und die 8 Galerien im Umfeld. Das Viertel bietet dieser Szene auch das richtige Klima und wird andererseits auch von ihr belebt. Samstag, 16.4. – Sonntag, 24.4.16. Rüttenscheider Kunstmeile Ende April 2016 veranstaltet die IGR in Kooperation mit dem Forum Kunst und Architektur entlang der Rüttenscheider Straße die „2.Rüttenscheider Kunstmeile“, bei der lokale Künstler/innen Gelegenheit bekommen, sich und ihre Werke einem breiten Publikum zu präsentieren. In den Schaufenstern und Cafés entlang der Rü und den Nebenstraßen werden Gemälde, Fotografien und Skulpturen präsentiert und angeboten. Am Sa. 23.4. findet darüber hinaus die Oldtimerausfahrt Tour de Rü statt, am So. 24.4. ist ein Verkaufsoffener Sonntag, und in dieser Woche findet von Mittwoch bis Sonntag, ohne Samstag, auch wieder das Wein- und Spargelfest im Zelt an der Martinstraße statt. Samstag, 23. …

Magische Extraschicht rund um die Giganten der Industriekultur

Der Pott kocht, er pulsiert, lebt: große Aktionen und feine Performances bewegen über 200.000 Menschen zu den 45 Spielorten der Extraschicht – und ich bin dabei! Warme Jacke – leider macht der Sommer gerade Pause – und bequeme Schuhe an und los geht’s! Am Hauptbahnhof starten wir mit der Tram 107 Richtung Zollverein. Die Extraschicht Erkennungsmerkmale Armband und Katalog sind überall zu sehen. Die Straßenbahn ist uralt und rappelvoll. Dennoch sind tatsächlich Künstler da, die uns mit klassischer Musik bespielen. Ein schöner Start! An der Zeche Zollverein steigen wir in den Bus nach Bottrop zu einer der Landmarken des Ruhrgebiets, dem Tetraeder. Und im ersten Kreisverkehr geht’s rund! Manni – unser Busfahrer – gibt Gas, dreht mit seinem Gelenkbus sehr zügig mehrere Runden durch den Kreisel. Wir Fahrgäste müssen uns festhalten und fassen gar nicht, was da passiert. Allen macht’s Hölle-Spaß! Ein Fußweg führt von der Haltestelle hinauf zum Tetraeder. „Dieser Weg wird kein leichter sein“ grüßt uns ein „Steiger“ mit Glück Auf. Hinter jeder Kehre wartet eine Überraschung wie poetry to go von Studenten, …

Weltrekord: 201.000 Besucher bei der Techno-Classica Essen 2016

Der Besucher-Weltrekord bei der Techno-Classica Essen 2016 ist aufgestellt. WOW – es war auch eine wirklich tolle Messe. Mein Besuch der Techno-Classica am Donnerstag, 7. April steht im Blog. Für den Termin der Techno-Classica 2017 vom 5.-9. April in Essen heißt es jetzt erst recht frühzeitig Zimmer buchen! Hier die Nachlese des Veranstalters S.I.H.A. zur Techno Classica Essen 2016: TECHNO-CLASSICA ESSEN 2016 EINE KLASSE FÜR SICH* Weltrekord: 201.000 Besucher bei der Techno-Classica Essen 2016 Techno-Classica festigt ihre Position als Nummer 1 Das Maß der Dinge in der Oldtimer-Szene weltweit Bereits am „Happy View Day/Vorschau“, einen Tag vor der offiziellen Eröffnung der 28. Techno-Classica Essen 2016, kündigte es sich an: In diesem Jahr wird die Klassik-Weltmesse sehr gut besucht sein. In den 21 Messehallen herrschte ein so dichter Publikumsverkehr wie bisher nur an gut besuchten „normalen“ Messetagen. Und als dann am ersten vollen Messetag, Donnerstag, 7. April 2016, ein regelrechter Massenansturm einsetzte, der sich an den Folgetagen kaum verringerte, keimte ein Verdacht auf, der sich am frühen Sonntagabend kurz vor Messeschluss verdichtete: Die diesjährige Techno-Classica Essen wird Rekordzahlen schreiben. Was …

Spaziergänge und Wanderungen einmal anders: Kräutertouren im Ruhrpott

Ein bisschen gesund möchte doch jeder leben, wenn es unkompliziert geht, und manche mögen es rundum. Wie leicht spannende und gesunde Kräuter sogar bei uns im Pott zu entdecken sind, zeigt Ursula Stratmann bei ihren Kräutertouren – im locker leichten Plauderton im Buch zur Selbstanleitung oder per gebuchter Tour. So werden Spaziergänge und Wandertouren mal auf andere Art und Weise interessant! Zum Buch* Kräutertour de Ruhr II: Lassen Sie sich von einer Kräuterverliebten an die Hand nehmen und entdecken Sie mit dieser Mischung aus Wander-, Reise- und Kräuterführer die landschaftlichen Highlights des Ruhrgebietes und ihre grünen Schätzchen. Dieses Buch bietet 30 neue Touren zum Genießen mit garantiertem Gänsehautfaktor: Traumlandschaften, Kraftorte, küssende Bäume, Stellen zum Kräuter sammeln und faszinierende Parks. Von Januar bis Dezember erwarten Sie Touren in Haltern, Selm, Datteln, Schwerte, Dortmund, Gelsenkirchen, Witten, Wetter, Bochum, Herten, Essen, Mülheim, Wuppertal und Bottrop. Das Buch ist angereichert mit Geschichten, Anekdoten, Anwendungsmöglichkeiten und Heilkräuterrezepten und beinhaltet auch eine Hommage an den Fluss, der dem Ruhrgebiet seinen Namen gab. Hier eine der nächsten Kräutertouren: ESSEN // SO, 17.4. // 15-17 Uhr …

Die Oldtimer-Show der Superlative: Techno Classica in Essen

Fünf Tage im Jahr wird Essen zum Zentrum der internationalen automobilen Klassiker-Szene. Immer dann, wenn die Techno Classica stattfindet, pilgern Oldtimer- und Youngtimer-Enthusiasten in Massen dorthin. Ein wahrer Publikumsmagnet – heute bin ich dabei. Nach meiner etwas zähen Anfahrt – da Riesenandrang – zu den Parkplätzen der Messe Essen, laufe ich mit vielen Automobil-Enthusiasten zum Eingang. Die Kassen sind gut besetzt und schnell habe ich mein Ticket. Einen Flyer mit Lageplan zu den Messehallen gibt’s an der Information. Gefühlt mindestens 90% Herren machen die Besucherströme aus, die die 28. Techno Classica besuchen. Die meisten von Ihnen sind mit Fotoapparaten, iPads oder Handys ausstaffiert und fotografieren ohne Ende. Sofort nimmt mich die wunderschöne Formensprache der Fahrzeuge gefangen. Überall glänzende wohlgeformte Karosserien, funkelnde Chromteile und Felgen, Fahrzeuge mit Gesicht – ein Traum! Faszination Oldtimer – I share the passion – zumindest hier und heute. Also auch was für die Damenwelt, die sich für schöne Designs interessiert! Im vergangenen Jahr waren es stolze 190.000 zahlende Fans. Und die kommen aus aller Welt: Rund 30 Prozent der Besucher reisen …

Kirschblüte auf der Rü

Ein Traum in Rosa, der Lust auf Frühling macht! Der Rü steht die rosa Kirschblüten-Pracht ganz wunderbar. Es ist sehr schön, dort entlang zu flanieren und die hübschen Kirschblüten anzuschauen. Aber beeilen muss man sich schon, um sie zu sehen, die Kirschblüte ist ein sehr kurzes Vergnügen! Dazu gibt es eine Geschichte: Und zwar wurden die Kirschbäume – etwa 200 – von Tadashi Nakamura gespendet. In den 1950er Jahren kam der Chemiker Tadashi Nakamura im Auftrag des Weltkonzerns Mitsui nach Essen. Da ratterte noch die Straßenbahn über die Rü, waren die Gehwege rechts und links so schmal, das kein Bistrostuhl Platz hatte. Erst mit dem Bau der U-Bahn wurde die Straße umgestaltet und erhielt nicht nur breite Bürgersteige, sondern auch an grünes Gewand, das Tadashi Nakamura Ende der 1980er Jahre spendete, und dessen Blüte er immer wieder miterlebte. Auch nach seiner Rückkehr nach Japan blieb der fließend deutsch sprechende Nakamura der Stadt Essen – die er als seine zweite Heimat empfand – eng verbunden. Fast jährlich, bis zu seinem Tod im Alter von 88 Jahren, …

Mario Barth – Männer sind bekloppt, aber sexy!

Mario Barth auf Erfolgstour: Neue Zusatzshow für 2016 ab jetzt im Vorverkauf! Verschoben: Am 8. September 2016 statt 29.04.2016 in Essen in der Grugahalle Mehr als 300.000 Fans haben sich bereits ihre Eintrittskarte für die neue Show „Männer sind bekloppt, aber sexy“ gesichert. Aufgrund der starken Nachfrage geht ein weiterer Zusatztermin in den Vorverkauf. Die Vorbereitungen für die neue Show laufen bereits auf Hochtouren: Während ein Team von 100 Mitarbeitern an dem spektakulären Bühnenbild arbeitet, das aufwändige Lichtdesign und die Pyrotechnik austüftelt und das Soundsystem programmiert, sortiert Mario die Flut an neuen Erkenntnissen aus dem unerschöpflichen Beziehungsalltag zwischen Mann und Frau. Da ist einiges zusammengekommen! Deutschlands erfolgreichster Comedian wird das Beste mit seiner scharfen Beobachtungsgabe herausfiltern und in seiner unnachahmlichen Art aufs Korn nehmen. Das Fazit steht auf jeden Fall schon fest: „Männer sind bekloppt, aber sexy!“ Seine Fans dürfen sich auf zwei Stunden überzeichnete, aber wahre Beziehungsgeschichten aus dem ganz normalen Alltagswahnsinn freuen. Grugahalle 45131 Essen Norbertstraße 1 Telefon: 0201 7244-290 www.grugahalle.de Eventkalender wbw-Hotels Das Titel-Foto ist entnommen von der Website www.mario-barth.de